Presse AUMUND Stipendiatenexkursion der Hochschule Koblenz führte nach Hahn am See

Seit 2012 fördert die AUMUND Fördertechnik GmbH jedes Jahr bis zu vier Studierende des Fachbereiches Ingenieurwesen der Hochschule Koblenz durch großzügige Stipendien. Derzeit umfasst die Stipendiatengruppe 14 Studierende, die Prof. Dr. Detlev Borstell betreut. Neben voll finanzierten Auslandsaufenthalten – beispielsweise in Indien, Hong Kong oder Brasilien – sind auch Exkursionen beliebte Angebote des Stipendiatenprogramms. Die Exkursion des Sommersemesters führte die Gruppe zur KUNZ Aircraft Equipment GmbH in Hahn am See. Seit der Gründung im Jahr 1987 ist KUNZ der führende Anbieter von Flugzeugbergungsgeräten sowie Flugzeugrad- und Bremsenwartungsgeräten.

  • Die Aumund-Stipendiatinnen und -Stipendiaten (Foto: Hochschule Koblenz/Borstell)

Am Firmenstandort in Hahn am See sind etwa 30 Mitarbeiter beschäftigt, darunter auch einige Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Koblenz. Andreas Fuge, Geschäftsführer der KUNZ GmbH, sowie Marco Piesnack, Maschinenbauabsolvent der Hochschule Koblenz, führten die Gruppe durch die Fertigungsstätten. Darüber hinaus konnten die Studierenden auch die am Standort Hahn befindlichen Flugzeuge, die dort für reale Schulungen zum Bergen havarierter Maschinen zur Verfügung stehen, im Detail besichtigen. „Wir danken dem Team von KUNZ Aircraft Equipment für diese wertvollen Eindrücke“, betonte Borstell.