Aktuelles IFW-Weiterbildung „Datenschutz in sozialen Einrichtungen und Beratungsstellen“ startet im Februar

Die europäische Datenschutzgrundverordnung (DGSVO) ist seit 25. Mai 2018 unmittelbar geltendes Recht in allen EU-Mitgliedstaaten. Doch welchen Einfluss hat dies auf die tägliche Arbeit in sozialen Einrichtungen? Im Februar 2020 können Interessierte im Rahmen der Weiterbildung „Datenschutz in Sozialen Einrichtungen und Beratungsstellen“ des Instituts für Forschung und Weiterbildung (IFW) der Hochschule Koblenz rechtliche Grundlagen des Datenschutzes kennenlernen. Die Module werden im „blended-learning“ gelehrt, das bedeutet, es wird eine zweitägige Präsenzveranstaltung in Koblenz und im Anschluss daran eine gruppenbasierte „Online-Lehre“ stattfinden.

  • datenschutz (in german data protection) eye looks at viewer concept

    Foto: colourbox

Im digitalen Zeitalter müssen sich Organisationen der Sozialwirtschaft verstärkt mit dem Themen Datenschutz beschäftigen. In dem vom Institut für Forschung und Weiterbildung (IFW) der Hochschule Koblenz angebotenen Seminar soll es um die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes, wie Begriffe und Prinzipien des Datenschutzes, Benennung eines Datenschutzbeauftragten, Betroffenenrechte und Organisationspflichten gehen. Darüber hinaus sollen die Themenbereiche Datenschutzmanagement und -organisation die praktische Umsetzung eines Datenschutzkonzeptes erleichtern. In zwei kompakten Modulen werden alle zielgruppenrelevanten Themen des Datenschutzes intensiv erarbeitet.

Die Weiterbildung richtet sich an Beschäftigte aus allen Berufsfeldern und der Verwaltung der Sozialen Arbeit und Sozialwirtschaft. Der Kurs kostet 570 Euro (inkl. Gesetzessammlung). Für Rückfragen steht Sebastian Mooz telefonisch unter (0261) 9528239 oder per eMail an mooz zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt über die Homepage www.ifw-anmeldung.de.