Bewerbung & Zulassung Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen

Die Zulassung zum Studiengang Master of Arts: Soziale Arbeit setzt voraus:

  • einen berufsqualifizierten Hochschulabschluss Soziale Arbeit (Bachelor oder Diplom) oder
  • einen Studienabschluss im Bereich der Frühpädagogik oder
  • einen anderen sozialwissenschaftlichen Abschluss (Diplom, Bachelor, Magister), ein Nachweis sozialwissenschaftlicher/sozialpädagogischer Module ist erforderlich (siehe Prüfungsordnung)
  • Gesamtnote mindestens 2,5
  • 210 ECTS-Punkte/ggf.180 ECTS-Punkte
  • Teilnahme am Auswahlverfahren.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Eine Zulassung zum Studium ist vom Ergebnis des Auswahlverfahrens abhängig. Das Auswahlverfahren besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Erscheint der Bewerber/die Bewerberin ohne triftige Gründe nicht zu einem ordnungsgemäß festgesetzten und mitgeteilten Termin zum Auswahlgespräch oder wird ein begonnenes Auswahlgespräch ohne triftige Gründe abgebrochen, so wird dies gem. § 8 (1) der Auswahlsatzung als Rücktritt von der Bewerbung gewertet. Nähere Informationen zum Auswahlverfahren entnehmen Sie bitte der Auswahlsatzung.


Gem. Hochschulgesetz von Rheinland-Pfalz können je nach individuellen Voraussetzungen Studiengebühren anfallen. Informationen dazu gibt die Studienberatung. Darüber hinaus entstehen für das Studienmaterialbezugsentgeld Kosten in Höhe von ca. € 65,- je Modul sowie Kosten für den allgemeinen Sozialbeitrag an der Hochschule in Höhe von ca. € 97,00 je Studienhalbjahr (ab WS 21/22).

Bewerber*innen mit dem Bachelor-Abschluss im Umfang von 180 ECTS- Punkten werden in das formale Auswahlverfahren aufgenommen, sofern diese die weiteren Zulassungskriterien erfüllen. Um die Lücke von 30 ECTS- Punkte zu schließen, sollen die betroffenen Bewerber*innen sich bereit erklären zusätzliche 30 ECTS-Punkte während des Master-Studiengangs zu erwerben.