Aktuelles „Nachhilfe“ für angehende Lehrer

Koblenz - Höhr-Grenzhausen - Remagen Nr. 59/PG Koblenz, 26.11.01 Referendare informierten sich an der FH Koblenz über Ausbildung der Bauingenieure Was lernt eigentlich ein Bauingenieur während seines Studiums? Sechs Referendare für das Lehramt „Bau- und Holztechnik“ des Studienseminars Neuwied unter Leitung von Studiendirektor Hans Peter Lambertz machten sich bei einem Besuch der Fachhochschule Koblenz ein Bild von der praxisnahen Ausbildung. Nach der Begrüßung und einer Einführung in die Studienschwerpunkte des Fachbereichs Bauingenieurwesen durch den Dekan Prof. Dr. Johannes Gerlach demonstrierten Prof. Dr. Manfred Breitbach und Heribert Weiß den Gästen zunächst zerstörungsfreie und zerstörende Prüfungen an Beton. Später nahmen die Referendare am Laborpraktikum Holz für Bauingenieure des zweiten Semesters teil.

Koblenz - Höhr-Grenzhausen - Remagen Nr. 59/PG Koblenz, 26.11.01 Referendare informierten sich an der FH Koblenz über Ausbildung der Bauingenieure Was lernt eigentlich ein Bauingenieur während seines Studiums? Sechs Referendare für das Lehramt „Bau- und Holztechnik“ des Studienseminars Neuwied unter Leitung von Studiendirektor Hans Peter Lambertz machten sich bei einem Besuch der Fachhochschule Koblenz ein Bild von der praxisnahen Ausbildung. Nach der Begrüßung und einer Einführung in die Studienschwerpunkte des Fachbereichs Bauingenieurwesen durch den Dekan Prof. Dr. Johannes Gerlach demonstrierten Prof. Dr. Manfred Breitbach und Heribert Weiß den Gästen zunächst zerstörungsfreie und zerstörende Prüfungen an Beton. Später nahmen die Referendare am Laborpraktikum Holz für Bauingenieure des zweiten Semesters teil.

Die Veranstaltung stieß bei beiden Seiten auf große Resonanz. Die angehenden Berufsschullehrer und die Professoren des Fachbereichs informierten gegenseitig über den Stand der jeweiligen Ausbildung. Ein großer Teil der jungen Leute, die mit Erfolg an der Fachhochschule Koblenz studieren, haben eine Ausbildung an einer berufsbildenden Schule absolviert. Diese Schulen tragen somit wesentlich dazu bei, junge Menschen an technische Studiengänge heran zu führen

Von Seiten der Referendare wurde beklagt, dass vielerorts an den Schulen keine ausreichende Laborausstattung zur Verfügung steht. Prof. Dr. Manfred Breitbach bekräftigte das Angebot des Baustofflabors, solche Veranstaltungen mit dem Studienseminar zu einer regelmäßigen Einrichtung werden zu lassen und auch interessierten Schülergruppen den Zugang zu den Hochschuleinrichtungen zu ermöglichen.




Foto:

Angehende Berufsschullehrer informierten sich an der FH Koblenz über das Studium des Bauingenieurwesens.