Blog Practice Projekt: Rhine River Rhinos

Die sechsköpfige Projektgruppe machte sich am Donnerstag, den 10. Oktober 2019 mit den Betreuern Katrin Wernersbach und Dirk Buchholtz auf den Weg nach Wiesbaden zu den Rhine River Rhinos. Im Rhinos-Dome, der Spielstätte des Vereins, trafen wir uns mit Linda Reuther, der 1. Vorsitzenden des SV Rhinos Wiesbaden e.V. und Mirko Korder, dem Manager der Rhine River Rhinos.

Der Gesamtverein (SV Rhinos Wiesbaden e.V.) ist ein junger Verein, der im September 2013 gegründet wurde und neben einer Breitensport- auch eine Leistungssportabteilung hält. Zum Leistungssport des Vereins zählen auch die Rhine River Rhinos. Dabei handelt es sich um Rollstuhlbasketballer, deren erste Mannschaft in der obersten deutschen Spielklasse, der Bundesliga, antritt und das sportliche Aushängeschild des Wiesbadener Vereins darstellt. Der Verein ist ein inklusiver Verein, in dem man sich auch mit Handicap im sportlichen Wettkampf messen kann. Neben dem Rollstuhlbasketball wird auch Boccia, Fußball und Laufen innerhalb der Rhino Family angeboten – und dies sogar als Mannschaftssport sowohl im Breitensport- als auch im leistungssportlichen Bereich.

Nach einem ersten Kennenlernen und einem Rundgang in der Halle erläuterten uns die Verantwortlichen in einem kurzweiligen Gespräch die Rahmenbedingungen und Herausforderungen des Vereins und ihrer ersten Mannschaft. So tauschten wir uns unter anderem über den Rollstuhlbasketball-Sport in Deutschland, die bisher laufenden Marketing-Maßnahmen des Vereins, die Eventisierung der Heimspieltage der Bundesliga Mannschaft und über grundlegende Themen wie Finanzierung, Sponsoring, Identifikation, Zuschauer, Mitarbeiter und Preisgestaltung aus.

Wir werden uns in den kommenden Monaten u.a. mit den Fragen auseinandersetzen, mit welchen Maßnahmen man an Heimspieltagen mehr Zuschauer in die Sporthalle lockt und wie man die Rhinos in Wiesbaden und der näheren Umgebung noch bekannter machen kann. Ein zentraler Bereich werden auch die Themen Social Media und Öffentlichkeitsarbeit sein. Hinsichtlich dieses marketingorientierten Arbeitsauftrages wurden wir auch zu einem Heimspiel der Rhinos in den Rhinos-Dome nach Wiesbaden eingeladen. Wir freuen uns auf einen konstruktiven Austausch und hoffen nun die Studieninhalte aus den vergangenen Fachsemestern in die Praxis übertragen zu können. Unser Ziel ist es, dem Verein erfolgversprechende Lösungsvorschläge zu liefern.

Das erste Kennenlernen mit den Rhinos war bereits sehr angenehm. Wir freuen uns, dass wir einen großartigen Projektpartner begleiten dürfen und sind gespannt welche besonderen und lehrreichen Erfahrungen wir mit den Rhinos aus Wiesbaden an unserer Seite in diesem Semester erleben werden.

#IAmARhino #CantStopARunningRhino