Interdisziplinäres Institut für Digitalisierung Veranstaltungen

   

Vergangene Veranstaltungen

Kein Mensch lernt digital

13.05.2019, 16:00 Uhr, RheinMoselCampus

Professor Dr. Ralf Lankau von der Hochschule Offenburg berichtet über das Missverständis von Medientechnik im Unterricht und in Lehrveranstaltungen.

Wer glaubt, beim "Digitalpakt Schule" ginge es um die bessere Ausstattung der Schulen, irrt. Das ließe sich ohne Grundgesetzänderung realisieren (Art. 106, Abs. III, GG) und hätte andere Parameter als die Fixierung nur auf Digitaltechnik. Ziel ist vielmehr der Aufbau einer zentralen technischen Infrastruktur und curriculare wie organisatorische Einflussnahme auf an sich föderal organisierte Bildungseinrichtungen. Der Vortrag macht zugrundeliegende Strukturen transparent - und bietet Alternativen für den reflektierten und emanzipatorischen Einsatz von, auch digitaler, Medientechnik im Unterricht und in Lehrveranstaltungen an.

Produktion: Digital und Effizient

26.03.2019, 16:30 Uhr, RheinMoselCampus, Hochschule Koblenz

Zusammen mit dem VDI-Arbeitskreis Produktion und Logistik laden das Digitale Produktionslabor und die Modellfabrik der Hochschule Koblenz zur Vortragsreihe "Produktion: Digital und Effizient" ein. Sie erhalten einen Einblick in moderne Fabrik- und Produktionsplanungen, Optimierungen und in Simulationen in der virtuellen Produktionswelt. Bitte melden Sie sich bis zum 20.03.2019 unter: veranstaltungen.vdi-koblenz.de an. Die Teilnahme ist kostenlos, Gäste sind herzlich willkommen.

Erfolgsfaktoren lokaler Online-Marktplätze verstehen.

19.12.2018, 10:00 Uhr, Hochschule Koblenz, Raum KU28 (K-Flügel, Untergeschoss)

Präsentation der Studienergebnisse

Kern der Studie ist die Anwendung eines Modells zur Bewertung lokaler Online-Marktplätze mit Shop-Funktion in Deutschland. Um Anmeldung wird per E-Mail wird gebeten. (Anmeldung) Sollten Sie nicht teilnehmen können, stellen wir Ihnen auf Wunsch gerne eine Zusammenfassung der Studienergebnisse zur Verfügung.

Industrie 4.0 & KMU

17.12.2018, 17:30 Uhr, Raum B008, Hochschule Koblenz

Industrie 4.0: Use Cases für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs),  Dr. Dominik Rohrmus, Managing Director Labs Network Industrie 4.0 e.V. und Siemens AG

Selbstständig fahrende Gabelstapler lagern Waren in Hochregale ein, intelligente Maschinen koordinieren selbstständig Fertigungsprozesse und Akkuschrauber dokumentieren digital wie stark eine Schraube angezogen wurde. Menschen, Maschinen und Produkte sind direkt miteinander vernetzt: die vierte industrielle Revolution – auch als Industrie 4.0 (I4.0) oder Industrial Internet of Things (IIoT) bezeichnet – hat begonnen. Der Schlüssel dazu ist die intelligente Vernetzung von Maschinen, Abläufen und Produkten mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologie. Industrie 4.0 ist nicht nur für große Konzerne relevant, sondern gerade auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ein wichtiges Zukunftsthema, jedoch oft schwierig umzusetzen. Hier setzt das Labs Network Industrie 4.0 e.V. an.

Das Labs Network Industrie 4.0 e.V. (LNI4.0) ist ein vorwettbewerblicher und gemeinnütziger Verein, der 2016 aus Mitgliedern der Plattform Industrie 4.0 gegründet wurde. Das Vereinsziel ist es, KMU auf ihrem Weg der digitalen Transformation konkret zu begleiten. Dazu vermittelt LNI 4.0 KMU an Industrie 4.0 Testzentren zur Gestaltung von Use Cases. Der Verein hat über 60 Use Case mit über 90 KMU entwickelt. LNI 4.0 treibt außerdem Testbeds für Industrie 4.0 Themen wie Interoperabilität. Die Ergebnisse werden an den Standardization Council 4.0 übergeben, um die internationale Standardisierung zu beeinflussen. Dazu werden Standardisierungsprojekte im Testbed mit allen relevanten Technologieanbietern validiert und über bestehende Liaisonabkommen direkt den Gremien der internationalen Organisationen zugeführt.

Unser Referent Dr. Dominik Rohrmus ist seit 2005 bei der Siemens AG tätig und leitet derzeit die Fertigungsmittelentwicklung der Zukunft für Siemens Werke global. Seit 2016 ist er im LNI 4.0 für Portfolio und Strategie verantwortlich. Dr. Rohrmus ist außerdem in zahlreichen Beiräten und Gremien im Bereich Digitalisierung und Nachhaltigkeit tätig. Er wird in seinem Vortrag das LNI 4.0 vorstellen, dabei konkret und umfangreich zu deutschen, europäischen und internationalen Themen zu IIoT und I4.0 sprechen und speziell auf Industrie 4.0 use cases für kleine und mittlere Unternehmen eingehen. 

Im folgenden finden Sie eine Video-Aufzeichnung der Veranstaltung:

Mittelstand 4.0 - Einfach mal anfangen

07 November, 17:00, Rheinstraße 18, 57638 Neitersen Prof. Dr. Walter Wincheringer wird auf dem Metall-Forum 2018 zu praktischen Unternehmens-Beispielen aus der Region zum Thema Digitalisierung berichten. Weitere Praxisberichte und eine Podiumsdiskussion runden die Veranstaltung ab. Um Anmeldung bis zum 30. oktober wird gebeten.

Information - Wissen - Bildung. Zur Komplexität des Menschenrechts auf Bildung im Kontext der digitalen Globalisierung

27 Oktober, Hochschule Koblenz

Vortrag von Prof. Dr. Eric Mührel im Rahmen des international besetzten Symposiums zur Erweiterung des Menschenrechts auf Bildung.

Feierliche Eröffnung des Instituts

25 Oktober, 16:00-19:00, Hochschule Koblenz

Feierliche Eröffnung des Instituts mit Vorstellung der Institutsschwerpunkte sowie den folgenden zwei Praxisvorträgen:

  1. „Digitalisierung in der Industrie“, Andreas Zerfas, iTAC Software AG / The Dürr Group
  2. „Das digitale Geschäftsmodell von ReifenGundlach“, Uwe Wehler, ReifenGundlach

Ab 18:00 Uhr gibt es dann ein Get Together zum Netzwerken und Kennenlernen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Bitte melden Sie sich auf www.hs-koblenz.de/iifd-eroeffnung an.

Dr. Anne Schulze als Referentin auf dem Workshop des CJD Berufsförderungswerks Koblenz zum Thema „Arbeiten im Zuge digitaler Transformation – Anforderungen an Individuum und berufliche Bildung.“

29 August

Der Verwaltungsrat (Spitzenvertreter der Reha-Träger) des CJD Berufsförderungswerke Koblenz veranstalte am 29.08.2018 einen Workshop zum Thema „ Auswirkungen der Digitalisierung auf das Ausbildungsangebot der Berufsförderungswerke“. Dr. Anne Schulze vom Fachbereich Sozialwissenschaften begleitete den Workshop und gab den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen sozialwissenschaftlichen Impuls mit ihrem Vortrag „Arbeiten im Zuge digitaler Transformation – Anforderungen an Individuum und berufliche Bildung.“

Data Science und Maschinelles Lernen

03 Juli, 16:00-17:00, Raum C125 RheinAhrCampus Remagen

Vortrag von Frau Dr. Anja Pilz, Senior Data Scientist bei DocCheck Medical Services, zum Thema "Building a multimedia recommendation engine for health care communities."

Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft

12 April, 17:15-18:15 Hochschule Koblenz

Vortrag von Professor Dr. Jens Strüker, Institut für Energiewirtschaft (INEWI) / Hochschule Fresenius Frankfurt.