Aktuelles Life Mobility Week vom 29. August bis 1. September – Sommerferientechnikcamp für Schülerinnen in Kirchberg zum Thema Autonomes Fahren

Wie kommen wir von A nach B? Wie werden wir uns zukünftig gerechter und nachhaltiger bewegen können? Und wann kommt endlich dieses Flugtaxi? Das Thema Autonomes Fahren steht an vier Tagen im Mittelpunkt der zahlreichen Workshops des Sommerferientechnikcamps, zu dem das Ada-Lovelace-Projekt (ALP) der Hochschule Koblenz Schülerinnen der 10. bis 13. Klasse in den Sommerferien von 29. August bis 1. September nach Kirchberg einlädt. Fragen rund um zukünftige Mobilität beantwortet den jungen Frauen auch Tesla Automation in einem Video-Meeting. Unterstützt wird das ALP durch das Jugendzentrum „Am Zug“ in Kirchberg. Die Anmeldung zu diesem Angebot ist ab sofort möglich.

  • Auch in den Laboren der Hochschule Koblenz beschäftigen sich Studierende mit Themen rund um Mobilität. (Foto: Hochschule Koblenz/Gloger)

Das ALP ist das Rheinland-Pfälzische Kompetenzzentrum für Mädchen und junge Frauen in MINT und setzt sich seit 25 Jahren dafür ein, junge Frauen für MINT-Berufe zu interessieren. MINT, das steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Durch die Vor-Ort Aktivitäten in der Kooperativen Gesamtschule Kirchberg (KGS) möchte das ALP außerschulische Lernangebote stärken, um angehende Studierende für ein MINT-Studium zu motivieren beziehungsweise den Übergang in einen MINT-Ausbildungsberuf als Option zu stärken.

„Die geographischen Besonderheiten im nördlichen Rheinland-Pfalz erschweren bislang eine umfassende MINT-Förderung in den Landkreisen rund um Koblenz. Den außerschulischen MINT-Angeboten steht jedoch zurzeit nur ein eingeschränkter öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) gegenüber. Je nach Wohnort sind bis zu 1,5 Fahrtstunden und mehr notwendig, um beispielsweise aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis mit dem ÖPNV nach Koblenz zu reisen, um dort an lokalen MINT-Angeboten seitens der Hochschule teilnehmen zu können“, erläutert die ALP-Projektleiterin Ilona von Oppeln die Gründe, warum das ALP mit seinem Ferienangebot diesmal in die Fläche geht, anstatt es an der Hochschule Koblenz zu veranstalten.

Mit dem Jugendzentrum „Am Zug“ besteht bereits seit 2021 eine Kooperation, bei der das ALP während der Mädchenwoche in den Herbstferien ganztägige Workshops im Jugendzentrum anbietet. Die KGS Kirchberg stellt Räume, Werkstätten und die Lehrküche zur Verfügung, so steht der Durchführung dieses innovativen Ferienangebotes nichts mehr im Weg. Weitere Informationen zur Life Mobility Week sowie Anmeldung unter www.hs-koblenz.de/alp.

Das Rheinland-Pfälzische Kompetenzzentrum für Frauen in MINT, dem Ada-Lovelace-Projekt, wird durch das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration und das Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit sowie dem Europäischen Sozialfonds Plus gefördert. Mehr Informationen unter www.ada-lovelace.de.