Herzlich willkommen im Studiengang BABE

BABE steht für „Bachelor of Arts: Bildung & Erziehung (dual)“ und kombiniert als dualer Studiengang eine praktische Tätigkeit mit einem theoretischen Studium. BABE ist über sieben Semester angelegt und schließt mit dem akademischen Abschluss Bachelor of Arts ab. Mit dem Abschluss ist die staatliche Anerkennung als Sozialpädagoge*in verbunden. Der von der AHPGS (re-)akkreditierte Studiengang vermittelt eine wissenschaftliche und praktische Qualifizierung in Bildung und Erziehung für Tätigkeiten in unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe für die Altersspanne von 0 bis 14 Jahren.

Das Studienangebot zeichnet sich durch seine hohen Praxisanteile aus, die von Beginn des Studiums an vorgesehen sind und Praxis und Theorie konsequent miteinander verbinden. Die Präsenzveranstaltungen an der Hochschule finden in drei Theorieblöcken pro Semester statt. Die Phasen des Selbststudiums werden über die Online-Lernplattform OLAT begleitet und unterstützt. Darüber hinaus arbeiten die Studierenden in Teilzeit in einer Praxisstelle.

Aktuelles

Absolvierende Bildung & Erziehung (dual) feiern Bachelorabschluss

Zum ersten Mal nach der Corona-Pandemie konnte die kleine Feier zur Freude aller Beteiligten wieder in Präsenz stattfinden: 19 Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs „B.A. Bildung & Erziehung dual“ des Fachbereichs Sozialwissenschaften der Hochschule Koblenz feierten kürzlich ihren erfolgreichen Bachelorabschluss.

Bei der feierlichen Übergabe der Bachelorurkunden im Adaccio in Koblenz waren neben den Studierenden auch das Koordinationsteam des Studiengangs, Studien­gangsleiter Prof. Dr. Paul Krappmann, der Dekan des Fachbereichs Sozialwissen­schaften Prof. Dr. Armin Schneider sowie Lehrende des Studiengangs anwesend, um den frischgebackenen Absolvierenden zu gratulieren.

Paul Krappmann und Armin Schneider wandten sich mit persönlichen Worten an die Absolvierenden. Für ihre herausragenden Bachelorarbeiten mit der Traumnote 1,0 wurden zwei Absolventinnen besonders geehrt: Astrid Mosthaf, die nicht anwesend war, beschäftigte sich in ihrer Thesis mit „Inklusion in Regelkitas – Zwischen Anspruch und Realität“. Anna-Teresa Geyer wurde für ihre Arbeit mit dem Titel „Partizipation – Macht – Dialog. Interaktionsprozesse in der Kita wertschätzend gestalten“ ausge­zeichnet. Beide freuten sich über eine Urkunde sowie das Buch „Korczaks Pädagogik heute. Wertschätzung, Partizipation und Lebensfreude in der Kita“ von Prof. Dr. Irit Wyrobnik aus dem Fachbereich Sozialwissen­schaften.

Fakten zum Studium
Abschluss Bachelor of Arts
Dauer 7 Semester
Beginn SS/WS
Organisation Duales Fernstudium
Studienort Koblenz
Praktikum durchgehend
Abschlussarbeit Bachelor-Thesis
Zugangsvoraussetzungen :
Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine gleichwertig anerkannte Vorbildung
Aufbauendes Master-Studium

Kontakt

zfh - Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund

Vielfalt Gestalten
Gefördert durch die EU
Covid 19 digital studieren
Gesundheitsregion KölnBonn e.V.