Sanierungsbedarf deutscher Sportstätten


Laufzeit: 01.01.2021 - 31.12.2023
Förderer: Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp)

In dem Projekt „Sanierungsbedarf deutscher Sportstätten“ soll ein Verfahren zur einheitlichen Auswertung verschiedener Datenbestände zum Sanierungsbedarf von Sportstätten in Deutschland entwickeln werden, welches Daten unterschiedlicher Herkunft, Struktur und Ausprägung miteinbeziehen. Einige Bundesländer und einzelne Kommunen verfügen bereits über umfangreiche Datenbanken zu Sportstätten, die auf die lokalen, spezifischen Bedarfe und Besonderheiten der dort vorhandenen Sportinfrastruktur eingehen. Diese werden als Grundlage zur besseren Steuerung und Kontrolle von Investitionen beispielsweise zur lokalen Sport- und Sportstättenentwicklungsplanung, zur Priorisierung von Sanierungs- und Neubauvorhaben, zur Anpassung an sich verändernde Bedarfe oder auch bei kurzfristig auftretenden Problemstellungen genutzt.

Der Nutzen der zu entwickelnden Verfahren ist vielfältig: Daten zu Sportstätten können zur Optimierung der Auslastung einer Sportstätte durch die sportlich Aktiven, zur Vergabe von Fördermitteln, bis hin zur nachhaltigen, möglichst umweltschonenden Verwendung von Baustoffen beim Bau und bei der Sanierung oder dem effizienten Einsatz von Energieträgern im Betrieb von Sportstätten genutzt werden.


Mehr Informationen sind auf der Webseite des Projektes zu finden.


Geförtert vom:

Zur Seite Familie und Hochschule
Zur externen Webseite des Studierendenwerk Koblenz
Zum Dokument (PDF) Weltoffene Hochschule
Zur Webseite Ökoprofit
Covid-19 Digital studieren
Zur Webseite Diversity im Studienalltag
Zur externen Webseite Hochschulallianz für den Mittelstand
Zur Webseite Stipendien
Logo Vielfalt gestalten
Zur Webseite Forschungs- und Entwicklungsprojekte
Zur externen Webseite Gesundheitsregion