Pädagogik der Frühen Kindheit Startseite FrühPäd

Letzte Lehrveranstaltung – Abschied von Studiengangleiter Prof. Dr. Beudels

Am 10. Juli hatte Prof. Dr. Wolfgang Beudels seine letzte Lehrveranstaltung vor seinem Eintritt in den Ruhestand zum 01. September. Professor Beudels hat den Bachelorstudiengang "Pädagogik der Frühen Kindheit" (FrühPäd) seit dem Start des Studiengangs im SoSe09 geleitet und geprägt.

Diese sogenannte „last lecture“ war eine Lehrveranstaltung für Studierende des 3. Semesters im Studiengang FrühPäd, zum Modul Körper und Bewegung und fand als hybride Veranstaltung statt. Das heißt Professor Beudels und einige Teilnehmende waren vor Ort in der Hochschule und die Studierenden sowie weitere Teilnehmende haben sich via „Zoom“ über den virtuellen Seminarraum in die Veranstaltung geschaltet.

Professor Beudels hat in dieser Veranstaltung ausnahmsweise nicht selbst gelehrt, sondern viele Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter aus verschiedenen beruflichen Stationen und privaten Kontexten eingeladen, einen Kurzvortrag zum Thema Bewegung zu halten.

Insgesamt gab es 16 verschiedene Kurzvorträge. Nach der Begrüßung durch Professor Beudels moderierte Frau Friese durch die Veranstaltung. Auch die Studierenden aller laufenden Semester durften in der Veranstaltung selbstverständlich nicht fehlen. Mit ihren kreativen Beiträgen wurden sie immer wieder zwischen den Vorträgen eingebunden.

Prof. Dr. Gerd Hölter, langjähriger Wegbegleiter und Doktorvater von Professor Beudels hat einen typisch rheinischen Beitrag in die Veranstaltung eingebracht und ist dazu eigens an die Hochschule gereist. Das Kollegium des Fachbereichs Sozialwissenschaften hat Professor Beudels mit Videobotschaften auf dem Weg zu seiner last lecture begrüßt und in den Ruhestand verabschiedet. Abschließend richtete Verena Müller, Referentin der Fachbereichsleitung, noch einige Worte an Professor Beudels und überreichte ihm ein Fotobuch mit Impressionen aus 14 Jahren an der Hochschule Koblenz.

Wir freuen uns, dass Professor Beudels im WiSe21/22 im Rahmen einer Seniorprofessur auch weiterhin dem Studiengang FrühPäd verbunden bleibt und einige Lehrveranstaltungen übernehmen wird. Für seinen Ruhestand wünschen wir ihm viele glückliche Momente, Zeit für Begegnungen und vor allem Raum für viel Bewegung!

Pädagogik der Frühen Kindheit

Angesichts eines neuen bildungs- und gesellschaftspolitischen Stellenwertes der frühkindlichen Bildung ist unser Studienangebot für Sie als Erzieherinnen und Erzieher konzipiert, die eine klassische Fachschulausbildung durchlaufen haben und sich jetzt auf akademischem Niveau im Bereich Frühpädagogik weiterbilden möchten. Unser Studiengang ist für Sie als Berufstätige, die aus familiären oder anderen Gründen kein grundständiges Präsenzstudium in Vollzeit aufnehmen können, optimal. Sie  können ohne mehrjährige Jobunterbrechung einen frühpädagogischen akademischen Abschluss erwerben.

Akkreditierung durch die AHPGS

Der Studiengang "Pädagogik der Frühen Kindheit" (B.A.) ist durch die AHPGS bis 2021 akkreditiert worden. Damit zeigen wir auf, dass wir nationalen und internationalen Kritierien entsprechen. Das Begutachtungsverfahren für die Reakkreditierung wurde mit Erfolg abgeschlossen und der Akkreditierungsbericht wurde am 19. April 2021 erstellt.

Neue inhaltliche und organisatorische Ausgestaltung seit WiSe18/19

Der Studiengang „Pädagogik der Frühen Kindheit“ (B.A.) besteht seit dem Sommersemester 2009. Um diesen erfolgreichen Studiengang an aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen anzupassen, wurde er zum Wintersemester 2018/19 inhaltlich und strukturell komplett neu überarbeitet.

Ausblick auf den Studiengang Pädagogik der Frühen Kindheit

Es handelt sich um ein grundständiges Studium. Der Studiengang wird als berufsintegrierendes Fernstudium mit Präsenzphasen angeboten. Zentrale Inhalte des Studiums sind neben der Vermittlung und Bearbeitung von (früh)pädagogischen und entwicklungspsychologischen Themen auch Rechtsfragen der Kindertagesbetreuung sowie Grundlagen des Qualitäts- und Bildungsmanagements. Die Studierenden erwerben Kompetenzen, die sie in die Lage versetzen, sich selbstreflexiv mit ihrer eigenen Berufstätigkeit auseinanderzusetzen und Ansätze und Methoden der Pädagogik der Frühen Kindheit gezielt für die Weiterentwicklung in der Praxis einzusetzen. Über die internetbasierte Lernplattform OLAT werden Studienmaterialien bereitgestellt. Präsenzphasen an der Hochschule Koblenz finden fünfmal im Semester, jeweils freitags und samstags statt. Nach dem siebten Semester haben unsere Studierenden die Möglichkeit im Rahmen eines supervidierten Praxissemesters die staatliche Anerkennung zur Sozialpädagogin / zum Sozialpädagogen zu erhalten.

Studienaufbau

Hier finden Sie Informationen zum Studienaufbau. mehr

Bewerbung & Zulassung

Hier finden Sie alles zur Bewerbung und Zulassung im Studiengang. mehr

Besonderheiten des Studiengangs

Hier finden Sie Informationen zu den Besonderheiten des Studiengangs mehr