Planspiele und Simulationen Lean Production

Workshop zur Simulation und Optimierung eines komplexen Geschäftsprozesses

Ziel

  • Ausbau der Methodenexpertise zu Leanwerkzeugen wie 5S, Poka Yoke, SMED und TPM
  • Sie sind in der Lage, Leanwerkzeuge sinnvoll einzusetzen und haben deren Wirksamkeit in der Simulation erlebt
  • Zielgruppe: Lean Manager, Six Sigma Belts, Prozesseigner, Prozessoptimierer, KVP-Verantwortliche, Prozessbeteiligte, Mitglieder von Optimierungsteams, Führungskräfte und Entscheidungsträger

Rahmenbedingung

  • Gruppengröße: 10 bis 23 Teilnehmer
  • Spieldauer: 3 - 8 Stunden
  • Räumlichkeiten: Modellfabrik Koblenz oder ein ausreichend großer Konferenzraum mit 11 Tischen, Stühle nach Teilnehmer-Zahl
  • Sonstiges: Drei Flip Charts und drei Metaplanwände, Moderationsmaterial
  • Verfügbare Sprachen: Deutsch, Englisch

Ablauf

  • Erste Spielrunde simuliert einen komplexen Geschäftsprozess
  • Analyse des Prozesses mit Werkzeugen wie 5S, Poka Yoke, SMED und TPM
  • Entwicklung einer optimierten Lösung
  • Umsetzung der Optimierung in einer zweiten Spielrunde

Typische Ergebnisse

  • Durchlaufzeit: Reduzierung von 10 min auf 1 min
  • Qualität: Steigerung von 20% i.O. auf 99% i.O.