Neue Lernraumkonzepte sollen Kommunikation fördern

20.07.2022

Der Campus Remagen der Hochschule Koblenz soll drei neu ausgestattete Lern- und agile Innovationsräume erhalten. Damit möchte der Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, der das Projekt finanziell unterstützt, den Austausch zwischen den Studierenden, aber auch mit Mitarbeitenden und den Lehrenden fördern. Die drei ausgesuchten Räume im RheinAhrCampus werden dabei jeweils unterschiedlichen Lern- und Arbeitszielen dienen: Der „Snoozle-Room“ (Entspannungsraum) soll Studierenden als Gemeinschaftsraum dienen; im „Co-Working Space“ können sich verschiedene Gruppen in einem Raum zum gemeinsamen Arbeiten treffen und der „Creative- and Learning-Space“ wird weiterhin als flexibler Lehr- und Lernraum, aber mit mehr Gruppenarealen, genutzt. „Alle Raumkonzepte werden partizipativ mit Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden erarbeitet und umgesetzt,“ sagt Prof. Dr. Mareike Heinzen, Mitglied der Arbeitsgruppe Lernraumentwicklung des Fachbereichs. Neben Mareike Heinzen ergänzen Thomas Mader, Dr. Gregor Hecker-Twrsnick (beide wissenschaftliche Mitarbeitende), und Daria Fedoraschko, Studentin Architektur, das Team.

mehr..

Zur Seite Familie und Hochschule
Zur externen Webseite des Studierendenwerk Koblenz
Zum Dokument (PDF) Weltoffene Hochschule
Zur Webseite Ökoprofit
Covid-19 Digital studieren
Zur Webseite Diversity im Studienalltag
Zur externen Webseite Hochschulallianz für den Mittelstand
Zur Webseite Stipendien
Logo Vielfalt gestalten
Zur Webseite Forschungs- und Entwicklungsprojekte
Zur externen Webseite Gesundheitsregion