Aktuelles Senat der Hochschule Koblenz wählt eine neue Vizepräsidentin und zwei neue Vizepräsidenten

Mit Prof. Dr. Daniela Braun hatte sich Ende Februar die Vizepräsidentin für Lehre und Diversity der Hochschule Koblenz in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Im August wird ihr Prof. Dr. Dietrich Holz folgen, der derzeit noch das Amt des Vizepräsidenten für Forschung bekleidet. Im Zuge der strategischen Neuausrichtung der größten Hochschule für Angewandte Wissenschaften des Landes Rheinland-Pfalz hat der Senat der Hochschule Koblenz nun eine neue Vizepräsidentin und zwei neue Vizepräsidenten gewählt: Prof. Dr. Antje Liersch, Prof. Dr. Heiko Weckmüller und Prof. Dr. Ralf Haderlein werden das Präsidium der Hochschule Koblenz künftig verstärken.

  • Amtsübergabe Hochschule Koblenz

    Künftig gehören eine Vizepräsidentin und zwei Vizepräsidenten dem Präsidium der Hochschule Koblenz an. Von links: Prof. Dr. Ralf Haderlein, Prof. Dr. Heiko Weckmüller, Prof. Dr. Antje Liersch, Dr. Fabienne Köller-Marek, Prof. Dr. Karl Stoffel. (Foto: Hochschule Koblenz/Frey)

Ab Juli wird Prof. Dr. Ralf Haderlein seine Tätigkeit als Vizepräsident für Studium und Lehre aufnehmen. Haderlein ist Prodekan des Fachbereichs Sozialwissenschaften und Studiengangsleiter des berufsbildenden Fernstudiengangs Master of Arts: Kindheits- und Sozialwissenschaften sowie des Fernstudiengangs Bachelor of Arts: Bildungs- und Sozialmanagement. Außerdem leitet er seit 2008 das Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund der Hochschulen der Länder Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland. Er engagiert sich seit 2012 bei der Institutionellen Akkreditierung des Wissenschaftsrats und bei der Qualitätssicherung für Lehre in der System- und Programmakkreditierung.

Das Amt der Vizepräsidentin für Forschung übernimmt im September Prof. Dr. Antje Liersch. Sie ist am WesterWaldCampus Höhr-Grenzhausen im Fachbereich bauen-kunst-werkstoffe als Professorin für Werkstoffkunde/Strukturkeramik tätig sowie Studiengangsleiterin und Vorsitzende des Prüfungsausschusses des gemeinsam mit der Universität in Koblenz angebotenen Masterstudiengangs Ceramic Science and Engineering. Zudem engagiert sie sich seit vielen Jahren als Projektverantwortliche des Ada-Lovelace-Projektes an den beiden Hochschulstandorten in Koblenz und Höhr-Grenzhausen.

Neu ist das Amt des Vizepräsidenten für Transfer und regionale Entwicklung, das Prof. Dr. Heiko Weckmüller ebenfalls ab September übernehmen wird. Der Wirtschaftswissenschaftler ist Professor für Human Resources und Prodekan des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissenschaften am RheinAhrCampus Remagen. Vor seiner Lehrtätigkeit war er über 15 Jahre in Führungsfunktionen in unterschiedlichen Unternehmen beschäftigt. Diese neu geschaffene Position des Vizepräsidenten für Transfer und regionale Entwicklung zielt darauf ab, die Kooperationen mit Unternehmen vor Ort noch weiter auszubauen und zu intensivieren. Unter anderem möchte die Hochschule Koblenz die Firmen mit Auftragsforschung und mit noch passgenaueren Studienangeboten bei der Behebung des Fachkräftemangels unterstützen. Angestrebt wird zudem, in den Regionen der drei Hochschulstandorte noch präsenter zu werden.

Der Bereich Diversity, der zuvor an die Vizepräsidentschaft für Lehre angegliedert war, fällt nun in den Aufgabenbereich des Präsidenten der Hochschule Koblenz, dem das Thema Vielfalt ein persönliches Anliegen ist.