Prüfungsamt WIWI FAQ-COVID-19-SoSe2021

Liebe Studierende,

auch im Sommersemester 2021 werden der Lehrbetrieb sowie die Prüfungen im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften digital durchgeführt werden.

Damit wir Sie bei der Studienorganisation und Prüfungsplanung bestmöglich unterstützen können, werden wir Sie seitens des Prüfungsamtes an dieser Stelle auf geänderte Abläufe, Prüfungsregelungen und Anmeldemodalitäten aufmerksam machen sowie Ihnen häufig gestellte Fragen beantworten.

Bitte beachten Sie dabei auch die Unterseiten des Prüfungsamtes, auf der Sie z. B. Prüfungstermine, Anmeldefristen, Informationen zu den Abschlussarbeiten etc. finden.

Sie als Studierende sind selbst dafür verantwortlich die hier veröffentlichten Informationen zu lesen und regelmäßig auf Aktualisierung zu überprüfen. Sie werden seitens des Prüfungsamtes im Sommersemester 2021 nur wenige Rundmails erhalten, sodass Sie hier stets gebündelt und aktuell die wichtigsten Regelungen nachschlagen können.

Bleiben Sie gesund,
freundliche Grüße

Ihr Prüfungsamt WIWI

 >> letzte Aktualisierung der Seite „FAQ – COVID-19 – SoSe 2021“ am 17.06.2021

FAQ - COVID-19 - SoSe 2021

Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften hat beschlossen, Ihnen Ihre Prüfungen/Klausuren in diesem Sommersemester auf Antrag via E-Mail zukommen zu lassen.

Angesprochen sind alle Studierenden des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften bzw. Studierende des Wirtschafts-/Bauwirtschaftsingenieurwesens, die bereits in den vergangenen Semestern Prüfungen/Klausuren im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften geschrieben haben.

Es können höchstens Prüfungen/Klausuren aus den Semestern angefordert werden, in denen eine Klausureinsicht aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich war.

Bitte reichen Sie Ihren Antrag unter Angabe Ihres vollständigen Namens, Matrikel-Nr., Ihres Studiengangs sowie der expliziten Benennung der jeweiligen Prüfung mit Prüfungsdatum bis zum 23.04.2021 unter fbw ein.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass das Einscannen Ihrer Prüfungen/Klausuren mit einem erheblichen Arbeits- sowie Zeitaufwand verbunden ist und somit die Bereitstellung Ihrer Prüfungen/Klausuren einer gewissen Vorlaufzeit bedarf.

Stand: 06.04.2021

Sie können (sofern Sie sich im Wintersemester 2020/2021 regulär zur Bachelorarbeit im Sommersemester 2021 angemeldet haben) am 10. Mai mit der Bearbeitung beginnen. Die Themenausgabe erfolgt auch in diesem Semester ausschließlich elektronisch. Am 10. Mai werden Sie eine E-Mail mit Ihrem Thema erhalten, dessen Annahme Sie im Anschluss ebenso per E-Mail aktiv und umgehend bestätigen müssen (Hinweise hierzu erhalten Sie in der entsprechenden E-Mail).

Stand: 17.03.2021

Wenn Sie sich zwischen dem 22. März und 15. April regulär zu einer Modulprüfung angemeldet haben oder durch eine Pflichtanmeldung zu einem Modul angemeldet sind, nach dem Ablauf der Anmeldefrist am 15. April allerdings merken, dass Sie die Prüfung in entsprechendem Modul nicht antreten können/möchten, gilt folgende Regelung:

Die o. g. Anmeldungen sind im Sommersemester 2021 für Sie nicht verbindlich*, sondern dienen der Prüfungsplanung (Anmeldezahlen) und der Planung weitere interner Abläufe. D. h. aufgrund der aktuellen Situation steht es Ihnen – wie auch schon in den vergangenen beiden Semestern - ausnahmsweise frei, ob Sie die Prüfungsleistung im Sommersemester 2021 ablegen. Sollten Sie die entsprechende Prüfungsleistung im Sommersemester 2021 nicht ablegen/antreten, entsteht Ihnen dadurch kein Nachteil. Das Prüfungsamt verbucht in diesen Fällen nachträglich einen Rücktritt (aufgrund der Corona-Pandemie/"Corona-Rücktritt"/Kürzel CO). Die Verbuchung des Rücktrittes erfolgt von Amts wegen und es bedarf keiner Abmeldung oder Prüfungsunfähigkeitsmeldung Ihrerseits. Bitte sehen Sie daher von Anfragen diesbezüglich ab und überprüfen ca. sechs bis sieben Wochen nach dem Ende der Prüfungsphase Ihr QIS-Profil. In den betroffenen Modulen werden Sie dann für das Wintersemester 21/22 erneut (pflicht-)angemeldet, ohne dass Sie einen Prüfungsversuch verloren haben.

Die oben geschilderte Regelung zum Corona-Rücktritt gilt auch für die vorgezogenen Prüfungsleistungen "Projektmanagement", "Management/Unternehmensführung", "Recht II" und "Wirtschaftsinformatik", für die Sie sich bereits anmelden mussten.

*Achtung: Ausnahme stellen bereits begonnene, abgelegte und/oder abgegebene Prüfungsleistungen (bspw. im Rahmen einer Portfolioprüfung oder Hausarbeit) dar. Eine Prüfungsleistung gilt als begonnen, wenn Sie Zugang zu und/oder Kenntnis von der/den Prüfungsaufgabe/n erhalten haben. Nach Prüfungsbeginn ist kein Rücktritt - auch nicht durch Berufung auf etwaige formale Mängel - mehr möglich. (siehe insbesondere Frage 15)

Stand: 17.03.2021

Wie in Frage 3 beschrieben, gilt der Corona-Rücktritt auch für Pflichtanmeldungen. Diese erkennen Sie in Ihrem QIS-Profil am Kürzel PFL.

Achtung: Wir weisen auch an dieser Stelle noch einmal darauf hin, dass ein Rücktritt nach Prüfungsbeginn (Zugang zu und/oder Kenntnis von einer/der/den Prüfungsaufgabe/n) nicht mehr möglich ist.

Stand: 17.03.2021

Die Regelungen zur Anmeldung zu den Modulprüfungen gelten im Sommersemester 2021 unverändert fort. D. h. ohne form- und fristgerechte Anmeldung gilt eine Prüfung als nicht abgelegt. Möglichkeiten einer nachträglichen Prüfungsanmeldung bestehen nicht. Bitte achten Sie daher unbedingt auf die unterschiedlichen Anmeldefristenund „Anmeldeformen“.

Bitte beachten Sie ferner, dass eine "Anmeldung" in OLAT bzw. eine Teilnahme an dem entsprechenden OLAT-Kurs keine Anmeldung im prüfungsrechtlichen Sinne darstellt. Diese hat zwingend über das Portal QIS und/oder über die Anmeldung mittels entsprechendem Formular zu erfolgen.

Stand: 17.03.2021

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie bieten wir keine Sprechstunde an. Sie können uns aber jederzeit eine E-Mail (pamt-wiwi) schreiben, die wir Ihnen schnellstmöglich beantworten.

Wir bitten Sie ausdrücklich davon abzusehen, mehrere Personen des Fachbereiches zeitgleich wegen dem gleichen Anliegen zu kontaktieren.

Stand: 03.03.2021

Aufgrund der aktuellen Situation gilt für alle Papieranmeldungen im Sommersemester 2021 folgendes Vorgehen:

Bitte füllen Sie die u. g. Anmeldeformulare aus und unterschreiben Sie diese. Senden Sie die Formulare innerhalb der Anmeldefrist an unser Fachbereichssekretariat (fbw). Eine Einsendung per Post ist natürlich ebenso möglich, sollte allerdings nicht zusätzlich erfolgen. Diese Regelung gilt für die Anmeldung folgender Leistungen:

  • Bachelor: Projektmanagement (PO 2013-2018), Management (PO 2013-2018), Grundlagen der Wirtschaftsinformatik (PO 2013-2018), freiwillige Leistungen (& überfachliche Lehre VWL I), Bachelorarbeit
  • Master: wissenschaftliche Studie, Projekt, freiwillige Leistungen, Masterarbeit

Bitte füllen Sie das Anmeldeformular für die Projektphase (Bachelor) aus, unterschreiben es und senden es innerhalb der Anmeldefrist an Frau Jasmin Hill (hill). Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Prüfungsordnungsversion ebenfalls Ihre aktuelle Leistungsübersicht aus QIS mitschicken müssen.

Stand: 03.03.2021

Bitte beachten Sie insbesondere die Hinweise zu Einsendeaufgaben (Ziffer 4 - 9) in den Prüfungs- und Klausurgrundsätzen.

Um sich mit der Prüfungsform der Einsendeaufgabe vertraut zu machen, haben wir Ihnen einen Testkurs in OLAT eingerichtet. Zu diesem gelangen Sie über den nachfolgenden Link.

Stand: 17.03.2021

Sollten Sie Probleme mit/während einer Einsendeaufgabe haben (bspw. beim Hochladen von Dokumenten), so wenden Sie sich bitte innerhalb der vorgegebenen Bearbeitungszeit an den zuständigen Prüfer (m/w). Am besten mittels Screenshot und einer Erläuterung Ihres Problems. Alternativ sind auch viele Prüfende (m/w) über die Chat-Funktion in OLAT erreichbar.

Sollte es Ihnen nicht gelingen, das Problem zu lösen, steht es Ihnen frei, unverzüglich einen schriftlich begründeten Antrag an den Prüfungsausschuss zu stellen, der sich mit Ihrem Anliegen in seiner nächsten Prüfungsausschusssitzung beschäftigen wird. Einen schriftlich begründeten Antrag können Sie dieses Semester ausnahmsweise per Mail an pamt-wiwi senden. Für einen solchen Antrag gibt es keinen Vordruck, d. h. Sie müssen selbst einen Brief verfassen. Senden Sie dazu bitte Nachweise - sofern vorhanden - mit.

Stand: 17.03.2021

Hier finden Sie ein Beispiel für ein korrekt ausgefülltes Deckblatt. Bitte beachten Sie, dass die Einsendung einer ausgefüllten Eidesstattlichen Erklärung im Sommersemester 2021 nicht mehr erforderlich ist. Diese Erklärung wird in Zukunft über den Zutritt zur Prüfung in der Lernplattform OpenOLAT abgewickelt.

Stand: 17.03.2021

Die Prüfungsdauer der in der Tabelle „Prüfungsformen“ genannten Prüfungsleistungen trägt der besonderen Situation der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Digitalisierung Rechnung.  In der ausgewiesenen Prüfungsdauer ist bereits ein „Puffer“ für das Herunterladen der Aufgabenstellung, eventuelles Ausdrucken, Einscannen und Konvertieren sowie für das Hochladen der Lösungsdateien eingerechnet. Deshalb sollten Sie beachten, dass Sie rechtzeitig mit der Bearbeitung enden, um die Dateien innerhalb der Frist ordnungsgemäß abgeben zu können.

Stand: 17.03.2021

Im Sommersemester 2021 wird es keine pauschale Verlängerung der Bearbeitungszeiten für Abschlussarbeiten (Bachelor- und Masterarbeiten) geben.

Stand: 17.03.2021

Gemäß Beschluss des Prüfungsausschusses des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften vom 6. Januar 2021 gelten für die Abgabe von Abschlussarbeiten zwischen dem 6. Januar und dem 31. August 2021 besondere Bedingungen. Bitte informieren Sie sich hier.

Stand: 16.04.2021

Sie sollten sich mit zwei wesentlichen Änderungen im Vergleich zum Prüfungsablauf der Vorsemester vertraut machen:

1. Sie sind verpflichtet, sich in OLAT mit Ihrer gültigen Matrikelnummer zu registrieren. Ohne hinterlegte Matrikelnummer ist ab sofort keine Teilnahme an den Online-Prüfungen des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften mehr möglich. Die Anleitung dazu finden Sie hier.

Diese Regelung dient zum einen der Zuordnung der Prüfungsleistungen, zum anderen ist es auf diese Weise möglich, nachzuvollziehen, wann Sie sich eine Prüfung(saufgabe) angesehen und/oder heruntergeladen haben.

2. Bitte beachten Sie an dieser Stelle insbesondere die Regelungen unter Ziffer 3, 4, 11 und 12 der Prüfungs- und Klausurgrundsätze: "Studierende können im Sommersemester 2021 bis zum Zeitpunkt des Antritts zur Prüfung von dieser zurücktreten (Corona-Rücktritt). Die Prüfung gilt als angetreten, wenn sich die/der Studierende Zugang zu und/oder Kenntnis von der Prüfungsaufgabe/den Prüfungsaufgaben verschafft hat. Nach Prüfungsantritt ist kein Rücktritt mehr möglich, auch nicht durch Berufung auf etwaige formale Mängel."

Stand: 17.03.2021

Die Prüfungskurse in OLAT werden spätestens eine Woche vor der Prüfung für die Studierenden sichtbar, die sich form- und fristgerecht  zu der jeweiligen Prüfung angemeldet und die Matrikelnummer entsprechend Frage 15 hinterlegt haben.

Der Link zum Prüfungskurs wird Ihnen rechtzeitig mitgeteilt. Aus organisatorischen Gründen können Sie diesen Kurs erst 15 Minuten vor Beginn der Prüfung betreten.

In Ihrem Vorlesungskurs wird Ihnen ein Bereich zur Verfügung gestellt, in dem Sie überprüfen können, ob Sie Zugang zum Prüfungskurs haben werden. Wenn dies nicht der Fall ist, setzen Sie sich mit dem/der Prüfenden in Verbindung. Wenn Sie den Prüfungskurs sehen können, müssen Sie zunächst nichts weiter tun.

Ca. 15 Minuten vor Prüfungsbeginn wird die eidesstattliche Erklärung im jeweiligen Prüfungskurs freigeschaltet. 

Zum eigentlichen Prüfungsbeginn haben Sie dann Zugriff auf die jeweilige Prüfung – meist als Aufgabenbaustein im Prüfungskurs in OLAT zu finden.

Wichtig ist, dass Sie OLAT immer wieder aktualisieren, damit die Änderungen für Sie sichtbar sind. Ggf. müssen Sie sich auch noch einmal neu anmelden.

Bitte beachten Sie, dass OLAT Sie automatisch abmeldet, wenn Sie eine gewisse Zeit inaktiv waren. Auch hier müssen Sie sich wieder neu anmelden.

Stand: 12.04.2021

Bitte stellen Sie vor/während der Prüfungsphase folgende Punkte sicher, beachten Sie aber, dass diese allgemeinen Hinweise durch Hinweise der Prüfenden (m/w) ergänzt oder konkretisiert werden können. Sie stellen lediglich einen groben Rahmen dar:

  • Bitte sorgen Sie generell für eine stabile Internetverbindung und einen ruhigen Raum, in dem Sie ungestört die Einsendeaufgabe bearbeiten können.
  • Legen Sie sich unabhängig von der jeweiligen Einsendeaufgabe alle wichtigen Schreib- und Arbeitsmaterialien sowie etwas zu Essen/Trinken bereit.
  • Üben Sie vorher den Umgang mit den gängigen MS Office-Programmen (oder adäquaten Programmen anderer Anbieter).
  • Wenn notwendig, üben Sie vorher das Erstellen von Grafiken, Tabellen, Bildern und das Einfügen solcher z. B. in ein Textverarbeitungsprogramm.
  • Sie können die Einsendeaufgaben i. d. R. digital bearbeiten. Eine handschriftliche Bearbeitung ist ebenso möglich. Stellen Sie hierbei bitte sicher, dass Sie die Lösungen anschließend in einer PDF-Datei zusammenstellen können. Achten Sie dabei auf eine angemessene Dateigröße (vergleichbar mit einem E-Mail-Anhang).
  • Üben Sie bitte vorher das Umwandeln von Dokumenten z. B. in PDF-Dateien. Es kann sein, dass Sie eine oder mehrere Dateien in OLAT hochladen können, ggf. sollten Sie sich hier auch damit vertraut machen, aus mehreren PDF-Dateien eine PDF-Datei zu erstellen.
  • Achten Sie später auf die richtige Speicherung der Dokumente entsprechend der Informationen auf den Deckblättern.
  • Ihre Lösungen müssen innerhalb der angegebenen Prüfungszeit (i. d. R. in OLAT) hochgeladen werden. Eine Abgabe nach Ablauf der Prüfungszeit ist nicht mehr möglich. Beachten Sie, dass auch der Upload Ihrer Lösung Zeit beansprucht.
  • Sofern Sie sie nicht auswendig kennen: Notieren Sie sich Ihre Matrikelnummer auf einem separaten Blatt. Diese lesen Sie auf Ihrem Studierendenausweis ab (6-stellige Zahl; herauszulesen aus der Bibliotheksnummer, beginnend mit 5xxxxx). Schreiben Sie Ihre Matrikelnummer überall dort auf, wo sie von Ihnen gefordert wird.
  • Bei mündlichen Prüfungen/ Präsentationen und Fernprüfungen via Zoom ist eine funktionierende Videokamera und ein funktionierendes Mikrofon wichtig. Bitte installieren/updaten Sie die aktuellste Version von Zoom.

Stand: 12.04.2021

Die Prüfenden sind berechtigt, anstelle der in der Liste genannten Einsendeaufgabe von der Möglichkeit der schriftlichen Fernprüfung (video-überwachte Fernklausur) gemäß § 11 Corona-Satzung Gebrauch zu machen.

Bei der schriftlichen Fernprüfung ist die Teilnahme am entsprechenden Zoom-Meeting nach den jeweiligen Vorgaben der/des Prüfenden verpflichtend.
 

  • Fehlt das Deckblatt einer Prüfung gänzlich, ist die Einsendeaufgabe zwar unvollständig, aber gem. Ziffer 3 der aktuellen Prüfungs- und Klausurgrundsätze haben Sie die Prüfung angetreten, d. h. es ist kein Rücktritt – auch nicht durch Berufung auf formale Mängel – mehr möglich. Ihre Einsendeaufgabe wird der Bewertung zugeführt. 
  • Senden Sie das Deckblatt mit, füllen dieses aber nicht aus, ist die Einsendeaufgabe auch unvollständig. Auch hier ist gem. Ziffer 3 der aktuellen Prüfungs- und Klausurgrundsätze kein Rücktritt mehr möglich – auch nicht durch Berufung auf formale Mängel – da Sie die Einsendeaufgabe aktiv angetreten haben. Ihre Einsendeaufgabe wird daher der Bewertung zugeführt. 

Falls Sie es aufgrund der räumlichen Entfernung nicht geschafft haben, Ihren Studierendenausweis an der Hochschule validieren zu lassen, drucken Sie sich bitte eine Immatrikulationsbescheinigung aus QIS aus und halten diese bei der jeweiligen Prüfung bereit. Zusätzlich sollten Sie einen Lichtbildausweis/Personalausweis bereit halten.

Stand: 17.06.2021