Aktuelles aus dem IBEB

VIII. KiTa-Kongress: Täglich grüßt der KiTa-Alltag: Den Betrieb KiTa pädagogisch WAHRnehmen

Bereits zum achten Mal findet am 13.09.2024 der KiTa-Kongress an der Hochschule Koblenz statt, und wir freuen uns wieder auf Teilnehmer:innen aus allen Bereichen der Kindertagesbetreuung. Im Vorbereitungsteam hat uns die Frage bewegt, wie ein guter KiTa-Alltag unter den gegebenen Bedingungen bewerkstelligt werden kann – ein Thema, das wahrscheinlich derzeit alle im System der frühkindlichen Bildung stark beschäftigt. Mit Ihnen wollen wir daher unter dem Titel

Täglich grüßt der KiTa-Alltag: Den Betrieb KiTa pädagogisch WAHRnehmen

den Fokus in diesem Jahr auf den Alltag in Kita und Kindertagespflege richten. Es werden ganzheitliche Ansätze, innovative Arbeitsformen und -strukturen sowie beispielhafte Wege aufgezeigt, wie der KiTa-Alltag bestmöglich für und mit allen Beteiligten gestaltet werden kann. Auch wenn gewisse Rahmenbedingungen nicht oder nur langfristig zu ändern sind, kann Alltag gut gelebt werden. Das ist die berechtigte Erwartung der Kinder und unser zentraler Auftrag. Dafür gilt es, sowohl gemeinsam als kompetentes System KiTa, als auch individuell in der eigenen Rolle, den KiTa-Alltag bestmöglich WAHRzunehmen.

Mit dem diesjährigen KiTa-Kongress wollen wir vielfältige Impulse aus unterschiedlichen Perspektiven geben, um die Kernaufgaben der pädagogischen Praxis auch in schwierigen Zeiten gemeinsam bewältigen zu können. Dabei ist es uns ein wichtiges Anliegen, die Bedeutung des Systems sowie der einzelnen Interessengruppen herauszustellen und in einem konstruktiven Diskurs die Selbstwirksamkeit, die Motivation und das Selbstbewusstsein der pädagogisch Tätigen zu unterstützen, denn sie sind es, die den KiTa-Alltag insbesondere mit und für die Kinder gestalten.

Melden Sie sich jetzt hier kostenlos zum KiTa-Kongress an.

Hier finden Sie den Veranstaltungsflyer zum VIII. KiTa-Kongress.

"Kommunen müssen neue Wege gehen im Wettbewerb um Personal"

In einer Reportage des SWR zum Fachkräftemangel in der Kita spricht Reporter Sascha Becker mit Kita-Leitungen, Eltern, Trägervertretern und Fachleuten in Rheinland-Pfalz. Mit dabei ist auch Prof. Dr. Armin Schneider mit einem kurzen Interview. Den gesamten Beitrag sehen Sie hier  (Minute 7:24 - 17:28) und in der Mediathek (SWR aktuell Rheinland-Pfalz vom 16.05.2024 - 19:30 Uhr).

 

Die 16. Ausgabe: Fokus Kinder (FoKi) ist da!

Es ist wieder so weit, unsere neue Ausgabe von Fokus Kinder (FoKi) ist fertig. Wir widmen uns in diesem Frühjahr dem Themenschwerpunkt Gesundheit und haben sowohl Studien als auch interessante Praxisbeispiele für Sie aufbereitet.

Gesundheit und das damit verbundene Wohlbefinden schätzen wir insbesondere auch dann, wenn wir selbst oder nahestehende Menschen krank sind. Der Zugang zu einem guten Gesundheitssystem ermöglicht es uns vielfach, unsere Gesundheit wieder herzustellen.

Dass das weltweit betrachtet keine Selbstverständlichkeit darstellt, möchten wir mit einem Zitat des verstorbenen Kofi Annan, dem ehemaligen Generalsekretär der Vereinten Nationen, unterstreichen: "Gesundheit sollten wir uns nicht nur wünschen, sondern als Recht erkämpfen."

Wir wünschen Ihnen eine gute Lektüre und freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!

Demokratie von Anfang an - Partizipation leben in der KiTa

Die bloße Absicht und die interessantesten Methoden der Demokratiepädagogik können zwei wesentliche Voraussetzungen für eine lebendige Demokratie von Kindesbeinen an nicht ersetzen: Die eigene Haltung sowie Strukturen, die helfen, demokratische Überzeugungen auch umzusetzen und den Kindern in einer demokratischen Gesellschaft den nötigen Halt zu geben. Der von Prof. Dr. Armin Schneider und Carmen Jacobi-Kirst gemeinsam herausgegebene Band stellt Erfahrungen und Beispiele vor, die Strukturen, Netzwerke und Haltungen betreffen, die in der Kindertagesbetreuung zur frühen Förderung einer partizipativen und demokratiestärkenden Haltung beitragen. Dazu beigetragen haben Ulrike Pohlmann mit einer Sicht auf die Rolle der Träger für gelebte Partizipation sowie die wissenschaftlichen Projektmitarbeiterinnen Anna Battke und Dr. Marina Swat mit einem Beitrag zur Kinderperspektive und Melanie Schoening mit einem Text zur Partizipation der Kinder im Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule.

VIII. KiTa-Kongress: Täglich grüßt der KiTa-Alltag: Den Betrieb KiTa pädagogisch WAHRnehmen

Bereits zum achten Mal findet am 13.09.2024 der KiTa-Kongress an der Hochschule Koblenz statt, und wir freuen uns wieder auf Teilnehmer:innen aus allen Bereichen der Kindertagesbetreuung. Im Vorbereitungsteam hat uns die Frage bewegt, wie ein guter KiTa-Alltag unter den gegebenen Bedingungen bewerkstelligt werden kann – ein Thema, das wahrscheinlich derzeit alle im System der frühkindlichen Bildung stark beschäftigt. Mit Ihnen wollen wir daher unter dem Titel

Täglich grüßt der KiTa-Alltag: Den Betrieb KiTa pädagogisch WAHRnehmen

den Fokus in diesem Jahr auf den Alltag in Kita und Kindertagespflege richten. Es werden ganzheitliche Ansätze, innovative Arbeitsformen und -strukturen sowie beispielhafte Wege aufgezeigt, wie der KiTa-Alltag bestmöglich für und mit allen Beteiligten gestaltet werden kann. Auch wenn gewisse Rahmenbedingungen nicht oder nur langfristig zu ändern sind, kann Alltag gut gelebt werden. Das ist die berechtigte Erwartung der Kinder und unser zentraler Auftrag. Dafür gilt es, sowohl gemeinsam als kompetentes System KiTa, als auch individuell in der eigenen Rolle, den KiTa-Alltag bestmöglich WAHRzunehmen.

Mit dem diesjährigen KiTa-Kongress wollen wir vielfältige Impulse aus unterschiedlichen Perspektiven geben, um die Kernaufgaben der pädagogischen Praxis auch in schwierigen Zeiten gemeinsam bewältigen zu können. Dabei ist es uns ein wichtiges Anliegen, die Bedeutung des Systems sowie der einzelnen Interessengruppen herauszustellen und in einem konstruktiven Diskurs die Selbstwirksamkeit, die Motivation und das Selbstbewusstsein der pädagogisch Tätigen zu unterstützen, denn sie sind es, die den KiTa-Alltag insbesondere mit und für die Kinder gestalten.

Anmeldungen werden hier bald möglich sein.