Prof. Georg A. Poensgen
Raum:
H014
RheinMoselCampus, Koblenz
E-Mail:
poensgen@hs-koblenz.de
Tel.:
0261 9528 607
Fax:
0261 9528 647

bauen-kunst-werkstoffe (Architektur)

Logo: RheinMoselCampus Koblenz

RheinMoselCampus

Koblenz Karthause, Konrad-Zuse-Straße 1
DE - 56075 Koblenz

Exkursionen

Architektur erleben, heißt sehen lernen.

Das Erkennen und das Begreifen von stimmigen architektonischen Ensembles ist nie nachhaltiger und tiefer zu erreichen als auf Exkursionen. Studienfahrten schaffen den notwendigen Abstand zu gewohnter Umgebung und zu sich selbst. Wer diese Erfahrungen macht, der wird Bauwerke nicht nur isoliert wahrnehmen, da Gebäude immer in einen städtischen Kontext oder in einer ländlichen Umgebung eingefügt sind. Diese Merkmale des Ortes oder auch der "Genius Loci" sollen die Studierenden erkennen und für ihre zukünftigen Entwurfs- und konstruktiven Aufgaben sensibilisieren. Außerdem sollen Erkenntnisse wie, zusammenhängende Raumerlebnisse, proportionale Dimensionen, Materialien, als auch die Bewegung durch den Raum wahrgenommen werden. 

Vorlesungen, Filme, Dokumentationen oder Fotos vermögen immer nur ein ungefähres, oftmals aber auch ein verzerrtes Bild der Realität zu vermitteln. Die Exkursionen hingegen vermitteln „Architektur zum Anfassen“ und das bedeutet Architektur im Maßstab 1:1.

 

Workshop und Exkursion in Hombroich 2018

Am Wochenende des 13.+14.Oktober fand unter der Leitung von Herr Prof. Poensgen ein Entwurfsseminar zum Thema: Wohnen auf kleinsten Raum im Gästehaus der Museumsinsel Hombroich statt.

Bei schönstem Oktoberwetter erkundeten die Studierenden zuerst die Museumsinsel unter den Aspekten Raum, Form, Licht und Proportionen. Danach ging es zum Seminar ins „Klösterchen“ (Gästehaus), zur Raketenstation. Am Sonntag schloss die Exkursion mit einem Besuch der Langen Foundation (Tadao Ando) und einem Rundgang über das Gelände der Raketenstation mit Werken von Raimund Abraham und Alvaro Siza ab.

 

 

 

Venedig - freespace, Architekturbiennale 2018

Das Lehrgebiet von Herrn Prof. Poensgen veranstaltete in Sommersemester 2018 ein Seminar / Wahlmodul unter dem Thema "Freespace" (StadtRaum-ZwischenRaum-RaumVerdichtung), dessen Abschluss eine Exkursion nach Venedig mit Besuch der Architekturbiennale beinhaltete.

New York City, 2018

Im Rahmen der Exkursionswoche vom 05.05. - 11.05.2018 des Fachbereichs bkw-Architektur veranstalteten die Lehrgebiete von Prof. Poensgen und Prof. Rückert eine Architektur-Exkursion nach New York City.

Hombroich- Entwurfsseminar, 2017

Im Rahmen des Entwurfsmoduls- Genius Loci fand am 14. und 15. Oktober 2017 eine Exkursion mit einem Seminar im Gästehaus der Museumsinsel-Hombroich statt. 

Bei bestem Wetter hatten unsere Studierende zunächst die Möglichkeit die Gebäude der Insel Hombroich bzw. die der Raketenstation zu erkunden. Unter dem Thema: Annäherung, Eintritt und Bewegung durch den Raum wurden im anschließenden Seminar die einzelnen Gebäude, Räume, Labyrinthe, Übergänge und Ausstellungsorte diskutiert und analysiert.

 

 

Frankfurt-Riedberg, 2017

Im Rahmen des 2.Master-Projektes fand am 10. Oktober eine Exkursion nach Frankfurt-Riedberg statt. Ziel war es, den verdichteten Wohnungsbau der Architektengruppe Atelier 5 aus Bern zu erkunden.

>> mehr zu den einzelnen Quartieren

Kopenhagen, 2017

Im Rahmen der Exkursionswoche vom 08.05-12.05.2017 des Fachbereich-Bauwesen-Architektur veranstalteten die Lehrgebiete von Prof. Poensgen und Prof. Rückert eine Architektur-Exkursion nach Kopenhagen. Neben der historischen Baukunst stand ganz besonders die aktuelle, zeitgenössische Architekturentwicklung von Arne Jacobsen, Henning Larsen bis hin zu Jean Nouvel, Lundgaard & Tranberg sowie der Bjarke-Ingels-Group (BIG) im Fokus der Reise.

>> Weitere Bilder

Trier, 2017

Im Rahmen eines Entwurfsseminars: Erweiterung der Stadtbibliothek in Trier veranstalteten Prof. Dr. Tuczek, Prof. Poensgen und Tim-David Lemmler, Wiss. Ma-M.A. eine Exkursion nach Trier.

Nach der Begrüßung von Frau Schömer führte uns Dipl.-Archivar Tobias Teyke fachkundig durch das denkmal-geschütze Haus, welches in den Jahren 1955-1960 nach den Plänen von Alois Leitl errichtet wurde.

Die Studierende erhielten für die weitere Bearbeitung ideale Einblicke in die Arbeitsabläufe, in die Räumlichkeiten sowie in die städtebaulichen Zusammenhänge des Hauses.

 

>> mehr zur Informationen zur Stadtbibliothek in Trier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Stadtbibliothek_Trier_(Weberbach)

www.stadtbibliothek-weberbach.de/ueber-uns/stadtarchiv/ 

Venedig- Reporting from the Front, 2016

Neben der Internationalen Ausstellung, ausgehend von den Länderpavillons im Giardini und der ehemaligen Werft dem Arsenale, präsentieren sich Arbeiten von 88 Teilnehmern aus 37 Ländern. 50 davon nehmen zum ersten Mal teil. Teil der Biennale sind auch externen Veranstaltungen in der Stadt, ausgerichtet von Institutionen aus zahlreichen Ländern.

"In Reporting from the Front soll einem größeren Publikum das Schaffen von Leuten vermittelt werden, die den Horizont nach neuen Aktionsfeldern absuchen und sich dabei mit solchen Themen wie Segregation, Ungleichheit, Peripherie, Zugang zu sanitären Einrichtungen, Naturkatastrophen, Wohnungsnot, Migration, Verbrechen, Verkehr, Abfall, Umweltverschmutzung und Beteiligung von Gemeinschaften beschäftigen. Und gleichzeitig geht es darum, Beispiele für eine Synthese verschiedener Dimensionen zu zeigen, bei denen sich das Pragmatische mit dem Existentiellen, dem Angemessenen und dem Wagemut, Kreativität und Common Sense verbindet.“ Text: Alejandro Aravena

Parallel zur Biennale veranstaltete der Fachbereich Bauwesen unter der Leitung von Prof. Georg Poensgen und Eva-Maria Çift M.A., ein Seminar zum Thema: WOHNEN im Gästehaus der Università Iuav di Venezia am Campo Dei Gesuiti in Cannaregio. Ein weiteres Highlight der Exkursion war der Besuch der Ausstellung „Carlo Scarpa after Carlo Scarpa“ in den Räumlichkeiten der Architekturfakultät der I.U.A.V.

 

Köln, 2016

Im Rahmen der Lehrveranstaltung E2 - Entwurfsgrundlagen im Wohnungsbau veranstalteten Prof. Poensgen und Eva-Maria Cift eine Tagesexkursion mit dem 2. Semester nach Köln. Ziel war es die Anforderungen bzw. die Herausforderungen des Wohnungsbaus im städtischen Kotext zu überprüfen. Dabei wurde die Blockbebauung im Martinsviertel von den Arch. Joachim & Margot Schürmann sowie verschiedene Projekte im Rheinauhafen: Die Wohnwer(f)t von den Arch. Oxen & Römer, die Aufstockung der Zollhalle 12 von Molestina Architekten sowie die Krahnhäuser von den Arch. Bothe, Richter, Teherani (BRT) inspiziert.

Sainte-Marie de la Tourette, Firminy-Vert & Ronchamp, 2016

B-WM - AUF DEN SPUREN von Le Corbusier - Frankreich

Vom 22. Februar bis zum 25. Februar 2016 fand eine Exkursion nach Frankreich statt. Neben dem Workshop im Kloster Sainte-Marie de la Tourette, standen eine Führung in Firminy-Vert mit Besichtigung des Centre de récréationÉglise Saint-Pierre und der Unité d'habitation auf dem Programm. Auf dem Weg zurück nach Koblenz legten wir noch einen Zwischenstopp an der Notre-Dame-du-Haut in Ronchamp ein. 

Bad Münster am Stein, 2015

Im Rahmen der Lehrveranstaltung -  "Raum & Licht" fand am Mittwoch den 14. Okt. 2015 eine Exkursion zur FONDATION KUBACH-WILMSEN NACH Bad Münster am Stein statt. Der Baudirektor und Architekt des Planungsamtes Hands Bergs stellte in einem beeindruckenden Vortrag die einzelnen Planungsschritte des Architekten Tadao Ando von der ersten Idee bis zur Ausführung hin vor. Im Anschluss daran erkundeten die Studierenden das Haus mit den angrenzenden Außenräumen.

Erstsemesterexkursion zum Kulturraum Hombroich, 2015

Die Erstsemesterexkursion führt auch in diesem Jahr zum 1987 gegründeten Kulturraum Hombroich bei Düsseldorf. Dieser Ort zeichnet sich in besonderem Maße durch die Symbiose von Kunst, Architektur und Natur aus 

 

Museum-Insel-Hombroich, Erstsemesterexkursion-2013

Annäherung, Eintritt und Bewegung durch den Raum

Frankfurt, DAM - Deutsche Architekturmuseum, 2013

M-VT1 Vertiefung 1 - Gebäudekunde SS 2013