Hochschuldidaktik

"Wir fördern eine Kultur exzellenter Lehre", lautet eine der zentralen Aussagen im Leitbild der Hochschule Koblenz.

Voraussetzungen für eine gute Lehre sind neben der fachlichen Kompetenz und Begeisterungsfähigkeit für das Fach der gezielte Einsatz didaktischer Methoden.

Die Hochschule Koblenz unterstützt daher ihre Lehrenden durch hochschuldidaktische Angebote, ihre Lehr-/ Lernarrangements so zu gestalten, dass die Studierenden motiviert, engagiert und nachhaltig die Kompetenzziele des Studiengangs erreichen.

Hochschuldidaktische Angebote

Mit unseren Inhouse-Angeboten wollen wir Lehrende der Hochschule Koblenz unterstützen, ihre didaktischen Fähigkeiten weiter zu entwickeln und die Effizienz der Vorlesungsvorbereitung zu steigern.

Sollten Sie spezielle Wünsche zur Programmgestaltung haben, kontaktieren Sie die Koordinationsstelle für Hochschuldidaktik.

Die Inhouse-Workshops der Hochschuldidaktik werden als Zusatzqualifikationstage im Rahmen des WissQua-Programms der Hochschule Koblenz anerkannt.

Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer stehen im Hörsaal heute einer sehr heterogenen Studierendengruppe gegenüber: Kaum volljährige G8-Abiturienten sitzen neben berufstätigen Quereinsteigern, Jungen und Mädchen aus Akademikerhaushalten neben Jugendlichen aus bildungsfernen Familien. Zusätzliche Vielfalt bringt die steigende Anzahl von Studierenden mit Migrationshintergrund.

Um adäquat auf diese Situation reagieren zu können, benötigen Dozentinnen und Dozenten besondere Kompetenzen im Bereich der Lehre.

Ich berate Sie gerne und helfe Ihnen bei der Auswahl der für Sie passenden hochschuldidaktischen Weiterbildungsangebote.

Coaching ist eine professionelle Form der persönlichen Beratung. Es bietet die Möglichkeit, die eigene Lehre und das Lehrkonzept individuell zu betrachten und Potentiale zur Optimierung aufzuzeigen. Coaching unterstützt Lehrende dabei, eigene Lehrziele zu entwickeln, umzusetzen und zu bewerten.

Das Begleitungsangebot wird auf die jeweiligen Bedürfnisse und Ziele des Lehrenden abgestimmt und von externen Coaches durchgeführt.

Wenn Sie Interesse an einem persönlichen Coaching haben, kontaktieren Sie die Koordinationsstelle für Hochschuldidaktik.

Haben Sie spezielle Wünsche, um Ihre Lehrkompetenzen weiter zu verbessern? Hochschuldidaktische Weiterbildungsangebote gibt es von München bis Flensburg. Ich helfe Ihnen gerne bei der Auswahl, des für Sie passenden Angebots.

Informationen und Unterstützung zum Thema E-Learning finden Sie im Bereich E-Learning.

Hochschulevaluierungsverbund Südwest

Das Zentrum für Qualitätssicherung und -entwicklung als Geschäftsstelle des Hochschulevaluierungsverbundes Süd-West (HESW) bietet im 2. Halbjahr 2023 für alle Lehrenden der Mitgliedshochschulen wieder ein hochschuldidaktisches Programm (PDF). Details zu den Veranstaltungen können Sie dem Programmheft (PDF) entnehmen.

Die Anmeldemöglichkeit für die Veranstaltungen im zweiten Halbjahr 2023 ist ab dem 13. Oktober 2023 freigeschaltet. Die Anmeldung zu allen Kursen erfolgt über OpenOLAT. Um diese Plattform nutzen zu können, müssen Sie sich - soweit noch nicht geschehen - selbst registrieren. Nähere Informationen dazu finden Sie in der Anleitung zu OpenOLAT (PDF) bzw. auf der Homepage des Hochschulevaluierungsverbundes.

Auf der Startseite informiert der HESW über freie Plätze in den angebotenen Workshops.

Die Workshops richten sich an alle Lehrenden der Mitgliedshochschulen des Verbundes. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

Links zu externen Anbietern und Literatur-Tipps

Hochschulevaluierungsverbund Süd-West
Virtueller Campus Rheinland-Pfalz - VCRP
Hochschuldidaktisches Netzwerk der nordrheinwestfälischen (Fach-)Hochschulen - hdw-nrw
Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen - HDM
Arbeitsgruppe wissenschaftliche Weiterbildung der hessischen Fachhochschulen – AGWW
Geschäftsstelle der Studienkommission für Hochschuldidaktik an Fachhochschulen in Baden-Württemberg – GHD
BayZiel - Bayerisches Zentrum für Innovative Lehre
Internationale DAAD-Akademie
einfachlehren: Hochschuldidaktisches Infoportal der TU Darmstadt
 

 

Landesweites Angebot für Neuberufene an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften

Zielgruppe

Professorinnen und Professoren, die in den letzten 1,5 Jahren neu an eine Fachhochschule/Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Rheinland-Pfalz berufen wurden.

 

Ausgangssituation

Das Angebot unterstützt die Orientierung im Hochschulssystem und hilft bei der Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen. So kann das Gelernte konsequent auf die eigene Lehrpraxis angewendet werden, Durch die Teilnahme von Lehrenden unterschiedlicher Hochschulen und Disziplinen an dem Workshop werden der interdisziplinäre Erfahrungsaustausch gefördert und Synergieeffekte geschaffen.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um einen Grundlagenkurs, der in die Hochschullehre einführen soll und auf die Präsenzlehre abzielt. Jedoch lassen sich die Grundlagen auch auf die Online-Lehre übertragen.

 

Lernziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • kennen die Ziele und Instrumente der aktuellen Hochschulpolitik und des Bologna-Prozesses (z.B. ECTS, Learning Outcomes, Qualifikationsrahmen) und können die Bedeutung für ihre eigene Lehre verdeutlichen,
  • reflektieren ihr eigenes Lernverhalten und können hieraus Kriterien für „gute“ Lehre ableiten,
  • können die Konzepte der Kompetenzorientierung und des Constructive Alignment erklären und auf ihre eigenen Lehrveranstaltungen anwenden,
  • kennen gängige Lehrzieltaxonomien und können Lehrziele für ihre Lehrveranstaltungen formulieren,
  • kennen mehrere Lehrformate und -methoden und können sie in ihrer Eignung zur Erreichung unterschiedlicher Learning Outcomes einordnen,
  • kennen mehrere Prüfungsformate und können diese in ihrer Eignung zur Erreichung unterschiedlicher Learning Outcomes einordnen. Gleichzeitig sind sie in der Lage, ihre eigenen Lehrziele durch unterschiedliche Formate zu prüfen.

 

Referent*innen

Julia Bogner, HS Kaiserslautern
Steven Schumacher, HS Worms
 

Aktuelle Termine

Der Workshop findet zu Beginn des Sommersemesters 2024 statt und hat einen Arbeitsumfang von 20 Arbeitseinheiten (1 AE entspricht 45 Min.).  Er gliedert sich in eine Vorbereitungsphase (4 AE) und zwei aufeinanderfolgende Präsenztage an der HS Worms. Eine Anrechnung auf das Rheinland-Pfalz-Zertifikat für Hochschuldidaktik des Hochschulevaluierungsverbundes in Modul 1 ist möglich.

 

Ort und Dauer

01.03.2024
Vorbereitung zu ausgewählten Inhalten im OLAT-Kurs (4 AE)

07.03.2024, 10:00-17:30 Uhr
Präsenz-Workshop an der Hochschule Worms (9 AE) – Tag 1

08.03.2024, 09:00-15:00 Uhr
Präsenz-Workshop an der Hochschule Worms (7 AE) – Tag 2

 

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über den OLAT-Kurs (Zugangscode: neuberufen2024) bis zum 16.02.2024. Bitte so früh wie möglich anmelden, da die Veranstaltung erst ab acht Personen stattfinden kann.

 

Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen

Tamara Zajontz, Hochschulevaluierungsverbund Süd-West, Mainz, E-Mail

 

Programm Hochschuldidaktik

Stimm- und Sprechtraining (PDF)

Termin:
Freitag, 02.02.2024, 9:30 bis 17:30 Uhr,
Zielgruppe:
Lehrende
Ort:
RheinMoselCampus
Referent:
Frank Gutjahr, Wirkungstrainer, Schauspieler, Staatl. gepr. Atem-, Sprech- und Stimmlehrer, Mandel
Website
Inhalte:

  • Einfluss von Haltung und Atmung auf die Stimme,
  • Treffen der richtigen Stimmlage,
  • Verbesserung der Stimmqualität,
  • deutliche Artikulation und sinnvolle Betonung,
  • Umgang mit Stress und Lampenfieber.

Anmeldung bis 24.01.2024:
in OLAT oder per  Mail

Studierende zum Selbststudium motivieren (PDF)

Termine:
Dienstag, 27.02.2024, 9:00 bis 13:00 Uhr
Donnerstag, 29.02.2024, 9:00 bis 13:00 Uhr
Zielgruppe:
Lehrende
Ort:
Online per Zoom
Referent:
Dr. Hendrik den Ouden, Westfälische Willems-Universität Münster
Inhalte:

  • Vorwissen von Studierenden nutzen,
  • Unterscheidung extrinsischer und intrinsischer Motivationsansätze,
  • Rolle als Lehrperson: Verantwortungszuschreibung in Lehrveranstaltungen,
  • Szenarien der Einbindung von Selbstlerneinheiten.

Anmeldung bis 19.02.2024:
in OLAT oder per Mail

Aktuelles

Der Hochschulevaluierungsverbund Südwest (HESW) hat sein hochschuldidaktisches Programm für das zweite Halbjahr 2023 veröffentlicht. Nähere Infos zum Workshopangebot.

Kontakt