Aktuelles MINT-Mobil macht Station am Wiedtal-Gymnasium in Neustadt/Wied

Neustadt/Wied. Großes Interesse bei Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften – das ist die Quintessenz des MINT-Mobil-Besuchs der Hochschule Koblenz in Neustadt/Wied. In drei Zeiteinheiten von jeweils 90 Minuten wurden den interessierten Schülerinnen und Schülern aus den Klassenstufen 10 bis 13 technische Sachverhalte nahegebracht, die dann direkt im Anschluss auch in die Tat umgesetzt wurden. Learning by doing ist hier das Konzept, so dass der Frontalunterricht durch ein aktives Mitmachen und Selbermachen ergänzt wird. Dadurch konnten so einige „schlummernde Talente“ entdeckt werden, die die technischen Sachverhalte – verknüpft mit Theorie und Praxis – viel besser aufnahmen als dies normalerweise im Schulunterricht passiert wäre. Auch die Lehrerin Birgit Becker freute sich: „Wir haben das Angebot sofort aufgegriffen und sehen hier sehr positive Effekte in der erweiterten naturwissenschaftlichen und technischen Ausbildung. Wir hoffen auf eine Wiederholung oder Verstetigung des Angebots.“

Die Mentorinnen und Mentoren vom MINT-Mobil nehmen diese Anmerkung gerne auf. Wegen vieler Anfragen ist jedoch zunächst nur ein limitiertes Angebot für einzelne Schulen möglich – das MINT-Mobil ist bis Ende Februar 2020 ausgebucht, weitere Termine ab März werden im neuen Jahr folgen.