Bewertungen MBA-Absolventin Soundes Felser im Interview

Master of Business Administration (MBA) Leadership

„Ich bin froh, den MBA-Abschluss erworben zu haben, weil ich einen Abschluss habe, auf den ich stolz bin."

Meine Motivation war, einen Masterabschluss zu erlangen, weil ein Bachelorabschluss in der Medizinbranche nicht hoch genug angesehen ist. Für einen Branchenwechsel wollte ich einen „MBA“.

Für mein berufsbegleitendes Fernstudium musste ich mir die Zeit gut einteilen. Ich habe meine Familie informiert und sie in die Planung einbezogen. Der frühzeitig veröffentlichte Vorlesungsplan war sehr hilfreich.

Mein Ziel war es, die bereits zum Semesterstart verfügbaren Skripte (Studienbriefe) bis zu den jeweiligen Vorlesungen durchzuarbeiten, um vorbereitet an den Lehrveranstaltungen teilnehmen zu können. Mir hat es geholfen, das Studium als meine Freizeitgestaltung zu sehen. Ich konnte es mühelos in mein Leben integrieren.

Die Präsenzveranstaltungen habe ich alle wahrgenommen, weil der persönliche Kontakt und der Austausch mit den Mitstudierenden für mich wichtig war und mir gutgetan hat.

Ich habe die Präsenzveranstaltungen auch dafür genutzt, Dozentinnen bzw. Dozenten zu Inhalten aus den Skripten zu befragen und ein Gefühl dafür zu entwickeln, wo sie ihre Schwerpunkte in den Prüfungen legen.

Die Studienbriefe wurden sowohl in gedruckter Form als auch digital zur Verfügung gestellt. Über die elektronische Lernplattform war zusätzlich weiteres Lernmaterial (z.B. Podcasts, Videos) abrufbar. Das hat mir sehr geholfen.

Das Studium hat meine Sichtweisen und meinen Führungsstil beeinflusst. Mein persönliches Ziel, einen Masterabschluss zu erlangen, habe ich erreicht. Meine beruflichen Ziele haben sich verändert und ich möchte sie mit Hilfe meiner Berufspraxis und einem „MBA“ im Namen noch verwirklichen.

Einfach machen! Es lohnt sich, die Zeit ins Studium zu investieren. Es ist machbar, weil die Skripte verständlich und kompakt geschrieben und gestaltet sind.

Der RheinAhrCampus gehört zur anerkannten (staatlichen) Hochschule Koblenz und somit hat der Abschluss auf dem Arbeitsmarkt einen Wert. Ein weiterer Grund war, dass Präsenzveranstaltungen angeboten werden und der Vorlesungsplan frühzeitig erscheint. Ich konnte so meine Zeit sehr gut einteilen und meine beruflichen Termine besser koordinieren. In der Klausurphase habe ich z. B. keine Auslandstermine wahrgenommen oder sie so gelegt, dass sie nicht in die „Klausurrunde“ fielen.

Herr Professor Dr. Graumann war für mich ein Highlight. Ein Superdozent! Gerne mehr davon!