Aktuelles Neuer Masterstudiengang „Management, Leadership, Innovation“ am RheinAhrCampus

Mit Know-how aus Praxis- und Auslandsphase zukunftsfähige Geschäftsmodelle und Innovationen entwickeln.

  • Das Team des Studiengangs Management, Leadership, Innovation (Finn Rieken, Mareike Heinzen, Jan Conrads)

    Das Team (v. l. n. r. wissenschaftlicher Mitarbeiter Finn Rieken, Studiengangsleiterin Prof. Dr. Mareike Heinzen und wissenschaftlicher Mitarbeiter Jan Conrads) hat den neuen Masterstudiengang „Management, Leadership, Innovation“ am RheinAhrCampus in Remagen aufgebaut. Foto: DP PHOTOGRAPHY

REMAGEN. Der RheinAhrCampus in Remagen bietet ab dem Wintersemester 2020/2021 erstmalig den Masterstudiengang „Management, Leadership, Innovation (MLI)“ an. „Mit unserem neuen Studiengang haben wir ein abwechslungsreiches, internationales und interdisziplinäres Studienangebot geschaffen, das unter anderem eine verpflichtende Auslandsphase, eine Gründungssimulation zusammen mit unserem technischen Fachbereich und die Einbindung realer Praxisprojekte beinhaltet“, erklärt die Studiengangsleiterin Prof. Dr. Mareike Heinzen aus dem Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (WiSo) am Remagener RheinAhrCampus.

Der Bedarf an Führungskräften, die neben faktenbasiertem Management auch wertschätzend und inspirierend führen und Kreativität fördern können, sowie sich international und über verschiedene Disziplinen hinweg sicher bewegen, steigt mit einer sich kontinuierlich wandelnden Arbeitswelt. Der Fachbereich WiSo hat auf diese Anforderungen des Arbeitsmarktes mit dem Angebot des Aufbaustudiums MLI reagiert. Das viersemestrige Masterstudium richtet sich an Absolventinnen und Absolventen von Bachelorstudiengängen mit internationaler Erfahrung und Interesse an den Themen Innovations- und Technologiemanagement, Führung und Entrepreneurship.

Im Fokus des Vollzeitstudiums steht die Erlangung eines tiefgreifenden Verständnisses über Innovationsmanagement und -coaching, Produktentwicklungsprozesse, digitale Geschäftsmodelle und interkulturelle Führung. Eine inhaltliche Besonderheit stellt dabei die interdisziplinäre Verzahnung aus technischen und betriebswirtschaftlichen Prozessen und Zusammenhängen dar, die im New Venture Technology Project in einer gemeinsamen Gründungssimulation münden und in einigen Fällen sogar zur Gründung eines eigenen Startup-Unternehmens führen. Praxisprojekte mit Großunternehmen, dem regionalen Mittelstand, Startups oder Forschungsinstituten schaffen einen engen Praxisbezug. Inspiriert von Praxis und Wissenschaft erlangen die Studierenden Expertise, wie technikgetriebene Innovationen gemanaged werden können. Alle Vertiefungsmodule in MLI werden auf Englisch gelehrt und sollen so zusammen mit der verpflichtenden Auslandsphase von 26 Wochen die Studierenden auf die Anforderungen international agierender Organisationen vorbereiten.

Darüber hinaus ist es Ausbildungsziel, die Studierenden auch mit Methodenkompetenz, Soft Skills, Fremdsprachenkenntnissen und unternehmerischem Denken auszustatten. Durch den Mix von Online- und Präsenzstudium in Kleingruppen ist ein intensiver fachlicher Austausch sowie Team- und Einzelcoachings garantiert.

„Unsere Absolventinnen und Absolventen sind durch die breite fachliche und überfachliche Ausbildung vielfältig einsetzbar. Sie können ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in allen Betrieben einsetzen - vom eigenen Startup, dem regionalen Mittelstand bis zu weltweit agierenden Globalplayern sowie wissenschaftlichen Institutionen“, sagt Mareike Heinzen und ist sich sicher mit dem neuen Studiengang das bisherige Studienangebot des RheinAhrCampus zukunftsweisend zu ergänzen. Studieninteressierte können sich für das kommende Wintersemester bis zum 20. August bewerben. Das Wintersemester für die Masterstudierenden beginnt am Montag, 28. September. Weitere Informationen sind unter www.rheinahrcampus.de/mli abrufbar.