Forschung & Projekte RFID

RFID – Radio Frequency Identification

Mittels RFID werden zu identifizierende Waren mit Transpondern
(ein Kunstwort aus TRANSmitter und resPONDER) versehen.
Ein Transponder ist ein elektronischer Chip mit einer Antenne, der z.B. mit einem an einem
Gabelstapler oder Ladetor befestigten Lesegerät (Reader) über Funkfrequenzen kommunizieren kann.

Um die Transponder möglichst kompakt aufbauen und gleichzeit  Kosten zu sparen, werden häufig
so genannte passive Transponder eingesetzt, die die für ihren  Chip nötige Energie nicht aus einer
eigenen Batterie beziehen sondern über die Funkschnittstelle vom Lesegerät.
Die für die Kommunikation zwischen Transponder und Lesegerät eingesetzten Funkfrequenzen legen im
wesentlichen die für den Einsatz wichtigen Merkmale, wie Reichweite und Beeinflussung durch die
Umgebung bzw. den Untergrund auf dem der Transponder befestigt wird, fest.

Wir beschäftigen uns seit mehreren Jahren mit der RFID-Technik:

  • Stand der Technik/Normung/Patentsituation
  • Untersuchung der am Markt angebotenen  Transponder/Reader/Antennen
  • Zusammenarbeit mit Herstellern von Transpondern und Readern
  • Anbringung der  Transponder an  Produkte
  • Integration der Transponder in  Produkte (Schutz gegen Plagiate)
  • Auswahl der optimalen Position für die Antennen der Lesegeräte (Reader) beim Einsatz
  • Integration der Reader in die vorhanden IT-Landschaft der industriellen Anwender
  • Grenzen für die Einsetzbarkeit
  • Kosten/Nutzenanalyse für einen RFID-Einsatz
  • Datenschutzfragen beim RFID-Einsatz
  • Durchführung von Machbarkeitsstudien und Workshops  für Unternehmen, die den Einsatz von RFID planen

Ansprechpartner