632 Ingenieurinnen und Ingenieure an der Hochschule Koblenz feierlich verabschiedet

Im Rahmen einer festlich gestalteten akademischen Abschlussfeier in der Stadthalle in Lahnstein haben über 600 Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Ingenieurwesen gemeinsam mit ihren Lehrenden den Abschluss ihres Bachelor- oder Masterstudiums gebührend gefeiert. Dazu gehörten auch Absolventinnen und Absolventen der Jahre 2020 und 2021, die wegen der Pandemie ihren Abschluss erst jetzt feiern konnten. Insgesamt 209 ehemalige Studierende der Studiengänge Elektro- und Informationstechnik, 262 Studierende der Studiengänge des Maschinenbaus sowie 161 Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure wurden an diesem Abend feierlich verabschiedet. Darüber hinaus sind 84 Absolventinnen und Absolventen für ihre herausragenden Leistungen im Studium ausgezeichnet worden.

  • Die Absolventinnen und Absolventen (Foto: Dominik Pfeffer Media)

  • Dekan Prof. Dr. Thomas Schnick bei der Begrüßung (Foto: Dominik Pfeffer Media)

  • Hochschulpräsident Prof. Dr. Karl Stoffel (Foto: Dominik Pfeffer Media)

  • Das „Smart Jazz Quartett“ aus Neuwied (Foto: Dominik Pfeffer Media)

Prof. Dr. Thomas Schnick, der Dekan des Fachbereichs Ingenieurwesen, eröffnete die feierliche Veranstaltung. In seiner Rede sprach er den Absolventinnen und Absolventen hohe Anerkennung aus. Zudem betonte er die vielseitigen beruflichen Möglichkeiten für die jungen und dynamischen Ingenieurinnen und Ingenieure, die mit ihrem Abschluss auch international gefragte Fachkräfte seien. Er empfahl ihnen: „Leben Sie Ihre Kreativität und Empathie, treten Sie mit Mut an neue Aufgaben und Herausforderungen heran und betrachten Sie Fehler als gute Gelegenheit für Ihre persönliche Weiterentwicklung.“

Die Glückwünsche des gesamten Präsidiums überbrachte Prof. Dr. Karl Stoffel, Präsident der Hochschule Koblenz. Er betonte die Bedeutung des Transfers als drittem Standbein der Hochschule Koblenz neben Lehre und Forschung. Vor diesem Hintergrund forderte er die Absolventinnen und Absolventen auf, mit ihrer Hochschule verbunden zu bleiben: „Sie und Ihr Netzwerk sind für uns eine wichtige Schnittstelle in die Unternehmen der Region hinein, für die für weiterhin bedarfsgerecht Fachkräfte ausbilden möchten und die auch von unserer Forschung profitieren sollen.“

Wie stark der Fachbereich Ingenieurwesen den Transfergedanken bereits lebt und mit hiesigen Unternehmen kooperiert, zeigten die Vorträge zweier Wirtschaftsvertreter. So sprachen Martin Lenz von der WIRTGEN GmbH über „Berufliche Qualifizierung durch ein Ingenieurstudium“ und Andreas Fuge von der KUNZ aircraft equipment GmbH zum Thema „Der Mittelstand hat viel zu bieten“. Zudem thematisierte Prof. Dr. Detlev Borstell in seiner Festvorlesung auf humorige Weise die Bedeutung der Statistik im Arbeitsalltag von Ingenieurinnen und Ingenieure.

Die Absolventinnen und Absolventen feierten in der festlichen Atmosphäre und freuten sich über einen würdigen Abschluss dieses wichtigen Lebensabschnitts. Das „Smart Jazz Quartett“ aus Neuwied begleitete diesen besonderen Abend musikalisch.

Zur Seite Familie und Hochschule
Zur externen Webseite des Studierendenwerk Koblenz
Zum Dokument (PDF) Weltoffene Hochschule
Zur Webseite Ökoprofit
Covid-19 Digital studieren
Zur Webseite Diversity im Studienalltag
Zur externen Webseite Hochschulallianz für den Mittelstand
Zur Webseite Stipendien
Logo Vielfalt gestalten
Zur Webseite Forschungs- und Entwicklungsprojekte
Zur externen Webseite Gesundheitsregion