Aktuelles Erfolgreicher Abschluss der 5. Runde des Postdoktorandinnen-Programms

Das beliebte Postdoktorandinnen-Programm der Hochschule Koblenz ist nun im Rahmen einer virtuellen Abschlussveranstaltung zu Ende gegangen. In der fünften Runde des Programms, die aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich virtuell stattfand, nahmen 29 Frauen aus verschiedenen Fachrichtungen teil, darunter zehn Frauen aus Disziplinen rund um Mathematik, Naturwissenschaft und Technik. Die Teilnehmerinnen befinden sich alle in der PostDoc-Phase, haben also gerade einen Doktortitel erworben oder befinden sich derzeit am Ende ihrer Promotion. Die Wissenschaftlerinnen konnten sich über die Teilnahme an dem Programm Rüstzeug für ihre angestrebte Karriere als Professorin an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ehemals Fachhochschule) aneignen und sich über das Peer-Mentoring sowie die Veranstaltungen mit Professorinnen ihr berufliches Netzwerk ausbauen.

  • Foto: Hochschule Koblenz/Gloger

Zu den Bausteinen des Programms gehörten ein vom Büro für Gleichstellung und Diversity organisiertes Rahmenprogramm, diverse Weiterqualifizierungsangebote, ein Peer-Mentoring sowie die Unterstützung der Wissenschaftlerinnen beim Aufbau nachhaltiger beruflicher Netzwerke. Die Weiterbildungsangebote des PostDoc-Programmes beinhalteten zum einen Veranstaltungen zum Themenbereich gesetzliche Berufungsvoraussetzungen bei FH/HAW-Professuren. Zum anderen konnten die Teilnehmerinnen Workshops zu Themen wie Didaktik, Kommunikation, Führung und Selbstpräsentation belegen.

Das Ziel des Programms bestand darin, Nachwuchswissenschaftlerinnen am Ende und/oder nach der Phase der Promotion (Post-Doc-Phase) zu beraten, zu begleiten und weiter zu qualifizieren. Langfristig zielte das Programm darauf ab, die Anzahl von Frauen auf Professuren an Hochschulen für angewandte Wissenschaften/ Fachhochschulen zu erhöhen, vor allem in den Bereichen, in denen sie bisher unterrepräsentiert sind.

Ab Oktober 2021 geht an der Hochschule Koblenz ein neues einjähriges Programm zur Unterstützung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses an den Start. Das Programm „M4P - Mentoring for Professorship“ strebt an, promovierte Frauen auf ihrem Weg hin zu einer Professur an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften / Fachhochschule zu fördern und zu unterstützen. Interessentinnen können sich ab sofort um einen Platz im Programm M4P bewerben. Weiterführende Informationen zum Programm und zu den Bewerbungsmodalitäten sind im Internet unter www.hs-koblenz.de/gleichstellung unter dem Punkt „Mentoring Programme“ zu finden.

Für weitere Informationen zum Postdoktorandinnen-Programm stehen Julia Willers (per eMail an willers) und zum Programm Mentoring for Professorship Barbara Nemesh (per eMail an M4P) zur Verfügung.