Software Engineering Allgemeine Informationen

Der Studiengang ist von der AQAS akkreditiert worden.

Der Bachelor-Studiengang Software Engineering ist ein praxisintegrierter dualer Studiengang, der in acht Semestern zum Abschluss des Bachelor of Engineering führt.

Ziel des Studiengangs Software Engineering ist es, die Absolvierenden zur Konzeption, Entwicklung und Programmierung komplexer Software-Architektur und -Anwendungen sowie zum Projektmanagement im IT Bereich zu befähigen. Die Praxisnähe wird durch mehrere Praxisphasen in den kooperierenden Unternehmen erreicht. Dort lernen die Studierenden, als Teil eines Software-Entwicklungsteams ihre wachsende Expertise wertschöpfend und nachhaltig einzubringen. Schritt für Schritt werden die Studierenden die Verantwortung für Teilprojekte (Entwicklungsprojekte) unter Beachtung notwendiger Berichtswege und Steuerungsmethoden übernehmen. Das Curriculum ist so angelegt, dass es die Entwicklung von fachkundigen Teamplayern fördert, die auch über den informationstechnischen Horizont hinaus blicken können. Module mit den Themen Medizin, Versicherungsmathematik, Projektmanagement und allgemeine Methodenkompetenz unterstreichen diese Ausrichtung.

Für die Studierenden gibt es zwei Lernorte:

  • Hochschule und
  • betrieblicher Lernort. Die Auswahl des betrieblichen Lernorts hängt von den Lerninhalten ab.

Der Studiengang ist klar strukturiert. Er besteht aus:

  • 5 Fachsemestern
  • 2 eingebetteten Praxisphasen (jeweils ein Semester) und
  • einer abschließenden Praxisphase, an die sich die Anfertigung der Abschlussarbeit anschließt.

Somit ist eine klare raum-zeitliche Struktur implementiert, die Zeitverluste durch permanentes Pendeln zwischen den Lernorten von vornherein ausschließt.