Prof. Dipl.-Ing. (FH) M.A. Marc Immel
Raum:
M109
RheinMoselCampus, Koblenz
E-Mail:
immel
Tel.:
0261 9528 604
Fax:
0261 9528 647

bauen-kunst-werkstoffe (Architektur)

Logo: RheinMoselCampus Koblenz

RheinMoselCampus

Koblenz Karthause, Konrad-Zuse-Straße 1
DE - 56075 Koblenz

Professur für digitale Prozesse in der Architektur und Entwerfen

// Ein neues Stadion für Berlin

Im Zuge seiner Masterthesis hat sich der Student Lukas Mering intensiv mit dem realen Vorhaben von Hertha BSC ein eigenes Stadion zu bauen beschäftigt und nach mehreren analytischen Schritten einen eigenen Entwurf hierzu konzipiert.

Unter Betrachtung des städtebaulichen Kontextes am Standort "Festplatz Berlin" unweit des ehemaligen Flughafens Berlin Tegel, sieht es das Projekt vor, Hertha BSC eine ganzheitliche Adresse bestehend aus Spielstätte, Fanwelt und Trainingsgelände einschließlich der notwendigen Infrastruktur zu schaffen und einen repräsentativen und modernen Stadionbau hier abzusetzen.

Ziel war es, einen Ort zu schaffen, an dem die Fans jeden Spieltag zum Feiertag werden lassen und auch über die 90 Minuten Spielzeit hinaus reichlich Aktivitäten finden können, um mit anderen Fußballbegeisterten zusammen zu kommen.

//Fort Asterstein Überdachung

Im Rahmen des Integralen Planungsprojekts wurde im vergangenen Semester eine Überdachung für das denkmalgeschützte Fort Asterstein entwickelt. Die Entwürfe wurden von interdisziplinären Teams bestehend aus Studierenden der Architektur und des Bauingenieurwesens gemeinsam in enger Zusammenarbeit entwickelt.

// Stadtbad Lahnstein

Im Rahmen eines Wahlmoduls im Masterstudiengang sollte im vergangenen Semester ein neues Schwimmbad in Niederlahnstein im Bereich des bestehenden Hallenbades geplant werden. Das Projekt umfasst sowohl die Entwicklung einer zeitgenössischen Bäderarchitektur als auch die städtebauliche Strukturierung und Aktivierung des angrenzenden Umfelds. Es sollte eine ganzheitliche Betrachtung und Entwicklung von Objekt und Kontext erfolgen.
Die Betreuung der studentischen Teams erfolgte durch Experten aus dem auf Bäderbau spezialisierten Büro "Krieger Architekten" und Prof. Immel.

gezeigtes Bild: Sophie Hofmann, Bekir Yekatli

//bauen-kunst-werkstoffe: Digitalisierung im Fachbereich

Der Fachbereich bauen-kunst-werkstoffe der Hochschule Koblenz bietet viele Möglichkeiten, um Projekte aus der Architektur oder dem Bauingenieurwesen digital umzusetzen.

//Digitalisierung im Fachbereich

//Artikel zu MP2 WS19 in der Rhein-Lahn-Zeitung

// XR-Workshop bei HHVISON in Köln

Im Rahmen des Moduls "Digitale Darstellungstechniken" fand im Büro von HHVISION ein Erkundungsworkshop zum Thema XR Technologien im Bauwesen statt.

//Wettbewerbserfolge Master-Thesis Miriam Möller-Boldt

Mit ihrer Master-Thesis aus dem Wintersemester 2017 konnte die Absolventin Miriam Möller-Boldt bei zwei international hochrangigen Wettbewerben jeweils den 1. Platz für sich verbuchen. Das Projekt besticht durch sein alternatives Konzept zur Planung eines neuen Stadtbades in Koblenz.

Ein herzlicher Dank gilt dem Fachbereich Maschinenbau, der bei der anspruchsvollen Realisierung des 3D-Modells mit Rat und Tat geholfen hat.

//digitale Rekonstruktion eines historisch nicht realisierten Baus

Im Auftrag des Heimatmuseums Koblenz-Güls visualisierte das Team des Lehrstuhls digitale Prozesse ein im 19. Jahrhundert von Johann Claudius von Lassaulx geplantes, jedoch nie umgesetztes Kirschwaagenhaus. Als Grundlage dienten die originalen Pläne des in Koblenz geborenen Architekten. Das generierte 3D-Panorama wird als Teil der Dauerausstellung im Heimatmuseum Güls seinen Platz finden, sodass mittels VR-Brille ein Teil der Historie der Stadt Güls fortan erlebbar wird.

//M-Integrales Planen WS19

Ortsbesichtigung zum Auftakt der Planung einer Fuß- und Radwegbrücke in St. Goarshausen an der Loreley

//Nacht der Technik 2019

Immer neue Methoden, Vorgehensweisen und Rahmenbedingungen; aber welche ist die Richtige? Gerade in der Architektur kommt diese Frage immer wieder auf, die auch Prof. Marc Immel immer wieder gestellt bekommt. Er zeigt, im Rahmen seines Vortrags, welche eine effektive und zielgerichtete Methode für die Zukunft sein wird und welche neuen Arbeitsweisen dafür erforderlich sind.

hh-vision.eu/nacht-der-technik-2019/

//Einblicke in die Aktivitäten des Fachbereichs

Politische Vertreterinnen zu Besuch am Fachbereich: am 11. Juli gaben Prof. Marc Immel und Benedikt Boschert B.A. einen Einblick in die Aktivitäten des Fachbereichs zu den Themen additive Fertigung, Virtual Reality und Digitalisierung im Allgemeinen.

Pia Schellhammer (MdL), Tabea Rößner (MdB), Katharina Binz (MdL), Prof. Marc Immel, Benedikt Boschert B.A. (vlnr)


//Modul M-VT1 SS18

Exkursion zur Bruder Klaus Feldkapelle im Rahmen des Entwurfsprojekts Contemplatio


//Best of – Abschlussarbeiten Architekturausbildung Rheinland-Pfalz

Ausstellung im Zentrum Baukultur im Brückenturm | Rheinstr. 55 | 55116 Mainz vom 23.1.2018 - 16.02.2018
Fünf Hochschulen, zehn Projekte – erstmals präsentieren sich alle Architekturhochschulen in Rheinland Pfalz mit einer Auswahl herausragender Abschlussarbeiten. 
Die Master-Thesis von Christoph Baranski wird im Rahmen der Ausstellung gezeigt.

//Modul M-P2 WS17/18

//Artikel zu M-P2 WS16/17 in der Rhein-Zeitung

//Modul M-VT1 Plastische Strukturen

1.Preis // Hochschulpreise 2015 der Bauwirtschaft des Landes Rheinland-Pfalz
Anerkennung // BDA-Studienpreis Rheinland-Pfalz 2015

//Modul M-P2 parametric screen