Aktuelles Mathe für’s Leben: Tag der Biomathematik am RheinAhrCampus gibt Einblick

REMAGEN. Am Mittwoch, den 18. September 2019, findet von 9-13 Uhr am RheinAhrCampus Remagen der Tag der Biomathematik statt. An diesem Tag haben alle Studieninteressierten, Schüler*innen, Lehrkräfte und Erziehungsberechtigten, sowie natürlich auch alle anderen Neugierigen, die Möglichkeit, Hochschulluft zu schnuppern und sich einen Eindruck vom spannenden und zukunftsträchtigen Studienfeld der Biomathematik zu machen.

Spannende Vorträge aus der Biomathematik und weiteren mathematischen Studiengängen am RheinAhrCampus zeigen die Studieninhalte, Voraussetzungen und vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Angewandten Mathematik. Absolventinnen und Absolventen geben einen Einblick in ihre Welt der Mathematik und die Anwendung in Wirtschaft, Forschung und industrieller Praxis, z.B. am Imperial College London oder beim Bundesamt für Strahlenschutz. Auch die Agentur für Arbeit wird vor Ort sein und für Fragen zur Verfügung stehen.

Daneben gibt es mathematische Spiele und Knobeleien mit den Mentorinnen des Ada-Lovelace-Projektes und eine Fotobox lädt dazu ein, einen Blick durch die Mathebrille zu werfen und am Instagram-Fotowettbewerb mitzumachen.

Der Studiengang Biomathematik richtet sich an alle, die Mathematik gerne auf reale Probleme anwenden wollen. Mathematik, Statistik und Informatik sind ebenso wichtige Teile des Studiums wie auch biomedizinische Fragestellungen. Das kleine, zukunftsorientierte Fach - an der Schnittstelle von Mathematik, Medizin und Biowissenschaften - wird als eines von bundesweit 17 Projekten im Rahmen der "Kleine Fächer-Wochen" vorgestellt, die von der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Deutschland gefördert werden.

Anhand mathematischer Modelle Krankheitsverläufe analysieren, um bessere Medikamente zu entwickeln: Das ist nur eine der vielen Tätigkeiten, der Biomathematiker*innen nachgehen. Sie sind Experten für die Auswertung klinischer Studien oder suchen nach genetische Mustern für neue Therapien. Nach dem Studium sind sie gefragt in der Pharmazie und Medizin, der chemischen Industrie oder in Biotechnologiefirmen. Durch die solide Statistik- und Informatikausbildung sind Biomathematiker Data Science und Big Data-Spezialisten und auch branchenübergreifend gefragt.

Das vollständige Programm zum Tag der Biomathematik ist auf der Hochschulhomepage unter www.hs-koblenz.de/biomathe abrufbar.

Der Eintritt ist frei. Schulklassen werden um Anmeldungen per Email gebeten: neuhaeuser