MBA-Absolvent Christian Klee im Interview

Master of Business Administration (MBA) Unternehmensführung/Finanzmanagement

„Das MBA-Fernstudienprogramm hat mich überzeugt, weil es ein absolut professionelles Lernumfeld bietet. Ich bin froh, den MBA-Abschluss erworben zu haben, weil er meinen Horizont deutlich erweitert und sich unmittelbar auf meine berufliche Perspektive ausgewirkt hat.“

Meine Motivation bestand darin, meine praktischen Fähigkeiten auszubauen und mir eine wissenschaftliche Denkweise anzueignen. Ich war besonders glücklich, der einzige „Banker“ in meinem MBA-Jahrgang zu sein, um einen maximalen Blick über den Tellerrand zu erhalten und den Horizont umfassend erweitern zu können.

In meine Präsentation flossen viele Gedanken ein, die in Verbindung zwischen Studium und meiner täglichen, betrieblichen Praxis standen. Weiterhin habe ich mir Gedanken über meine Motivation hinsichtlich des Studiums gemacht.

Es ist wichtig, vor Beginn mit seiner Familie über die Studienpläne zu sprechen, da der Zeitaufwand schon erheblich ist. Meine Erfahrung war, dass mein Arbeitgeber den Einsatz sehr geschätzt und mich unterstützt hat. (Private) Organisation ist alles!

Ich habe keine Präsenzveranstaltung, trotz der Anfahrt von 700 km je Strecke, verpasst. Der Unterricht war sehr strukturiert und spannend. Unter den Studenten in meiner Studiengruppe haben ein toller Austausch und hohe Hilfsbereit-schaft stattgefunden. Insbesondere während der stressigen Prüfungsphasen hilft der Austausch mit den Mitstudenten. Auch das Alter der Studenten im Masterstudiengang hat dazu beigetragen, dass man „auf Augenhöhe“ miteinander gearbeitet hat und nicht gegeneinander.

Die Unterrichtsmaterialien sind sehr gut und ermöglichen eine gute Vorbereitung auf die Prüfungen.

Ich hatte wirklich viel Spaß am Studium, es war aber eine Herausforderung. Ich bin mit meinem Studienergebnis sehr zufrieden. Unmittelbar nach meinem Abschluss habe ich eine Führungsposition in meinem Unternehmen erhalten.

Ich finde, hier passt das Preis-Leistungsverhältnis und es war möglich, ohne Erststudium einen MBA zu erlangen. Die Gruppengrößen sind überschaubar, was in den Präsenzphasen ein sehr gutes Lernklima schafft.

Das Privatleben wird auf ein Minimum beschränkt, aber es zahlt sich aus, wenn man von Anfang an am Ball bleibt. Durch gute Planung und kontinuierliches Lernen schafft man das Pensum am besten.

 

Ich habe das Studium freiwillig internationalisiert und war 3 Wochen an der Coastal Carolina University, einer amerikanischen Universität. Das war eine Erfahrung, die ich vermutlich niemals vergessen werde.

Vielfalt Gestalten
Gefördert durch die EU
Covid 19 digital studieren
Gesundheitsregion KölnBonn e.V.