Bibliothek Anmeldung/Ausleihe

Anmeldung

Vor der ersten Ausleihe melden Sie sich an der Ausleihtheke als Bibliotheksbenutzer*in an. Bringen Sie dazu Ihren Hochschul- und Personalausweis bzw. Aufenthaltstitel mit. Wenn eine persönliche Anmeldung in Ausnahmefällen nicht möglich ist, füllen Sie das Anmeldeformular (PDF) vollständig aus - gerne auch digital - und senden es über den Button "Anmeldung per E-Mail ans Bibliotheksteam senden" zusammen mit einer Kopie / eines Fotos Ihres Personal- und Hochschulausweises an folgende Adresse: ausleihe. Unterschreiben können Sie Ihre Anmeldung mit Hilfe der Funktion "Ausfüllen und unterschreiben" → "Unterschreiben" → "Initialen hinzufügen".

Mit Ihrer Unterschrift erkennen Sie die Benutzungsbestimmungen an, die in der Bibliotheksordnung (PDF) und in der Änderungsverordnung zur Bibliotheksordnung (PDF) festgelegt sind.

Ihre persönlichen Daten werden verwendet, um ein Bibliothekskonto im Ausleih-EDV-System anzulegen. Die für die Anmeldung und jeden Ausleihvorgang benötigten Daten werden elektronisch gespeichert und unterliegen dem Datenschutz (PDF)

Geben Sie auf dem Anmeldeformular Ihre Mail-Adresse vom RheinAhrCampus an, damit Ihnen Informationen der Bibliothek, z. B. Voraberinnerungen zur rechtzeitigen Abgabe der entliehenen Medien zugeschickt werden können.

Teilen Sie uns die Änderung Ihrer Adresse umgehend mit oder aktualisieren Sie diese eigenständig über Ihr Bibliothekskonto im OPAC, da Adressänderungen nicht hochschulintern weitergegeben werden.

Die Anmeldung zur Einrichtung eines Bibliothekskontos ist nur für die Ausleihe von gedruckten Medien erforderlich. Wie und wo Sie sich für Nutzung weiterer Bibliotheksservices anmelden, erfahren Sie in dieser Übersicht (PDF).

Bibliotheksausweis

Der Hochschulausweis ist zugleich auch Bibliotheksausweis. Er berechtigt zur Nutzung der Bibliothek und ihrer Dienstleistungen.

Nur mit einem gültigen Hochschulausweis können auch die Rechercherechner für Internet-Recherchen und der Zugriff auf das Bibliothekskonto im OPAC genutzt werden. 

Der Verlust des Hochschulausweises ist sofort zu melden, damit Ihr Bibliothekskonto gesperrt wird. So kann verhindert werden, dass jemand zu Lasten Ihres Bibliothekskontos Medien ausleiht. Bei Verlust des Hochschulausweises können keine Bücher ausgeliehen oder vorgemerkt bzw. Leihfristen verlängert werden.

Gästekarte

Externe Nutzer/innen erhalten eine Gästekarte.

Für die Gästekarte müssen 10,00 Euro Pfand hinterlegt werden. Dafür wird die Gästekarte von Ihnen an den Aufladeterminals in der Mensa mit 10,00 Euro aufgeladen. Diese 10,00 Euro werden an der Ausleihtheke dann verbucht und somit wird das Bibliothekskonto freigeschaltet.

Wenn die Gästekarte nicht mehr benötigt wird, d.h. Sie möchten die Bibliothek nicht mehr nutzen, erhalten Sie die 10,00 Euro Pfand vom Studierendenwerk zurückerstattet.

Mit der Gästekarte können Sie auch den Kopierer in der Bibliothek nutzen.

Externe Nutzer/innen haben seit dem 01.06.2015 eine einmalige Anmeldegebühr von 10,00 Euro / ermäßigt 5,00 Euro zu zahlen.

Die Ermäßigung erhalten gegen Vorlage des jeweiligen Ausweises Rentner, Studierende anderer Hochschulen, Hartz-IV-Empfänger, u.a.

Ausleihe und Rückgabe

Bevor Sie Literatur ausleihen, empfiehlt sich eine Recherche im OPAC, um die für Sie relevanten Medien und die dazugehörigen Signaturen (bestimmen den Standort eines Buches) zu ermitteln.

Aufgrund der Freihandaufstellung, können Sie sich die benötigte Literatur selbst aus den Regalen holen. Die Literatur ist systematisch nach Fachgebieten (JPG) aufgestellt und innerhalb der Fachgruppen nach fortlaufenden Signaturen.

Für die Ausleihe steht im Eingangsbereich der Bibliothek ein Selbstverbuchungsterminal (PDF) zur Verfügung, mit dem Sie die Medien eigenständig auf Ihr Bibliothekskonto buchen können. Sie können die Bücher aber auch zusammen mit Ihrem Hochschulausweis zur Ausleihverbuchung an der Ausleihtheke vorlegen.

Die Rückgabe der Bücher ist nur an der Ausleihtheke möglich. Mit der Rückbuchung werden die Ausleihdaten gelöscht. Außerhalb der Öffnungszeiten finden Sie vor dem Eingang der Bibliothek eine Bücherkiste, in die Sie Bücher zur Rückgabe einwerfen können. Die Medien werden am nächsten Öffnungstag vom Bibliothekspersonal zurückgebucht.

Ausleihbeschränkungen

Bestimmte Literaturgruppen sind von der Ausleihe ausgenommen:

  •  Präsenzbestand (roter Punkt)
  •  Semesterapparat (blauer Punkt)
  •  Loseblattsammlungen
  •  Zeitschriften
  •  Bücher aus der Fernleihe, die von der verleihenden Bibliothek nur zur Benutzung  in den Räumen der Bibliothek bestimmt sind
  •  Abschlussarbeiten

Leihfrist(-verlängerung)

Die Leihfrist für entliehene Medien beträgt in der Regel 4 Wochen. Präsenzexemplare werden nur bis zum nächsten Tag oder über das Wochenende ausgeliehen. Bei Fernleihbestellungen wird die Leihfrist von der verleihenden Bibliothek festgelegt.

Für Bücher, die nicht vorgemerkt sind, kann die Leihfrist zweimal jeweils um weitere 4 Wochen verlängert werden. Danach müssen die Bücher zur erneuten Ausleihe an der Ausleihtheke vorgelegt werden.

Studierende, die ihre Abschlussarbeit schreiben, können weitere Leihfristverlängerungen ohne Wiedervorlage der Medien beantragen, solange keine Vormerkungen dafür bestehen. Bitte legen Sie uns in diesem Fall als Nachweis eine Kopie der Anmeldung Ihrer Abschlussarbeit beim Prüfungsamt vor.

Sie können die Leihfristen direkt an der Ausleihtheke, telefonisch (02642 / 932-173), per E-Mail an ausleihe, per WhatsApp (0172 545 9402) oder selbständig über den OPAC verlängern (Anleitung, PDF). Wie das geht erfahren Sie im folgenden Screencast:

Säumnisgebühren

Bei verspäteter Rückgabe von Medien fallen derzeit Säumnisgebühren in Höhe von 2,00 Euro pro Medium und angefangener Woche an.

Bei verspäteter Rückgabe von Präsenzexemplaren (z.B. Wochenendausleihe) fallen wegen der besonderen Bedeutung der Präsenzbestände die Säumnisgebühren pro Tag an. 

Vormerkung

Bücher, die gerade entliehen sind, können vorgemerkt werden (Anleitung, PDF). Sobald ein entliehenes Buch zurückgeben wird, werden Sie darüber per E-Mail informiert. Das Buch liegt dann 7 Öffnungstage zum Abholen bereit.

Wie Sie eine Vormerkung selbständig über den OPAC durchführen, erfahren Sie im folgenden Screencast: