Aktuelles Fachschaft Bau der Hochschule Koblenz übergibt Spende an den Kinderschutzbund Koblenz

KOBLENZ. Die Fachschaft Bauingenieurwesen der Hochschule Koblenz hat eine Spende in Höhe von rund 2.100 Euro an den Kinderschutzbund Koblenz übergeben. Die Spendensumme kam bei einer virtuellen Nikolausfeier der Fachschaft im Dezember zusammen.

  • Tobias Löhr und Gina Stratman von der Fachschaft Bauingenieurwesen der Hochschule Koblenz überreichten die Spende an Anke Jorzig vom Koblenzer Kinderschutzbund (von links).

Der Kinderschutzbund Koblenz ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Kinder und Jugendliche betreuen, die körperliche und seelische Gewalt erfahren haben. Der Schwerpunkt liegt dabei vor allem in der Hilfe zur Verarbeitung traumatischer Erlebnisse und in der Stabilisierung familiärer Situationen. Fachschaftsmitglied Tobias Löhr stellte den Kontakt zum Kinderschutzbund her: „Uns war es besonders wichtig, einen regionalen Verein zu unterstützen, der in diesen schwierigen Zeiten Familien unterstützt und so zu einer Verbesserung der Lebenssituation beiträgt.“ Mit der Spende der Fachschaft werden die Familien beim Homeschooling unterstützt. Ein Teil der Spende fließt zudem in das Ferienprogramm ein.

Die Fachschaft Bauingenieurwesen macht jedes Jahr im Rahmen der Nikolausfeier eine solche Spendenaktion. Nun musste sie aufgrund der Corona Situation erstmals virtuell stattfinden. „Wir sind dankbar, dass auch im virtuellen Format der Nikolausfeier eine Spendenaktion so wunderbar funktioniert hat“, so Gina Stratmann, 1. Vorsitzende der Fachschaft Bauingenieurwesen. Unter anderem wurde der wohl teuerste Weihnachtsbaum in Koblenz bei dieser Feier für einen unschlagbaren Gemeinschaftspreis von 1000 € versteigert. „Mit der Weihnachtsbaumversteigerung sowie den über den gesamten Abend gesammelten Spenden kamen wir schließlich auf eine Spendensumme von 2.118,33 Euro“, freut sich Stratmann. „So eine Summe haben wir uns bei einer virtuellen Feier nicht erträumt.“