Aktuelles Vortrag über Philosophie der Lerngeschichten von Wendy Lee am 12. September 2018 an der Hochschule Koblenz

  • Foto: Colourbox

KOBLENZ. Seit über zehn Jahren nehmen pädagogische Fachkräfte in zahlreichen Kindertageseinrichtungen in Deutschland die Interessen und Stärken von Kindern mit “Bildungs- und Lerngeschichten” in den Blick. Der Ansatz hat dabei das besondere Potential, kindliche Bildungsprozesse sichtbar zu machen und die Identität eines Kindes zu stärken. Ziel ist es zugleich, Familien zu beteiligen und Übergänge zu gestalten. In ihrem Vortrag über die “Philosophie der Lerngeschichten” zeigt Wendy Lee dazu konkrete Wege auf. Die international renommierte Direktorin des „Educational Leadership Project“ in Neuseeland referiert am Mittwoch, 12. September 2018, um 17:00 Uhr im AudiMax (A032) der Hochschule Koblenz, Konrad-Zuse-Straße 1 in 56075 Koblenz.

„Es kommt mir vor allem darauf an, dass wir das Schreiben von Lerngeschichten als eine besondere Verantwortung wahrnehmen, um Kinder und deren Familien mit offenem Herz und Verstand zu begleiten, um neugierig und engagiert als Gemeinschaft von Lernenden zu wachsen und schließlich auch, um die eigene Professionalität beständig weiter entwickeln zu können“, betont Wendy Lee.

Den Vortrag organisiert das Institut für Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Sozialwissenschaften der Hochschule Koblenz. Die Referentin wird ihren Vortrag in englischer Sprache halten. Dieser wird von einer Dolmetscherin ins Deutsche übersetzt. Der Eintritt ist frei, jedoch ist eine vorherige Anmeldung auf der Internetseite www.hs-koblenz.de/ibeb/vortrag erforderlich. Dort finden sich auch weitere Informationen.