Studium Werkstofftechnik Glas und Keramik

Wir sind besonders:

Jedes Handy und jedes Auto funktioniert nur mit keramischen Werkstoffen. Genau darauf können sich die angehenden Ingenieurinnen und Ingenieure am WesterWaldCampus spezialisieren - und sind damit gefragte Leute in der Automobilbranche, in der Elektrotechnik, in der Mobilfunkindustrie, in der Medizintechnik oder sogar in der Raumfahrt.

Die Studiengänge der Werkstofftechnik Glas und Keramik am WesterWaldCampus der Hochschule Koblenz sind in Deutschland einzigartig. Es handelt sich um ein kleines Fach mit erstklassigem Betreuungsverhältnis. Ingenieurinnen und Ingenieure der Werkstofftechnik Glas und Keramik haben exzellente Chancen auf dem Arbeitsmarkt: die Nachfrage ist dreimal so groß wie die Anzahl unserer Absolventinnen und Absolventen. Durch die relativ kleinen Semester und die individuelle Betreuung durch die Professorinnen und Professoren ist die Abbrecherquote äußerst gering, viel niedriger als in anderen ingenieurswissenschaftlichen Fächern. Das Studium ist stark praxisorientiert und industrienah. Die Studierenden profitieren von einer großen Zahl an Partnerschaften mit namenhaften Unternehmen und ein umfassendes Netzwerk mit Industrie und Verbänden sowie der Verbundenheit zum Bildungs- und Forschungszentrum für Keramik in Höhr-Grenzhausen.

Studieren der Fachrichtung Werkstofftechnik bietet

  • ein faszinierendes, vielfältiges Studium, das die anwendungsorientierten Aspekte von Materialien betont.
  • Die Möglichkeit vom Bachelor, über den Master, bis hin zur Promotion die Studienangebote zu durchlaufen.
  • den Schwerpunkt Keramik, der aus 133 Jahren keramischer Fachausbildung in Höhr-Grenzhausen resultiert.
  • den konsequenten Praxisbezug des Studienangebots, der durch die Vielzahl an praktischen Übungen abgerundet wird.
  • eine große Zahl an Kooperationen mit namenhaften Unternehmen.
  • Exkursionen der Studierenden mit Professoren der Fachrichtung.
  • die günstige Lage zwischen der Region Köln/Bonn und dem Rhein-Main-Gebiet.
  • die Verbundenheit mit dem BFZK e.V.
  • Internationalität durch Forschungs- und Entwicklungskontakte mit dem Ausland.
  • Exzellente Karrierechancen
  • Höhr-Grenzhausen gilt als das größte Ausbildungs- und Forschungszentrum für Keramik in Europa, ein umfassendes Netzwerk mit der Industrie, Verbänden und Netzwerken

Studienangebot

Bachelor

StudiengangAbschluss
Keramik-Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor of Science / Grundständiges Studium Bachelor of Science
Werkstofftechnik Glas und Keramik / Grundständiges Studium Bachelor of Engineering
Werkstofftechnik Glas und Keramik dual / Duales Studium Bachelor of Engineering

Master

StudiengangAbschluss
Ceramic Science and Engineering / Konsekutives Studium Master of Engineering

Prodekan und Fachrichtungsleitung

Kommunikation / Studienberatung

Sekretariat

News

03. Juni 2024

Hochschule Koblenz feiert vom 10.-15. Juni eine internationale Woche an allen drei Standorten

Die Hochschule Koblenz lädt vom 10. bis 15. Juni 2024 zur ersten gemeinsamen internationalen Woche an allen drei Standorten ein. Diese besondere Woche, die unter dem Motto "Die Welt zu Gast an der HS Koblenz" steht, bietet…

27. Mai 2024

Ada-Lovelace-Projekt: MINT-Ferienkurse an drei Standorten der Hochschule Koblenz

REMAGEN/KOBLENZ. Das Ada-Lovelace-Projekt an der Hochschule Koblenz lädt Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren zu drei MINT-Sommerferienkursen ein, die an den drei Standorten Koblenz, Remagen und Höhr-Grenzhausen täglich von…

17. Mai 2024

Zukunft entdecken: Hochschule Koblenz gewährte am Open Day Einblicke in Studium und Forschung

KOBLENZ. Unter dem Motto „So geht Zukunft“ öffnete die Hochschule Koblenz im Mai ihre Türen für Schülerinnen und Schüler sowie weitere Studieninteressierte, um ihnen einen Einblick in das Campusleben und die vielfältigen…