Aktuelles Hochschule Koblenz nun Mitglied im Verband Duales Hochschulstudium Deutschland e.V.

Die Mitgliederversammlung des Verbands Duales Hochschulstudium Deutschland e.V. (DHSD e.V.) hat die Hochschule Koblenz als Mitglied aufgenommen. Die Hochschule Koblenz ist damit die zwölfte Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Deutschland, die Mitglied in diesem Verband geworden ist.

  • Hochschule Koblenz

    Der RheinMoselCampus der Hochschule Koblenz beherbergt vier der insgesamt sechs Fachbereiche, die allesamt duale Studiengänge anbieten. Foto: Hochschule Koblenz/Frey

Der 2019 gegründete Verband ist eine Vereinigung staatlicher Hochschulen beziehungsweise deren Serviceeinheiten, die duale Hochschulstudienmodelle anbieten. Der DHSD wurde zur Förderung von Wissenschaft und Forschung im Bildungskontext dualer Studiengänge gegründet. Er setzt sich als Ansprechpartner und Informationsgeber – sowohl bei Praxispartnern, der allgemeinen Öffentlichkeit, Politik, Studieninteressierten und Hochschulen – für die Belange des dualen Studiums ein. Der Verband möchte, gestützt auf die Expertise und Vielfalt der Mitgliedshochschulen, das duale Studium fördern und weiterentwickeln.

Vertreten wird die Hochschule Koblenz im Verband durch Professorin Dr. Daniela Braun, Vizepräsidentin für Lehre und Diversity und Vorsitzende der Landeskommission für duale Studiengänge: „Die Mitgliedschaft ermöglicht es uns, über die Landesgrenzen hinaus bundesweit in kontinuierlichen Austausch mit Akteurinnen und Akteuren des dualen Studiums zu treten, neue Impulse zu erfahren und gemeinsam an der Entwicklung und Stärkung dualer Studiengänge zu arbeiten.“

An der Hochschule Koblenz sind über 800 Studierende in duale Studiengänge eingeschrieben, das heißt rund 10 % aller Bachelorstudierenden studieren dual. Die Hochschule Koblenz kooperiert in 14 dualen Bachelorstudiengängen mit über 300 Kooperationsunternehmen und -partnern und bietet damit die Möglichkeit eines sehr praxisbezogenen Studiums in den sechs Fachbereichen bauen-kunst-werkstoffe, Ingenieurwesen, Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Mathematik und Technik und Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.