Architektur (Bachelor of Arts) Informationen zum Studium

Inhalt

Der Fachbereich bauen-kunst-werkstoffe | Architektur der Hochschule Koblenz – University of Applied Sciences vermittelt in einem inhaltlich breit angelegten, generalistischen Bachelorstudium eine umfassende Ausbildung auf einer wissenschaftlich – technischen sowie einer gestalterisch - künstlerischen Grundlage. Die Inhalte werden entsprechend den vielfältigen Themen der Architektur praxisnah vermittelt. Schwerpunkte sind:

  • Gestalten, Zeichnen, Entwerfen und digitale Prozesse,
  • Konstruktion, Tragwerk, Gebäudetechnik, Bauphysik und Ökologie
  • Baugeschichte, Kunstgeschichte und Architekturtheorie
  • Recht, Baudurchführung, Projektmanagement
  • Städtebau und soziologische Grundlagen

Ziele des Studiums

Die Studierenden erhalten einen umfassenden Einblick in die umweltgestaltenden und hochbaubezogenen Berufsfelder der Architektur, des Städtebaus und verwandter Disziplinen mit einem besonderen Augenmerk auf einer praxisnahen Ausbildung. Sie erlernen die grundlegenden Fähigkeiten und Kenntnisse, um mit den jeweils angemessenen Methoden und Problemlösungskonzepten die architektonischen Aspekte von Bauaufgaben in allen Leistungsphasen bearbeiten zu können. 

Interdisziplinäre Planung

Der junge Fachbereich bkw bauen-kunst-werkstoffe setzt sich aus den Studiengängen Bauingenieurswesen, Architektur sowie der künstlerischen und technischen Keramik zusammen. Durch die aktive Zusammenarbeiten dieser Studiengänge mit jeweils unterschiedlichen Kompetenzen können den aktuellen komplexen Fragen und Herausforderungen Rechnung getragen werden, welche von einer Fachrichtung allein nicht gelöst werden könnte.

Zum Wintersemester 2017/2018 wurde eine Innovationsprofessur für das Lehr- und Forschungsgebiet „Strategien ländlicher Raum“ (SLR) in Kooperation mit dem Fachbereich Sozialwissenschaften besetzt. Diese beschäftigt sich interdisziplinär mit aktuellen und zukunftsweisenden Fragestellungen für ländliche Räume. Dabei werden insbesondere die Auswirkungen des gesellschaftlichen und demographischen Wandels auf lokaler und regionaler Entwicklungsebene berücksichtigt.

Internationalität

Die Fachrichtung ist international aktiv und innerhalb des Erasmus-Programmes sehr gut vernetzt. Kooperationen verlaufen vor allem im europäischen Ausland, wie nach Italien Schweden oder in die Türkei, um nur einige Ziele zu nennen. Zudem können Studierende im Rahmen des Auslandssemesters auch an den Partnerhochschulen in Jordanien und Südafrika studieren. Die Bewerbungsfristen sind jeweils im Januar und Oktober.

Unter der Beteiligung des Studiengangs Architektur findet des weiteren einmal im Jahr eine sogenannte internationale Woche in der Hochschule statt. Workshops, Seminare und Gastvorträge von Professoren unserer Partnerhochschulen zu aktuellen Themenbereichen der Architektur fördern den wechselseitigen Austausch. Bereichert werden diese Veranstaltungen durch die Berichte der Studierenden zu ihren Erfahrungen im Auslandssemester. Mehr Informationen hier.

Abgerundet wird das internationale Angebot durch ein internationales Entwurfsprojekt, welches innerhalb des Architekturstudiums jedes Semester angeboten wird.