Aktuelles GQW-Tagung 2020 – Christoph Szedlak hält zwei Vorträge zum Thema Qualität

Am 02. Oktober 2020 fand die alljährliche GQW-Tagung in Koblenz statt. Auch die Forschungsgruppe um Prof. Dr. Leyendecker und Dr.-Ing. Pötters der Hochschule Koblenz als Ausrichter hat Forschungsthemen zum Thema Qualität vorgestellt.

Zum einen präsentierte Christoph Szedlak eine Untersuchung zum Thema „Potenzialanalyse datengetriebener Business Cases auf Basis von Blockchain zur Absicherung von Q-Methoden“, welche die Hochschule Koblenz gemeinsam mit einem Forschungsteam der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg um Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ralf Woll durchgeführt hat. Der Beitrag liefert erste Erkenntnisse zur Entwicklung neuer, auf der Blockchain-Technologie basierender Business Cases. Hierzu wurde eine Potenzialanalyse anhand einer explorativen Technologie-Roadmap durchgeführt, um das Potenzial für die Industrie zu bestimmen und eine Übersicht zu erhalten, welche wichtige Ereignisse für die weitere Technologieentwicklung und ihre Einflüsse liefert.

Außerdem hat Herr Szedlak das Paper „Einfluss des digitalen Reifegrads auf das Arbeitszeitmodell in Krisenzeiten“ vorgestellt, dessen Untersuchung er gemeinsam mit Prof. Dr. Leyendecker, Prof. Dr. Reinemann und Dr.-Ing. Pötters ausgeführt hat. Im Rahmen des Beitrags wurde aufgezeigt, dass der individuelle digitale Reifegrad einer Arbeitsumgebung Einfluss darauf hat, ob ein Mitarbeiter im Zuge der Corona-Krise in Kurzarbeit oder ins Homeoffice gesendet wurde. Ebenfalls konnte ein Einfluss auf die Produktivität und Zufriedenheit im Homeoffice festgestellt werden. Die Bewertung erfolgte auf Grundlage einer mehrtägigen Vor-Ort-Prüfung.

Die vorgestellten Papers werden in einem Tagungsband zur GQW-Tagung 2020 veröffentlicht.