B. Sc. Keramik-Wirtschaftsingenieurwesen Allgemeine Informationen

Allgemeines zum Studiengang Keramik-Wirtschaftsingenieurwesen

Das 7-semestrige Bachelorstudium kann sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester begonnen werden. Es wird gemeinsam von den Fachbereichen bauen-kunst-werkstoffe und Wirtschaftswissenschaften angeboten. Es erfolgt eine interdisziplinäre Ausbildung mit sowohl technischen als auch wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten.

Ausblick auf den Studiengang

Der Bachelor-Studiengang Keramik-Wirtschaftsingenieurwesen soll den Studierenden ein breit gefächertes Grundlagenwissen vermitteln. Es werden die theoretischen und methodischen Grundlagen für das Arbeiten als Wirtschaftsingenieur vermittelt. Es werden Voraussetzungen geschaffen, bei Bedarf sowohl spezielle Anwendungen als auch übergreifende Zusammenhänge selbstständig zu erschließen. Die Absolventen sind prädestiniert für technisch-wirtschaftliche Schnittstellen in Unternehmen. Ihr Einsatzgebiet ist vor allem dort, wo technisches und kaufmännisches Wissen zusammen treffen.

Studienziel

Das Studium schließt mit dem akademischen Grad "Bachelor of Science" ab.

Berufsfelder

Das Betätigungsfeld des Wirtschaftsingenieurs ist äußerst vielseitig und abwechslungsreich. Es beinhaltet zum Beispiel die Organisation von Projekten, wo technisches und wirtschaftliches Fachwissen erforderlich sind. Typische Einsatzgebiete sind zum Beispiel der technische Einkauf, Investitionsplanung, Logistik, Produktionsplanung und -organisation, technisches Controlling, EDV-Projekte, sowie die Gestaltung von Vertrieb- und Kundendienstbereichen.