Gründung Ideenscouting

Die Hochschule Koblenz verfügt aufgrund ihrer interdisziplinären Ausrichtung über ein hohes Entwicklungspotenzial im Bereich der Existenzgründung. Um dieses Potenzial vollständig auszuschöpfen, wird seit dem 01. Juli 2021 das Ideenscouting-Projekt vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz gefördert.

Über ein gezieltes und systematisches Scouting aus unterschiedlichen Quellen innerhalb der Hochschule, sollen neuartige Ideen in einer frühen Phase identifiziert und durch die bestehenden Angebote des Gründungsbüros hin zu Existenzgründung gefördert und begleitet werden.

 

Das Scouting erfolgt u.a. über Ideenscouts, die in den jeweiligen Fachbereichen und zentralen Einrichtungen aller Standorte der Hochschule Koblenz vertreten sind. Sie fördern den Gedanken der Selbstständigkeit, sind auf der Suche nach neuartigen Ideen und stellen ein wichtiges Bindeglied zum Gründungsbüro dar.

Aus wissenschaftlichen Arbeiten gehen oftmals neuartige Ideen, Verfahren oder Methoden mit hohem Gründungspotenzial hervor. An der Hochschule Koblenz findet ein gezieltes Scouting von Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten aller Fachbereiche statt, um diese fortlaufend zu identifizieren und zu fördern.

Der aktive Wissens- und Technologietransfer vollzieht sich an der Hochschule Koblenz u.a. über Forschungsprojekte, die durch eine vielfältige und interdisziplinäre Verknüpfung geprägt sind. Darüber hinaus unterstützt die Hochschule innovative Gründungen über weitere Transferprojekte, wie den Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz. Im Rahmen des Ideenscoutings wird aktiv nach Projekten gesucht, die ein Gründungspotenzial aufweisen.

Unternehmerisches Denken und Gründergeist werden an der Hochschule Koblenz über verschiedene Veranstaltungsformate vermittelt. Dies betrifft sowohl Vorlesungangebote und Seminare verschiedener Fachbereiche als auch Veranstaltungen wie Gründungsseminarreihen, Patent- und Beratertage oder weitere Informationsveranstaltungen zum Thema Gründung. Potentielle Ideengeber*innen sollen hierüber identifiziert und bei einem möglichen Gründungsvorhaben unterstützt werden.

Ansprechpartner