Aktuelles Neu an der Remagen Business School: Der Zertifikatskurs „Internationales Marketing Management für die Ernährungsindustrie“

Der für Mitte Juni geplante Kurs wurde aktuell auf E-Learning umgestellt

  • Mann sitzt Zuhause vor dem Laptop

    Ab Mitte Juni bietet die Remagen Business School den Zertifikatskurs „Internationales Marketing Management für die Ernährungsindustrie" als Online-Kurs an. Foto: Colourbox

REMAGEN. In Kooperation mit den Verbänden der Ernährungsindustrie bietet die neu gegründete Remagen Business School (RBS) der Hochschule Koblenz ab Mitte Juni den etablierten Zertifikatskurs für Mitarbeitende im Vertrieb, Export sowie im Marketing speziell im Online-Format an. Der Zertifikatskurs „Internationales Marketing Management“ ist speziell für Mitarbeiter in der Ernährungsindustrie konzipiert, die zur Aufgabe haben, ihre Marke zu internationalisieren. Die unternehmenseigenen Produkte für die in anderen Ländern typischen Einkaufs- und Konsumsituationen attraktiv zu gestalten, erfordert dabei von den vermarktenden Personen Wissen um kulturelle Besonderheiten und betriebswirtschaftliche Aspekte der Internationalisierung.

Mit der Dozentin Dr. Jasmin Sani steht den Teilnehmenden ein Profi aus der Praxis gegenüber: Sie ist bereits seit 26 Jahren in verantwortlichen Positionen im Vertrieb und Marketing der deutschen Ernährungsindustrie und seit 2013 für die Lehre im Internationalen Marketing an der Hochschule Koblenz tätig. „Die Ernährungsindustrie in Deutschland erwirtschaftete 2019 einen Gesamtumsatz von 183,6 Milliarden Euro - davon 122,2 Milliarden Euro im Inland und 61,4 Milliarden Euro im Ausland. Die europäischen Nachbarländer sind in einem zunehmend saturierten und preisgetriebenen Heimatmarkt die Hauptabsatzmärkte im Ausland für diese Produkte. Die Unterschiede in Zielgruppenpotenzialen, Geschmacksvorlieben, Verwendungsanlässen und Packungsdesign sind jedoch im Vergleich zum heimischen Markt nicht zu unterschätzen. Damit nicht nur große Player, sondern auch kleine und mittelständische Unternehmen ihre Produkte gezielt in europäischen Nachbarländern anbieten können, liefere ich den Teilnehmenden das betriebswirtschaftliche Hintergrundwissen“, so Sani. Gemeinsam werden individuelle Lösungsansätze erarbeitet. In einer abschließenden Präsentation gelingt den Teilnehmenden dann der Praxistransfer durch die konkrete Erarbeitung eines Business-Cases für das eigene Unternehmen. Der Besuch des Zertifikatskurses lohnt sich damit umfassend: Bei bestandener Prüfung liegt den Teilnehmenden ein anerkennungsfähiges Hochschulzertifikat vor und zugleich können sie mit dem Business Case ihr Unternehmen erfolgreich international vermarkten.

Der Kurs soll am 19. Juni starten und ist aufgrund der derzeitigen Corona-Situation auf Online-Lehre umgestaltet worden. Der wissenschaftliche Leiter dieses Kurses, Professor Dr. Birzele, bestätigt: „Wir bieten hier Flexibilität für sichere Planung – nur so ist zeitgemäße Weiterbildung für Berufstätige durchführbar. Das ist das, was unsere Teilnehmenden besonders an uns schätzen.“

Für weitere Informationen: www.remagen-business-school.de


Über die RBS
Die Remagen Business School ist eine an aktuellen betriebs- und sozialwirtschaftlichen Themen ausgerichtete Einheit des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (WiSo) der Hochschule Koblenz am Standort Remagen. Sie setzt die Forschung und Lehre des Fachbereichs in einen Kontext mit dem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umfeld, das durch stetigen Wandel gekennzeichnet ist. Die RBS bündelt die Kompetenzen des Fachbereichs WiSo und schafft Weiterbildungsangebote für Berufstätige, die sich nebenberuflich durch den Erwerb von Hochschulzertifikaten weiterqualifizieren möchten und die im Sinne des lebenslangen Lernens einen Zertifikatsstudienabschluss anstreben.

Redaktionskontakt
Hochschule Koblenz, RheinAhrCampus Remagen
Remagen Business School (RBS)
Julia Ernst
Telefon: 0261/9528-903
Mobil: 0173/5837481
Joseph-Rovan-Allee 2
53424 Remagen
rbs
www.remagen-business-school.de