Aktuelles Fachtag #sozialeArbeitdigital – Professionelles Handeln in Zeiten der Digitalisierung

KOBLENZ. Was bedeutet die Digitalisierung für das professionelle Handeln im Kontext der Sozialen Arbeit? Wie verändern sich die Hilfe- und Erbringungsformen mit der Digitalisierung? Und wie können Fachkräfte den Digitalisierungsprozess begleiten? Diese und andere Fragestellungen werden beim Fachtag „#sozialeArbeitdigital – Professionelles Handeln in Zeiten der Digitalisierung“ am Dienstag, den 17. September 2019, ab 9:15 Uhr am RheinMoselCampus der Hochschule Koblenz in der Konrad-Zuse-Straße 1 diskutiert. Das Institut für Forschung und Weiterbildung des Fachbereichs Sozialwissenschaften organisiert die Veranstaltung in Kooperation mit dem Interdisziplinären Institut für Digitalisierung (IIFD).

Im Alltag von Adressat*innen, Fachkräften sowie Institutionen Sozialer Arbeit sind die Auswirkungen einer sich digitalisierenden Gesellschaft zu beobachten. So sind auch die Anwendungsfelder digitaler Technik in der Praxis Sozialer Arbeit mittlerweile vielfältig. Sie reichen von digitalen Kommunikationsformen, wie E-Mail und Messenger-Diensten, über Online-Beratungsangebote bis hin zu digitalen Diagnoseinstrumenten. Zugleich nehmen digitale Medien im Alltag vieler Adressat*innen eine immer größere Rolle ein. Digitalisierungsprozesse beeinflussen damit sowohl das professionelle Handeln von Sozialarbeiter*innen, als auch die Lebenswelt der Adressat*innen. Diese Zunahme wirft im Kontext Sozialer Arbeit verschiedene Fragen und Thematiken auf, die auf dem Fachtag #sozialeArbeitdigital diskutiert werden.

Spannende Impulsvorträge und praxisorientierte Workshops bieten die Möglichkeit, sich dem Thema Digitalisierung in der Sozialen Arbeit aus verschiedenen Perspektiven zu nähern. Mit Blick auf verschiedene Unterstützungskontexte werdenHandlungsmöglichkeiten reflektiert.

Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro, Anmeldung und weitere Informationen unter www.hs-koblenz.de/sozialearbeitdigital.