Die Abteilung

Die Abteilung „Qualität in Studium & Lehre “ (QSL) ist die zentrale Einrichtung der Hochschule Koblenz für Fragen rund um Studium und Lehre.

Die Abteilung bietet mit ihren verschiedenen Teams und Projekten vielfältige Serviceangebote für Studierende und Lehrende an und unterstützt die Fachbereiche sowie das Präsidium in der zukunftsfähigen Entwicklung von Studium und Lehre.

Darüber hinaus unterstützt die Abteilung bei der Beantragung von Drittmittelprojekten im Bereich Studium & Lehre.

Projekte - Kurzbeschreibung

Das Projekt "Kultur der Digitalität an der Hochschule Koblenz" (kurz: KuDiKo) wird im Zeitraum vom 01.08.2021 bis 31.07.2024 durch die Stiftung Innovation in der Hochschullehre im Rahmen der Projektförderung "Hochschullehre durch Digitalisierung stärken" gefördert.

Ziel des Projekts ist es, die Lehre auf ein nächstes Qualitätslevel zu heben, welches die Potentiale der digitalen Lehre optimal nutzt. Folglich werden Flexibilität und Individualität von Studium und Lehre verbessert, digitale Lehr- und Lernkompetenzen ausgebaut sowie technische Voraussetzungen geschaffen und in einem ganzheitlichen Ansatz in einer Kultur der Digitalität zusammengeführt. In Anlehnung an das Design Thinking, ist das gesamte Projekt als innovativer Gestaltungsraum angelegt, der alle Hochschulakteure und -gremien in die Entwicklung, Erprobung und Justierung folgender Maßnahmen (M) einbindet:

M 1 Digitaler Fachbereich | erprobt flexible Studienmodelle und Semesterrhythmisierungen
M 2 Digitale Lehrkompetenz | adressiert mediendidaktische Kompetenzen
M 3 Digitale Lernkompetenz | adressiert Future Skills
M 4 Digitale Lehr- und Lerninfrastruktur| schafft digitale Interaktionsräume durch Anpassung der IT

Über die Verbindung der organisatorisch-strukturellen, sozialen und technischen Ebenen, leistet die Entwicklung der Kultur der Digitalität einen Beitrag zur nachhaltigen Hochschulentwicklung und zum Wissenstransfer über die Hochschule hinaus.

Weitere Informationen zum Projekt und Angebote finden Sie hier.

Mit einem multidimensionalen, abteilungs- und fachbereichsübergreifenden sowie standort-spezifischen Ansatz adressiert die Hochschule Koblenz die in ihrem strategischen Konzept identifizierten zentralen Herausforderungen der professoralen Personalgewinnung und -entwicklung in der kommenden Dekade (Erhöhung der Zahl internationaler und weiblicher Professores, Steigerung der Sichtbarkeit der Hochschule Koblenz, Erprobung neuer Instrumente und Kanäle zur Rekrutierung qualifizierten Nachwuchses).

Über Tandem-Professuren mit Praxispartnern, bei denen bei Kooperationspartnern fehlende Praxiserfahrung gesammelt wird, werden neue innovative Wege der Gewinnung außer-hochschulischen Personals beschritten und zugleich der (über-)regionale Transfer intensiviert. Mittels des Instruments intern ausgeschriebener interdisziplinärer Schwerpunktprofessuren werden fächerübergreifend vorhandene Profilschwerpunkte aus- und neue Themencluster aufgebaut.
Über neue Kommunikationsformate zur Proaktiven Personalgewinnung und (weltweiten) Rekrutierung sowie diverse Vernetzungsaktivitäten werden eine gezielte proaktive Internationalisierung und Diversifizierung der Professorenschaft angestrebt und die Hochschule Koblenz global sichtbarer gemacht.
Strukturwirksam wird die Zusammenarbeit mit der Universität Koblenz-Landau zu kooperativen Promotionen über einen Hub intensiviert.

Das in einer Netzwerkstruktur agierende Projektteam wird in enger Abstimmung mit den hochschulischen Stakeholdern ein strategisches und digitales, softwareunterstütztes Berufungsmanagement nachhaltig implementieren, das die Qualität und Transparenz der Berufungsverfahren erhöhen wird. Zudem werden professorale Onboarding-Maßnahmen entwickelt und implementiert. Ein strukturiertes Qualifizierungsprogramm im flexiblen Baukastensystem dient der zukunftsorientierten Kompetenzvermittlung und wird zusammen mit einem diversitätsgerechten Talentmanagement sowie flankiert durch ein kollegiales Peer-Programm die Bindung erhöhen.

In- und extern durchgeführte Evaluationen sowie ein aus Expertinnen und Experten zusammengesetztes Sounding Board stellen im Rahmen der Prozessbegleitung die Qualität der Maßnahmen und deren Zielerreichung sicher.

Weitere Informationen zum Projekt und Angebote finden Sie hier.

Aktuelles

27. Februar 2024

Aspekte der Sozialen Arbeit in Berlin

spannende Studienreise nach Berlin bot den Studierenden der Sozialen Arbeit zahlreiche Einblicke in Politik und Geschichte

zwei Männer und zwei Frauen demonstieren den Zugang per Ausweis in die Bibliothek
zwei Männer und zwei Frauen demonstieren den Zugang per Ausweis in die Bibliothek

31. Januar 2024

Hochschule Koblenz eröffnet die Open Library an den Standorten Koblenz und Remagen

KOBLENZ. Die Hochschule Koblenz bietet ab sofort eine Open Library an. Das Konzept wird an den Standorten Koblenz und Remagen umgesetzt. So besteht die Möglichkeit, die Räumlichkeiten der Bibliothek zu den Öffnungszeiten des…

16. Januar 2024

Selbstlernmodul zum Thema: "Studieren mit Kind“

Die Abteilung für Chancengleichheit und Antidiskriminierung der Hochschule Koblenz hat in Zusammenarbeit mit dem Studierendenwerk Koblenz ein neues Selbstlernmodul zum Thema: "Studieren mit Kind“ entwickelt und finalisiert.…