Presse Weihnachtsvorlesung an der Hochschule Koblenz bescherte einen Präsidenten "zum Anbeißen“

Die Lehrenden und Studierenden der Hochschule Koblenz haben ihren Präsidenten im wahrsten Sinne des Wortes zum Fressen gern: Während der diesjährigen Weihnachtsvorlesung am RheinMoselCampus hat das pfiffige Team des 3D-Labors schokoladige Weihnachtsmänner mit dem Aussehen von Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran geschaffen – am Stiel zum sofortigen Verzehr für die Anwesenden. Neben dieser Überraschung begeisterten weitere Beiträge Hochschulangehörige und Gäste im voll besetzten und weihnachtlich beleuchteten AudiMax.

Prof. Dr. John Schoonbrood aus dem Fachbereich bauen-kunst-werkstoffe radelte schwungvoll mit einem mit Lichterketten geschmückten Fahrrad in den AudiMax. In seinem Beitrag thematisierte er die schlechte Radwegeinfrastruktur in Koblenz, die in seiner Geschichte „Der verunglückte Weihnachtsmann“ dann doch ein HappyEnd fand: Der Weihnachtsmann und die mit ihm kollidierte Koblenzerin landen schließlich sogar miteinander vor dem Standesbeamten. Auf amüsante Weise zeigte der Niederländer auf, wie jeder dazu beitragen kann, Verkehrsprobleme und die damit verbundenen Emissionen zu reduzieren.

Im zweiten Beitrag „Digitalisierung: Globaler Motor für die Zukunft – oder Weihnachtseinkäufe mit Hindernissen“ ging Prof. Dr. Jörg Lux aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften auf die logistische Herausforderung für den Weihnachtsmann ein, alle Geschenke pünktlich zum Fest auszuliefern. Obwohl die Digitalisierung dabei hilfreich sein kann, das enorm gestiegene und weiterhin anwachsende Paketaufkommen zu handhaben, legte Lux den Anwesenden ans Herz, Geschenke wieder vermehrt im örtlichen Einzelhandel zu kaufen und damit auch die Umwelt zu entlasten.

Als Höhepunkt der von Prof. Dr. Wolfgang Bogacki aus dem Fachbereich bauen-kunst-werkstoffe moderierten Weihnachtsvorlesungen trat die Gruppe des 3D-Labors mit dem Beitrag „Weihnachtsmann 4.0 – Risiken und Potenziale im Rahmen der digitalen Transformation“ nach vorne. Zunächst führte Prof. Dr. Detlev Borstell aus dem Fachbereich Ingenieurswesen in die Grundzüge der Rapid-Prototyping-Technologie ein, die es etwa ermöglicht, eine Person mit dem Körperscanner dreidimensional zu erfassen und auszudrucken. Das demonstrierte das Team an Prof. Dr. Daniela Braun, Vizepräsidenten für Lehre und Diversity an der Hochschule Koblenz.

Schließlich dienten im 3D-Drucker geschaffene Formen mit dem Gesicht des Präsidenten Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran als Basis für den Guss von Weihnachtsmännern aus Schokolade, die bei den Anwesenden für großes Erstaunen und Begeisterung sorgten. Einige kamen in den Genuss, einen der „Bosselmänner am Stiel“ zu verzehren.