Presse RheinAhrCampus stellt Fernstudiengänge vor

Informationsveranstaltungen zu dem Fernstudienprogramm MBA (Master of Business Administration) und dem Fernstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Am Samstag, dem 10. Januar 2004, finden am RheinAhrCampus zwei Informationsveranstaltungen zu den berufsbegleitenden Fernstudiengängen MBA (Master of Business Administration) und Wirtschaftsingenieurwesen statt. Beide Studiengänge werden in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) erfolgreich durchgeführt und verzeichnen eine steigende Nachfrage. Studiengangsleiter Prof. Dr. Raphael Breidenbach und sein Team werden Aufbau, Inhalt und Organisation der Fernstudien-gänge ausführlich vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen. Interessenten, die sich durch ein Fernstudium weiterqualifizieren möchten, sind hierzu herzlich eingeladen.

Die erste Veranstaltung findet um 10.00 Uhr statt und stellt den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen vor. Viele Hochschulabsolventen ingenieurtechnischer oder naturwissenschaftlicher Fachrichtungen, die sich ohne Berufsunterbrechung Managementkompetenzen und betriebswirtschaftliches Know-how aneignen möchten, entscheiden sich für dieses Studium. Praxisorientiert angelegt, vermittelt es interdisziplinäre Qualifikationen zur Übernahme von Führungspositionen. Es umfasst die sechs Pflichtstudienfächer Betriebswirtschaftslehre, Betriebliches Rechnungswesen, Angewandte Informatik, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsrecht und Unternehmensführung. Als Schwerpunkte stehen Marketing, Produktionsmanagement, Logistikmanagement und Umweltmanagement zur Auswahl. Nach erfolgreichen vier Semestern und dem anschließenden Diplomsemester wird der akademische Grad Diplom-Wirtschaftsingenieur/in (FH) vergeben. Weitere Informationen unter E-Mail: mies.

In der zweiten Veranstaltung um 12.00 Uhr wird das neue MBA-Fernstudienprogramm vorgestellt. Es richtet sich an Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen, die zusätzlich berufsbegleitend den begehrten Titel „Master of Business Administration“ erwerben möchten. Das Fernstudium ist in zwei Abschnitte aufgeteilt: Im ersten Teil werden grundlegende betriebswirtschaftliche sowie Managementkompetenzen auf akademischem Niveau vermittelt. Dabei werden insgesamt acht Module von Wirtschafts- und Arbeitsrecht über Human Resource Management bis hin zu Innovations- und Change Management behandelt. Der zweite Teil dient der individuellen Spezialisierung. Hierfür stehen sechs Studienschwerpunkte zur Auswahl: Freizeit- und Touris-muswirtschaft, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Marketing, Logistikmanagement, Produktionsmanagement sowie Umweltmanagement.
Die Vertiefungsrichtung Freizeit- und Tourismuswirtschaft ist als berufsbegleitendes Fernstudium europaweit sogar einzigartig.
Das Studium erstreckt sich über vier Semester. Das fünfte Semester dient der Erstellung der Master-Thesis. Das individuelle Arbeitstempo kann aber durchaus berücksichtigt werden und die Studiendauer verkürzen oder bei Bedarf verlängern. Weitere Informationen zum MBA-Fernstudienprogramm unter E-Mail: schwantge.

Die Anmeldephase für das kommende Sommersemester läuft noch bis zum 15. Januar 2004.

belogin