Aktuelles 475 Absolventen bereit für den Arbeitsmarkt

Auf der diesjährigen Absolventenfeier am RheinAhrCampus in Remagen feierten 301 betriebswirtschaftliche und 174 mathematisch-technische Absolventen ihren akademischen Abschluss - anschließender Absolventenball musste nach Andernach verlegt werden.

475 frisch gebackene Absolventinnen und Absolventen; so sieht die diesjährige Bilanz am RheinAhrCampus in Remagen aus. Im Rahmen einer Festveranstaltung im Audimax der Hochschule wurden 301 Absolventen des Fachbereichs Betriebs- und Sozialwirtschaft sowie 174 Absolventen des Fachbereichs Mathematik und Technik feierlich verabschiedet. Neben der Vergabe der Bachelor- und Masterurkunden wurde zum letzten mal der Abschluss Diplom-Betriebswirt am RheinAhrCampus verliehen.  Zudem wurden Preise für herausragende Abschlussarbeiten und hervorragende Leistungen während des Studiums vergeben.

"Genießen Sie Ihren Abschluss, das ist Ihre Stunde“, so Prof. Dr. Jens Bongartz in seiner Begrüßungsrede. Der Vizepräsident der Fachhochschule Koblenz ließ es sich nicht nehmen, den Absolventinnen und Absolventen am Standort Remagen persönlich zu gratulieren. „Wir kommen heute zum 10. Mal zusammen, um die Absolventinnen und Absolventen am RheinAhrCampus zu ehren“, freute sich der Dekan des Fachbereichs Betriebs- und Sozialwirtschaft, Prof. Dr. Lutz Thieme. Er nahm dieses Jubiläum zum Anlass, zurück zu schauen auf die vergangenen 10 Hochschuljahre und wagte auch einen Ausblick auf die Zukunft.

Auch der Prodekan des Fachbereichs Mathematik und Technik, Prof. Dr. Manfred Berres, freute sich, den Absolventinnen und Absolventen persönlich gratulieren zu dürfen. „Sie haben es geschafft! Sie haben sich durchgekämpft! Sie können sehr stolz auf sich sein.“ Er ermunterte die Absolventen, dran zu bleiben und sich auf neue Entwicklungen einzustellen, um auf Dauer erfolgreich sein zu können. Seinen Dank richtete Herr Berres auch an die Eltern, Verwandten, Freunde und alle, die die Absolvent/innen auf ihrem Weg zum erfolgreichen Abschluss unterstützt haben.

Ausgezeichnet wurden die Absolventen Thorsten Fritz, Thomas Latzko und Ann-Kristin Leuchs für die besten Arbeiten mit internationalem Charakter vom Förderkreis der Fachhochschule im Kreis Ahrweiler durch Dr. Gabriele Wolff. Die besten Arbeiten mit regionalem Bezug von Marcel Sonnenberg und Christian Beresko prämierte die Sparkassenstiftung „Zukunft Kreis Ahrweiler“, vertreten durch Vorstand Karl-Josef Esch. Florian Adolph erhielt den Preis für die beste Arbeit im Bereich „Sportmarketing“ von der Nürburgring Automotive GmbH, stellvertretend überreicht durch Lutz Thieme vom RheinAhrCampus. Außerdem wurde Corinna Mohr für die beste Arbeit, die in einer Einrichtung der Marienhaus GmbH angefertigt wurden, prämiert. Stellvertretend für die Marienhaus GmbH überreichte an diesem Abend Prof. Dr. Gunther Lauven die Auszeichnung. Preise für hervorragende Leistungen während des Studiums, vergeben von Hochschule und dem Konrad-Zuse-Freundeskreis, vertreten durch Geschäftsführer Kurt Pauli, erhielten Michael Lenz, Julia Hornung, Markus Michel und Tobias Grünewald.

Für die musikalische Umrahmung sorgte gekonnt das Jazzduo Salz & Kasakov. Beim gemeinsamen Sektempfang, organisiert und finanziert durch die Alumnivereine, ließen die Teilnehmer die feierliche Urkundenverleihung ausklingen, bevor der Abend auf dem von der AStA organisierten Absolventenball fortgesetzt wurde. Obwohl es laut Ortseingangsschild „Hochschulstadt Remagen“ heißt, durfte der Ball leider nicht in der Rheinhalle stattfinden. Im nah gelegenen Heimersheim (Stadtteil von Bad Neuenahr-Ahrweiler) wäre um 22 Uhr Ausschankschluss gewesen. Die Feierlichkeiten mussten daher kurzfristig nach Andernach verlegt werden. Dennoch war es ein gelungener Abschluss für ein gelungenes Studium.

Prof. Dr. Jens Bongartz gratulierte den Absolventinnen und Absolventen zum erfolgreichen Abschluss ihres Studiums.