Technomathematik Technomathematik studieren: Mathematik Studium mit Technikbezug

  • Professor und Student besprechen die Ergebnisse einer Simulation am Computer.

    Besprechung von Simulationsergebnissen

    Mathematik, Technik, Physik und Informatik sind die grundlegenden Elemente der Technomathematik.

  • Zwei Studierende arbeiten gemeinsam am Computer.

    Lernen in Kleingruppen

    Im Studiengang "Technomathematik" herrscht ein familiäres Klima. Viele Vorlesungen finden in kleinen Gruppen statt.

  • Professor erläutert an der Tafel mathematische Formeln

    Spaß am logischen Denken und der Lösung von Problemen

    Die Technomathematik ist zwischen dem klassischen Mathematikstudium und den Ingenieurwissenschaften angesiedelt.


Innovation durch Mathematik: Mathematik Studium & Technik

Technomathematik studieren: eine Option für alle, die Spaß an Mathematik haben und sich für technische Zusammenhänge und Anwendungen interessieren. Die Technomathematik wird auch Ingenieurmathematik oder technische Mathematik genannt und spielt im Berufsleben und im Alltag eine zunehmend große Rolle. Technische Innovationen sind ohne Mathematik und Informatik undenkbar. Von betrieblichen Optimierungsfragen, über Simulationsmodelle bis hin zu Produktentwicklungen und Erfindungen: überall finden sich mathematische Konzepte und Computersimulationen wieder. Neben den mathematischen Grundlagen kannst du im Technomathematik Studium technische Fächer belegen, wie zum Beispiel Bildverarbeitung, Digitaltechnik, Medizintechnik oder Robotik.

Mathematische Methoden auf technische Fragestellungen anzuwenden ist ein sehr spannendes und breit gefächertes Themenfeld, das sich stetig weiterentwickelt. Dabei spielen neben klassischen Verfahren der Statistik, Stochastik, Optimierung oder Numerik zunehmend auch maschinelle Lernverfahren und künstliche Intelligenz eine wichtige Rolle.

Unser Alltag ist geprägt von Technik und jede technische Entwicklung ist geprägt von Mathematik. Technomathematik kommt überall dort zum Einsatz, wo Ingenieure an komplexen Themen arbeiten. Doch wofür wird in der Produktentwicklung das Wissen aus der Technomathematik benötigt? Die Entwicklung, Herstellung und Testung von Prototypen neuer Produkte und Technologien kann sehr kostspielig und aufwendig sein. Die Funktionen und Verfahrensweise eines Produkts zu kennen, bevor überhaupt ein Prototyp erstellt wird, ist ein enorm wichtiger Faktor in der Entwicklung. Mit Hilfe der technischen Mathematik können Produkte oder Systeme analysiert und anschließend auf dem Computer simuliert werden. Für diese Simulation muss zunächst die Physik der Problemstellung in ein mathematisches Modell überführt werden. Die Modellierung, Simulation und Visualisierung der Ergebnisse gehören zu den Aufgaben der Technomathematik. Schau doch mal hier vorbei, wenn du dich für mehr Anwendungsbeispiele der Technomathematik interessierst.

Inhalte des Studiengangs Technomathematik

Der Studiengang Technomathematik ist ein modernes mathematisches Studium, welches aufbauend auf der angewandten Mathematik einen zusätzlichen technisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkt setzt. Im Bachelor Studium Technomathematik beschäftigst du dich mit den Bereichen Mathematik, Technik, Physik und Informatik und lernst, technische und physikalische Fragestellungen durch mathematische Modelle und Software-Simulationen zu lösen. Im Grundstudium erwirbst du die grundlegenden mathematischen und statistischen Kenntnisse, die zur Lösung von technologischen Problemen verwendet werden können. Die praktische Umsetzung erfolgt am Computer, sodass dir Programmier- und Softwarekenntnisse im Laufe deines Studiums vermittelt werden. Dabei wird neben Themen wie dem wissenschaftlichen Rechnen oder der angewandten Mathematik im Studium auch zunehmend Machine Learning, Data Science und Big Data in Unternehmen behandelt.

Die Mathematik ist die Basis des Studiengangs Technomathematik. Im Vorlesungsplan findest du Vorlesungen wie Analysis, Lineare Algebra, Statistik oder Numerische Verfahren. Aber keine Angst! Ein Leistungskurs Mathe ist keine Voraussetzung für's Studium, solide mathematische Kenntnisse reichen aus. Denn viel wichtiger ist es, dass du Spaß an der Mathematik hast. Bei uns startest du immer mit den Grundlagen und es gibt Vorkurse und studienbegleitende Kurse, mit denen du Wissenslücken schließen kannst.

Hier spezialisierst du dich auf diverse technomathematische Anwendungsfelder und lernst Themen aus den Bereichen der Medizin- und Lasertechnik kennen. Vorlesungen wie Bildgebung, Bildverarbeitung, Physik, Lasertechnik, Elektrotechnik, Robotik sowie diverse weitere Wahlmodule aus der Medizintechnik und anderen Bereichen stehen zur Auswahl. Durch die große Anzahl von möglichen technischen Modulen kannst du entweder in mehreren Bereiche Erfahrungen sammeln, oder du kannst dich auf einzelne Bereiche spezialisieren und in die Tiefe gehen. Eine vollständige Übersicht der möglichen Module in der Technomathematik findest du hier.

Die Studierenden lernen Programmiersprachen sowie wichtige mathematische Software kennen und üben die Anwendung anhand von Beispielen aus der Technomathematik. Zudem sind Sprachkenntnisse wichtig, um im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich zu sein.

Die Praxisphase im Studiengang Technomathematik kann in einem Unternehmen im In- oder Ausland oder als Auslandssemester an einer Hochschule verbracht werden. Die Hochschule Koblenz kooperiert dazu mit 177 Universitäten weltweit. In der Bachelorthesis zur Technomathematik wird ein aktuelles Thema, meist in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen in der Industrie, bearbeitet. Dadurch knüpfen unsere Studierenden schon während des Studiums wichtige Kontakte in die Praxis.

Berufsfelder und Karriereaussichten in der Technomathematik

Der Studiengang Technomathematik bereitet unsere Absolventinnen und Absolventen optimal auf das Berufsleben in der Industrie, der Forschung und der Technik vor. Das liegt zum einen an den engen Kontakten des RheinAhrCampus zu zahlreichen Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen, die den Studierenden bereits während des Studiums Einblicke in die Arbeitswelt ermöglichen. Zum anderen liegt das an dem fundierten Wissen unserer Bachelor of Science in ausgewählten Bereichen der Technik und der Naturwissenschaften, das sie zu Expertinnen und Experten auf den Gebieten der Entwicklung, Modellierung und Anwendung innovativer Technologien macht.

Unsere Technomathematikerinnen und Technomathematiker sind daher speziell im Bereich der Industrie und Technik sehr gefragt. Durch ihr Fachwissen sind sie ideale Gesprächspartner für Technikerinnen und Techniker in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen. Sei es in der Produktentwicklung bildgebender Geräte, der Medizintechnik, im physikalischen Gerätebau oder im optischen Maschinenbau. Aber auch bei der Entwicklung von Simulationssoftware, der Auslegung und Optimierung digitaler Schaltungen und komplexer Steuer- und Regelungssysteme oder in der Unternehmensberatung spielen unsere Alumni der Technomathematik eine wichtige Rolle.

Typische Arbeitgeber in der Technomathematik, bei denen unsere Studierenden nach Abschluss ihres Studiums einen Job finden, sind somit Unternehmen der Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrtindustrie, Telekommunikation und Umwelttechnik, medizintechnische Einrichtungen und Forschungsinstitute.

Zielgruppe: An wen richtet sich das Studium Technomathematik?

Unser Bachelorstudiengang Technomathematik richtet sich an alle, die sich für Mathematik und Technik jeglicher Art begeistern können. Die Mathematik steht dabei im Vordergrund. Ein großes Interesse und Spaß an mathematischen Fragestellungen sind sehr empfehlenswert. Die Grundlagen werden sowohl zu Beginn des Studiums als auch durch Vorkurse gemeinsam aufgefrischt.

Die Informatik spielt ebenfalls eine wichtige Rolle im Studiengang Technomathematik, weshalb du dich schon einmal mit diesem Thema beschäftigt haben solltest. Vorwissen ist hier allerdings kein Muss, lediglich das Interesse an der Auseinandersetzung mit Programmiersprachen und dem Umgang mit dem PC solltest du mitbringen.

Eigenständigkeit, Kreativität und Freude an der Umsetzung von Ideen sind uns wichtig. Die Lehre findet in kleinen Gruppen statt mit engem Kontakt zwischen Studierenden und Professoren. Hast du Lust, schon im Studium praktische Erfahrungen zu sammeln? Dann schreibe dich bei uns ein! Wenn du Fragen hast oder noch mehr zum Studiengang Technomathematik wissen möchtest, kannst du dich außerdem jederzeit an uns wenden.

5 Gründe, Technomathematik in Remagen zu studieren

Der RheinAhrCampus ist ein familiärer Campus mit knapp 3.000 Studentinnen und Studenten. Unsere Studierenden schätzen die persönliche Atmosphäre, den Zusammenhalt, die Studierendentreffpunkte - wie die Studierendenkneipe, die Mensa und Caféteria mit „Recreation Area“, das Beachvolleyballfeld oder den Innenhof - sowie den engen Draht zu Professorinnen und Professoren.

Unsere Studierenden haben alle Möglichkeiten, über den Tellerrand zu blicken. Die Hochschule Koblenz kooperiert mit 177 Universitäten weltweit und ist Heimat für rund 10.000 Studierende aus über 80 Ländern. Auslandssemester, internationale Veranstaltungen und Gäste, Sprachlabore und unser Team Sprachen/Internationales geben dir die Möglichkeit, dich zu internationalisieren. Du entscheidest, wie weit deine Auslandserfahrung reichen soll.

Der RheinAhrCampus ist eine innovative Hochschule mit hervorragender Ausstattung. Die moderne Glas-Architektur ist nicht nur äußerlich ein Hingucker. Darüber hinaus gibt es am Campus eine moderne Mensa mit Caféteria und Recreation Area, einem schönen, weitläufigen Außenbereich sowie zwei moderne Wohnheime mit angeschlossener Kindertagesstätte.

Wer sich sportlich betätigen möchte kann dies am Beachvolleyballfeld, dem Basketballfeld oder unserem Calisthenics-Bereich tun. In direkter Nachbarschaft zum Campus liegen zusätzlich ein Schwimmbad und ein Tennis-Center. Wer nicht alleine Sport treiben möchte, der kann am umfangreichen AStA- oder AHS-Sportprogramm teilnehmen. Dies wird jedes Semester neu organisiert und ist für jede Sportart offen.

Wir sind eine Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Bei uns lernst du keine graue Theorie. Du erlebst schon während des Studiums Forschung hautnah und weißt genau, wie du die Theorie anwenden kannst. In drei großen Forschungsschwerpunkten forschen die beiden Fachbereiche Mathematik und Technik sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften interdisziplinär.

Unsere Professorinnen und Professoren stammen alle selbst aus der Praxis und wissen genau, wovon sie reden. Studierende profitieren außerdem von der engen Vernetzung mit Industrie, Forschungsinstitutionen und Wirtschaft.

Der RheinAhrCampus hat eine idyllische und trotzdem sehr zentrale Lage unmittelbar am Rhein. Das Rheinufer ist vom Campus fußläufig erreichbar. Zur DomstadtKöln, der Bundesstadt Bonn oder zur Mutterstadt Koblenz ist es nur ein Katzensprung. Mit dem Semesterticket sind die Großstädte zudem kostenfrei erreichbar. In 15 Minuten ist man mit der Bahn am Bonner Hauptbahnhof, in 40 Minuten ist man in Köln. Kurze Wege zu Kultur & Sport oder ins landschaftlich atemberaubende Umland mit seinen Flüssen sind ein großes Plus, ebenso wie das milde Klima des Mittelrheintals.

  • Blick ins Schädelinnere

    Anwendungsbeispiele der Technomathematik