Digitalisierung und Internationalisierung der Hochschule Koblenz


Die Digitalisierung der internationalen Arbeit der Hochschule Koblenz umfasst die Harmonisierung der digitalen Strukturen und Prozesse intern und extern mit Stakeholdern auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Ziel ist es, die Studierenden- und Personalmobilitäten auf Basis gemeinsamer Managementsysteme prozessoptimal zu gestalten. Die digitale internationale Vernetzung steigert die Sichtbarkeit und Attraktivität der Hochschule Koblenz in der internationalen Hochschullandschaft.

Eines der Ziele für die Zukunft des Erasmus+ Programms ist die Digitalisierung der europäischen Hochschulzusammenarbeit. Dies umfasst die Verwaltung der Outgoing- und Incoming-Studierenden im Erasmus+-Dashboard und der Erasmus+-Verträge zwischen den Partnerhochschulen.

Digitale Lehr-/Lernformate und Forschungskollaborationen sind wesentliche Voraussetzungen für weitere Internationalisierungsvorhaben. Dies ermöglicht flexible Angebote für zunehmend diversere Studierendengruppen und flexiblere Lernarrangements. Das strategische Ziel der Verbindung von Digitalisierung und Internationalisierung ist die nachhaltige, zukunftsfähige Positionierung der Hochschule Koblenz im globalen Hochschulkontext.


Zur Seite Familie und Hochschule
Zur externen Webseite des Studierendenwerk Koblenz
Zum Dokument (PDF) Weltoffene Hochschule
Zur Webseite Ökoprofit
Covid-19 Digital studieren
Zur Webseite Diversity im Studienalltag
Zur externen Webseite Hochschulallianz für den Mittelstand
Zur Webseite Stipendien
Logo Vielfalt gestalten
Zur Webseite Forschungs- und Entwicklungsprojekte
Zur externen Webseite Gesundheitsregion