Presse Seminar "Managing Cultural Diversity" am RAC

  • 46 internationale Lehrende und Studierende aus 18 Ländern zu Gast am RheinAhrCampus, Remagen (Foto: Borgmann, RheinAhrCampus)

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der Bereich Sprachen/Internationales am RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz in Remagen das Seminar „Managing Cultural Diversity“. Insgesamt 46 Teilnehmer aus 18 Nationen nahmen den oft weiten Weg aus Kanada oder Indien gerne in Kauf, um am diesjährigen Seminar, welches unter dem Motto „Global Innovation“ stand, mitzuwirken.

Die Teilnehmer waren Studierende, Geflüchtete und Lehrende, die in einem interkulturellen Programm durch die drei intensiven Tage geführt wurden. Dozenten aus aller Welt hielten fesselnde Seminare und Workshops zu interkulturellem Wettbewerb, persönlicher Kreativität und Produktinnovationen. Dabei waren das Programm und die Lehrmethoden genauso vielfältig wie die Dozenten, die aus Australien, Brasilien, Indien, Kanada, Spanien, Litauen und Dänemark angereist waren. Nach den eigenen Vorträgen wurden aus Dozenten, sobald sie ihr Rednerpult verließen, ebenfalls Lernende. „Diese beteiligten sich aktiv an den weiteren Lehreinheiten von anderen Dozenten. Der changierende Rollentausch macht den besonderen Reiz dieses Lehrkonzeptes aus“, sagte Dr. Laurent Borgmann, Leiter des Bereichs Sprachen/Internationales am RheinAhrCampus. „Ein weiterer Faktor ist, dass theoretische Grundlagen immer gleich durch Beispiele, Gruppendiskussionen und Simulationen veranschaulicht wurden. Dadurch konnte erst theoretisch, aber dann auch praktisch verstanden werden, warum global gedachte Ideen Antworten auf komplexe Problemstellungen geben können und warum Vielfalt am Arbeitsplatz dazu beiträgt, Innovation voranzutreiben“.

Gerade durch die intensive Interaktion vergaßen die Teilnehmer schnell, dass alles in der Fremdsprache Englisch ausgehandelt wurde und die Unterschiede der einzelnen Nationen in den Hintergrund traten. Die Gemeinsamkeiten wurden nicht nur beim gemeinsamen Ausflug zum Bonner Weihnachtsmarkt am Freitagabend und beim internationalen Abendessen am Remagener Rheinufer deutlich, sondern vor allem in den gemischtnationalen Gruppenarbeiten.

Aus Sicht der Hochschule für Angewandte Wissenschaften im Kreis Ahrweiler steht immer die praktische Übertragbarkeit der neuen Erkenntnisse und Erfahrungen in die konkrete Arbeitswelt im Vordergrund: „Wenn Aytaj aus Aserbaidschan und Seoyeon aus Südkorea mit Gastdozentin Sara aus Spanien diskutieren, dann verständigen sie sich auf ganz natürliche Weise über sprachliche und kulturelle Unterschiede hinweg – genau wie im Alltag eines multinationalen Unternehmens“, betonte Selsela Arya, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Sprachen/Internationales am RheinAhrCampus.

Auch Kalvin Mitchell, Austauschstudent von der Sunshine Coast, Australien konnte viel aus dem Seminar mitnehmen: „Das Seminar Managing Cultural Diversity war ein „Augenöffner“ („eye-opener“). Ich denke, dass unsere Welt in Zukunft noch „vernetzter“ und dabei gleichzeitig internationaler werden wird. Das Seminar hat mir Methoden und Werkzeuge aufgezeigt, wie ich in dieser Welt bestmöglich und strategisch agieren kann.“

Mariami Danelia, eine Austauschstudentin aus Georgien fügte hinzu: „Ich war überrascht, wie viele Dozenten aus verschiedenen Ländern den weiten Weg nach Remagen auf sich genommen haben. Es war unglaublich, sich mit so unterschiedlichen Menschen auszutauschen und dabei zu merken, dass wir alle gar nicht so verschieden denken, wie man zunächst hätte annehmen können.“

Das Seminar gab auch in diesem Jahr wieder Möglichkeiten zum Austausch und Ausprobieren und Anstöße für neue Denkansätze. Der Erfolg dieser jährlichen Seminare ist besonders Frau Dr. Rashimah Rajah zu verdanken. Sie hat das Seminar in den letzten Jahren organisiert und zu einem internationalen Anlaufpunkt am RheinAhrCampus gemacht. Frau Dr. Rajah hat die Hochschule Koblenz nach mittlerweile sechs Jahren verlassen, ein Teil von ihr wird jedoch in den Konzepten des Seminars erhalten bleiben. Wir wünschen Ihr genauso viel Erfolg bei ihrer neuen Tätigkeit in Singapur und hoffen, dass sie bald als externe Dozentin einmal jährlich zum Seminar an den RAC zurückkehren wird.

Weitere Informationen zum Seminar erhalten Sie bei Selsela Arya (Arya) und auf der Webseite www.hs-koblenz.de/rac-mcd

belogin