Aktuelles 10 Jahre Fernstudium Pädagogik der Frühen Kindheit (B.A.)

KOBLENZ. Eine möglichst flächendeckende Qualifizierung und Professionalisierung der pädagogischen Fachkräfte in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen – so lautete das Ziel vor 10 Jahren als das berufsintegrierende Fernstudium Pädagogik der Frühen Kindheit (B.A.) zum Sommersemester 2009 erstmals startete. Es war nach „Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit (B.A.) das zweite bahnbrechende Studienangebot im Bereich frühkindliche Bildung an der Hochschule Koblenz. Die Hochschule Koblenz – damals Vorreiter – ist mittlerweile die deutschlandweit größte Hochschule frühpädagogischer Studiengänge.

Auch Xenia Roth vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Bildung hat die Entwicklung dieser Weiterqualifizierungsangebote für Erzieher/innen immer stark unterstützt: „Qualifizierte Fachkräfte im frühkindlichen Bildungsbereich liegen mir besonders am Herzen, da ich eine hochwertige „Bildung von Anfang an“ für äußerst wichtig erachte“. Auch zur Feierstunde anlässlich des 10-jährigen Bestehens ließ es sich Xenia Roth nicht nehmen, dabei zu sein. Studiengangsleiter, Prof. Dr. Wolfgang Beudels freute sich besonders über die nach wie vor gute Nachfrage nach wissenschaftlicher Kompetenz pädagogischer Fachkräfte: „Inzwischen haben 285 Absolventinnen und Absolventen das Fernstudium erfolgreich abgeschlossen – 314 sind zurzeit eingeschrieben.“

Das Fernstudienangebot richtet sich an staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher, die eine wissenschaftliche Professionalisierung anstreben. Durch das Studium erwerben sie vertiefte Kenntnisse im Bereich der Pädagogik der frühen Kindheit und haben so die Möglichkeit, berufsintegrierend und berufsbegleitend einen akademischen Abschluss im Bereich der Frühpädagogik zu erwerben, ohne die Berufstätigkeit zu unterbrechen.

Nach dem Studium eröffnen sich ihnen vielfältige Arbeitsfelder, beispielsweise in Institutionen sowie Organisationen in der Kinder- und Jugendhilfe oder in Trägerorganisationen und -verbänden. Der Studiengang hat eine Regelstudienzeit von sieben bzw. acht Semestern. Wer zusätzlich die staatliche Anerkennung zur Sozialpädagogin/zum Sozialpädagogen erwerben möchte, kann dazu das achte Semester belegen. Die Hochschule Koblenz führt vier berufsbegleitende Fernstudiengänge im frühkindlichen Entwicklungsbereich in Kooperation mit dem zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund durch. Weitere Information unter: www.zfh.de/bachelor/paedagogik/ und unter www.kita-studiengang.de.

 

Über das zfh

Das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert es seit 1998 mit den 14 Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den zfh-Verbund. Darüber hinaus kooperiert das zfh mit weiteren Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Das erfahrene Team des zfh fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 90 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der zfh-Verbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle zfh-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen ACQUIN, AHPGS, ASIIN, AQAS, FIBAA bzw. ZEvA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind nahezu 6.200 Fernstudierende an den Hochschulen des zfh-Verbunds eingeschrieben.