Aktuelles Internationalität virtuell erleben: 20-jährige Tradition wird digital fortgesetzt

  • Austauschstudentin sitzt mit ihrem Laptop vor dem RheinAhrCampus auf der Wiese

    Kaaviya Lingasamy, Austauschstudentin aus Südindien am RheinAhrCampus, Remagen (Foto: Krajewski, RheinAhrCampus)

REMAGEN. Vom 27. bis 29. November veranstaltet der RheinAhrCampus in Remagen das Seminar Managing Cultural Diversity unter dem Motto „Authenticity and Technology“ erstmals virtuell. „Wir wollten nach 20-jähriger Tradition die Veranstaltung, die für Studierende aller Fachbereiche der Hochschule angeboten wird und die globale Vernetzung der Hochschule auf besondere Weise erlebbar macht, nicht einfach ausfallen lassen und so werden nun 58 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 23 Nationen, von 16 unterschiedlichen Partneruniversitäten der Hochschule Koblenz an digitalen Vorlesungen und Webinaren interaktiv teilnehmen können“, sagt Dr. Laurent Borgmann, Leiter des Bereichs Sprachen/Internationales. „Einige internationale Gastdozierende sind bereits seit 15 Jahren dabei. Mittlerweile unterstützen uns auch ehemalige Austauschstudierende des RheinAhrCampus, die jetzt im Berufsleben stehen, als Gastrednerinnen und Gastredner“, fügt Borgmann hinzu.

Dieses Jahr steht das Thema „Authentizität und Technologie“ im Vordergrund. Nachdem im Sommer bereits eine Internationale Woche mit breiter Außenwirkung die Vielfalt der Möglichkeiten und Gestaltungsformen der akademischen Mobilität vorstellen konnte, bildet das intensive Wochenendseminar im November einen Rahmen für die Beschäftigung mit akademischen und didaktischen Bildungshorizonten im Rahmen der transnationalen Kooperationen.

Ob die Teilnehmenden sich nun aus Südkorea, den USA, Kanada, Spanien, Brasilien, Portugal, Georgien, Aserbaidschan oder aus Koblenz und dem Kreis Ahrweiler zuschalten, ist egal. Die meisten Studierenden haben sich das Ziel gesetzt, sich auf die Arbeit in international tätigen Unternehmen und Institutionen vorzubereiten. An den drei Tagen finden Workshops rund um das Thema Authentizität in Verbindung mit Technologie in einem internationalen Kontext statt. So bieten die Lehrenden aus Indien, den USA, Singapur, Australien, Spanien, Brasilien und Litauen online Workshops zur Analyse von „Fake News“ oder Präsentationen von digitalen Tests, die die eigene Authentizität erhöhen sollen, an.

Ein besonderes Merkmal des Seminars ist, dass die theoretischen Erkenntnisse durch Beispiele aus der nationalen Praxis der teilnehmenden Partnerhochschulen veranschaulicht werden. Die Simulation von interkulturellen Begegnungen, praktische Übungen in Rollenspielen und der direkte Austausch von eigenen Erfahrungen werden auch dieses Jahr im Vordergrund stehen, was von den Studierenden als höchst lernintensiv erfahren wird, zumal das gesamte Seminar in englischer Sprache stattfindet.

Studierende und Dozierende äußern sich enthusiastisch über die Möglichkeit, in lebhafter Atmosphäre über kulturell unterschiedliche Sichtweisen zu diskutieren und Strategien zu erlernen, um interkulturelle Begegnungen für alle Beteiligten angenehm zu gestalten. In diesem Jahr werden auch die 13 Studierende mit Stipendium aus Indien, Albanien, Brasilien, Georgien und Aserbaidschan teilnehmen, deren Austauschsemester durch das ERASMUS+ KA107 Programm gefördert wurde.

Die digitale Durchführung des internationalen Seminars ermöglicht es zudem interessierten Austauschstudierenden der Partneruniversitäten des RheinAhrCampus am Seminar teilzunehmen und erste internationale Erfahrungen von zu Hause aus zu sammeln. So werden 12 zukünftige Studierende der Partneruniversitäten in Georgien, Kanada, Brasilen, Albanien und Aserbaidschan zugegen sein. „Dies bietet uns auch die Möglichkeit die Studierenden im Rahmen des Seminars bereits kennenzulernen und erleichtert somit den Auswahlprozess der geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten für das Sommersemester 2021 am RheinAhrCampus“, betont Selsela Arya, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Sprachen/Internationales am RheinAhrCampus.

Interessierte können sich gerne kostenlos bei Selsela Arya (arya) für dieses Seminar anmelden. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.hs-koblenz.de/rac-mcd