Aktuelles Bluetooth-Schwachstelle

BSI empfiehlt Update oder Abschaltung

Es sind mehrere Schwachstellen (insgesamt 8, davon 4 kritische) in Bluetooth gefunden worden, welche unter den Namen BlueBorne zusammengefaßt wurden. Jedes Bluetooth-fähigige Gerät (Handy, Laptop, IoT ) kann davon betroffen sein und ggf. infiziert werden. Die Angreifer können unbemerkt die Kontrolle über das Gerät übernehmen und so an Daten, Passwörter und sonstige Informationen kommen. Auch die Übernahme in ein Botnet oder die Installation weiterer Schadsoftware ist nicht ausgeschlossen. Deshalb empfiehlt das BSI dringend ein vom Hersteller des Gerätes zur Verfügung gestelltes Update zu installieren und so lange Bluetooth zu deaktivieren.