Prof. Dagmar Eisermann Publikationen

privat gemeinschaftlich öffentlich Themenheft Wohnen Nr. 01 Der Schwerpunkt dieses Kompendiums liegt bei den Erneuerern und Pionieren der Architektur. In der globalen Architekturgeschichte spielen Privathäuser zwar nur eine kleine Nebenrolle, einige von ihnen sind allerdings Laboratorien der Architektur und Experimentierhäuser, die die Architekturentwicklung bis heute stark prägen. In diesem Themenheft nähern wir uns den Wohnhäusern hinsichtlich der Interpretation privater Räume und des Zusammenwohnens. Sie fi nden Beispiele von Wohnhäusern mit extrovertierten Grundrissen oder introvertierten Lösungen, mit inszenierten Wegen oder konzentrierte Anlagen. Privathäuser expressiver Gestalt, wie auch von puristischer Reduktion oder komplexer Vielfältigkeit. sind einander vergleichend gegenüber gestellt.

privat gemeinschaftlich öffentlich Themenheft Wohnen Nr. 02 In diesem in zwei Teile gegliederten Band zum Wohnen in Gemeinschaften wird die Thematik Wohnungsbau niedriger verdichteter Bauten im Hinblick auf die aktuellen Lebensrealitäten nahe gebracht, um zu beleuchten, vor welcher Herausforderung wir heute beim Entwerfen von Wohngebäuden für unterschiedliche Bewohnergruppen stehen. Im ersten Teil werden die entwicklungsgeschichtlichen Zusammenhänge bis zu den Modellen für die Wohnung der Zukunft betrachtet. Ein eigenes, abgeschlossenes Kapitel verschafft einen Überblick über die historische Entwicklung des Wohnungsbaus. Der zweite Teil zeigt die Typologien des Wohnens in direkten Nachbarschaften in der Reihe und der Gruppe und das Spektrum sinnvoller Kombinationsmöglichkeiten in Wiederholung und Varianz. Die Beispiele behandeln die Flachbauten hinsichtlich starker Verdichtung und neuer Urbanität und hinsichtlich zeitgemäßer Grundrisslösungen und Raumkonzepte. Am Schluss dieses Themenbandes stehen Wohnanlagen - charaktervolle Beispiele für das Wohnen in überschaubaren Nachbarschaften als verdichtete Wohnformen außerhalb städtischer Gefüge in suburbanen Agglomerationen.

privat gemeinschaftlich öffentlich 02 Themenheft Wohnen Nr. 03 Mit der Globalisierung haben sich die Wohnvorstellungen internationalisiert. Gerade deshalb sollten wir unsere eigene Wohntradition kennen und einschätzen. Fragen wir nach den Konsequenzen. Was wollen wir heute weiterentwickeln? Was haben wir an Ideen zum Wohnen, an Wohnungskenntnissen und Wohnungskritik gesammelt? Mit welchem Wohnungsbau könnten wir glänzen auf dieser Welt, was lehnen wir ab? Was treiben wir heute in Entwürfen voran, was von übergeordnetem Interesse in Sachen Wohnungsbau sein könnte? Diese Fragen sind zentral für dieses Themenheft und sie verlangen nach einer ganzheitlichen Sicht auf die Wohnungsbauten.

ENTWURFSDOKUMENTATION FOM Perspektiven zur Entwicklung des Forschungsinstituts für Optfonik und Musterkerkennung, Entwürfe aus dem 5. Sem. Architektur der FH Koblenz. Entsurfsbetreuung: Prof. Dagmar Eisermann, Heike Fischer. Studiendokumentation anlässlich der Ausstellung im FOM, Ettlingen 2009.

ARCHITEKTUR LESEN ist ein Handbuch für die architekturkundliche Arbeit. Es zeigt an konkreten Beispielen aktuelle Tendenzen im Museumsbau und es zeigt auch Wege auf, Gebäude zu verstehen und ihre Pläne zu lesen. Das Besondere und das Typische einer Auswahl der in den letzten zehn Jahren in Süddeutschland entstandenen Museen ist nun vergleichend dokumentiert. Das Buch erläutert die einzelnen Schritte zum Verständnis aktueller Architektur anschaulich in ihren Aspekten, Methoden und Grundlagen. Es zeigt die entsprechenden kreativen Arbeitsweisen - künstlerische, wie Fotografie und Zeichnung und grafi sche, wie Bearbeitungen in CAD und Photoshop auf Grundlage von Plänen. Es ist eine Anregung zu vertieften Gebäudeanalysen und vor allem eine Einladung, neue Architektur zu besichtigen und zu erkunden.

NEUE MUSEEN ist ein kompakter Architketurführer zu den Museumbauten und Ausstellungshäusern Süddeutschlands der letzten zehn Jahre: Franz-Marc-Museum, Kochel am See, Buchheim Museum, Museum der Phantasie, Bernried, Museum Georg Schäfer, Schweinfurt, Kunsthalle Weishaupr, Ulm, Museum Brandhorst, München , Jüdisches Museum, München, BMW Welt, München, Kunsthalle Grässlin, St. Georgen im Schwarzwald, Schmuckmuseum, Pforzheim, Literaturmuseum der Moderne, Marbach am Neckar, Museum Frieder Burda, Baden - Baden, Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall, Galerie Stihl, Waiblingen, Museum Ritter, Waldenbuch, Kunstmuseum Stuttgart, Mercedes-Benz-Museum und Porsche-Museum, Stuttgart.