Aktuelles

„Die Erwachsenen brauchen Ohren, weil sonst wissen die nicht, was die Kinder sagen.“

VI. KiTa-Kongress des IBEB am 20.09.2022

VI. KiTa-Kongress

VI. KiTa-Kongress

IBEB/Frey

VI. KiTa-Kongress

VI. KiTa-Kongress

IBEB/Frey

VI. KiTa-Kongress

VI. KiTa-Kongress

IBEB/Frey

VI. KiTa-Kongress

VI. KiTa-Kongress

IBEB/Frey

VI. KiTa-Kongress

VI. KiTa-Kongress

IBEB/Frey

VI. KiTa-Kongress

VI. KiTa-Kongress

IBEB/Frey

VI. KiTa-Kongress

VI. KiTa-Kongress

IBEB/Frey

VI. KiTa-Kongress

VI. KiTa-Kongress

IBEB/Frey

VI. KiTa-Kongress

VI. KiTa-Kongress

IBEB/Frey

VI. KiTa-Kongress

VI. KiTa-Kongress

IBEB/Frey

VI. KiTa-Kongress

VI. KiTa-Kongress

IBEB/Frey

Mehr als 300 Fachleute aus den Bereichen der Kindertagesbetreuung in Kindertagesstätten und der Kindertagespflege nahmen am Weltkindertag am VI. KiTa-Kongress Rheinland-Pfalz an der Hochschule Koblenz teil. Sie waren der Einladung des IBEB und des rheinland-pfälzischen Bildungsministerium gefolgt, um sich zum Thema Kinder als Quelle oder Randnotiz? Diskurse über ihre Rolle in der pädagogischen Arbeit, Forschung und Politik auszutauschen.

Moderiert von Prof. Dr. Ralf Haderlein (Vizepräsident für Studium und Lehre an der HS Koblenz) wurde das Thema der Veranstaltung nicht nur in einem kurzweiligen Begrüßungspodium mit Dr. Stefanie Hubig (Ministerin für Bildung Rheinland-Pfalz), Prof. Dr. Marc-Ansgar Seibel (Prodekan des Fachbereichs Sozialwissenschaften), Prof. Dr. Karl Stoffel (Präsident der HS Koblenz) sowie Prof. Dr. Armin Schneider (Direktor des IBEB) aufgegriffen. Auch die drei Hauptvorträge von Prof. Dr. Wolfgang Beudels (HS Koblenz), Bastian Walther (DESI Berlin) und Prof.‘in Dr. Kathinka Beckmann (HS Koblenz) griffen die pädagogische, Forschungs- sowie politische Perspektive auf die Rolle von Kindern in anregender Weise auf.

In insgesamt zehn Impulsforen wurden die Inhalte dieser, aber auch der administrativen und der Ausbildungsperspektive am Mittag bearbeitet und diskutiert.

In Kürze wird es eine Sonderausgabe des Infobriefes Fokus Kinder (FoKi) des IBEB zu den Inhalten der Vorträge sowie Impulsforen geben.

Kurzdokumentationen der einzelnen Impulsforen finden Sie bereits über die Plattform OpenOlat.

Hier finden Sie die ausführliche Pressemitteilung zum VI. KiTa-Kongress des IBEB.

 

 

Studie zu den Entwicklungen der Pandemie im Kita-Alltag Rheinland-Pfalz (StEPKita RLP)

Mit der Corona-Pandemie gingen viele Veränderungen mit verschiedenen Maßnahmen einher, die den pädagogischen Alltag in den Kindertageseinrichtungen betreffen. Um Wissen darüber zu schaffen, wie diese Veränderungen von den Akteur:innen in den Kindertageseinrichtungen wahrgenommen und beschrieben werden, hat das Institut für Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit | Rheinland-Pfalz (IBEB) die Studie zu den Entwicklungen der Pandemie im Kita-Alltag Rheinland-Pfalz (StEPKita RLP) im Auftrag des Ministeriums für Bildung Rheinland-Pfalz durchgeführt. Im Rahmen einer Online-Befragung (vom 25.10.2021 bis zum 16.11.2021) – zu einem Zeitpunkt, zu dem bereits viele Maßnahmen in die Kitas hineingewirkt haben – beteiligten sich 1.415 pädagogische Kita-Leitungs- und Fachkräfte aus mindestens 380 verschiedenen Einrichtungen (ca. 15 % aller rheinland-pfälzischen Kitas) aus 36 der 41 Jugendamtsbezirke in Rheinland-Pfalz.

Ab sofort ist der ausführliche Studienbericht zu StEPKita RLP verfügbar.

In der Kurzfassung zu StEPKita RLP wird die Studie in sieben Fragen zusammengefasst.

Rollenkarte FaKiB

Zur Unterstützung der Fachkraft für die Kinderperspektive im Kita-Beirat (FaKiB) wurde eine vorläufige Rollenkarte entwickelt, die alle interessierten FaKiB in Rheinland-Pfalz für ihre Arbeit im Kita-Beirat nutzen können. Im weiteren Forschungsprozess wird die vorläufige Rollenkarte dann mit Unterstützung der im Feld tätigen FaKiB weiterentwickelt und 2023 final veröffentlicht. Die Rollenkarte ist ab sofort abrufbar.

Vielfalt Gestalten
Gefördert durch die EU
Covid 19 digital studieren
Gesundheitsregion KölnBonn e.V.